Udo Kier



Alles zur Person "Udo Kier"


  • Stern in der Wüste

    So., 05.01.2020

    Udo Kier in Palm Springs auf «Walk of the Stars» geehrt

    Der Schauspieler Udo Kier bei der Preisverleihung in Palm Springs.

    Der deutsche Schauspieler hat einen Stern in Kalifornien bekommen. Seit über zehn Jahren wohnt der gebürtige Kölner in Palm Springs.

  • Leute

    Sa., 04.01.2020

    Udo Kier in Palm Springs auf «Walk of the Stars» geehrt

    Palm Springs (dpa) - Der deutsche Schauspieler Udo Kier ist auf dem «Walk of the Stars» im kalifornischen Palm Springs mit einer Sternenplakette verewigt worden. Der Star enthüllte vor Fotografen und Gästen den 437. Stern auf einem Bürgersteig in der Wüstenstadt. Der gebürtige Kölner wohnt seit über zehn Jahren in Palm Springs. Seit 1992 wurden auf Bürgersteigen der Stadt auch Berühmtheiten wie Frank Sinatra, Sophia Loren, Catherine Deneuve und Elizabeth Taylor verewigt.

  • Leute

    Sa., 04.01.2020

    Udo Kier in Palm Springs auf «Walk of the Stars» geehrt

    Palm Springs (dpa) - Der deutsche Schauspieler Udo Kier ist auf dem «Walk of the Stars» im kalifornischen Palm Springs mit einer Sternenplakette verewigt worden. Der Star enthüllte vor Fotografen und Gästen den 437. Stern auf einem Bürgersteig in der Wüstenstadt. Der gebürtige Kölner wohnt seit über zehn Jahren in Palm Springs. Seit 1992 wurden auf Bürgersteigen der Stadt auch Berühmtheiten wie Frank Sinatra, Sophia Loren, Catherine Deneuve und Elizabeth Taylor verewigt.

  • «Lucky Man»

    So., 13.10.2019

    Udo Kier ist auch mit 75 nicht zu bremsen

    Der Schauspieler Udo Kier wird 75.

    Stechender Blick aus grünen Augen, das ist sein Markenzeichen. Der gebürtige Kölner Udo Kier hat es vor langer Zeit nach Hollywood geschafft. Auch mit 75 Jahren kommen Rollenangebote namhafter Regisseure.

  • Filmfestspiele

    Di., 20.02.2018

    Filme von Gus Van Sant und Lars Kraume bei der Berlinale

    US-Regisseur Gus Van Sant hat die Geschichte des querschnittsgelähmten Cartoonisten John Callahan verfilmt.

    Tag sechs der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin - und wieder Hochkarätiges aus den USA: Gus Van Sant schickt ein Künstlerporträt ins Bären-Rennen, während Willem Dafoe für sein Lebenswerk geehrt wird. Aus Deutschland wird ein DDR-Film von Lars Kraume gezeigt.

  • Schrumpfungszauber

    Sa., 13.01.2018

    «Downsizing»: Matt Damon wird geschrumpft

    Schrumpfungszauber: «Downsizing»: Matt Damon wird geschrumpft

    Zwerge gegen die Überbevölkerung: In «Downsizing» lassen sich Menschen auf Fingergröße schrumpfen, um so das größte Problem der Menschheit zu lösen. Alexander Paynes neuer Film ist mit Matt Damon und Christoph Waltz prominent besetzt.

  • 68. Berlinale

    Mo., 18.12.2017

    Filme mit Isabelle Huppert und Sandra Hüller im Bären-Rennen

    In Thomas Stubers Film «In den Gängen» spielt Sandra Hüller eine der Hauptrollen.

    Die Berlinale hat die ersten Filme für den Bären-Wettbewerb und die Special-Reihe verraten. Gleich drei deutsche Filme und einige Produktionen mit Star-Potenzial sind darunter.

  • Film

    Mo., 18.12.2017

    Filme mit Isabelle Huppert und Sandra Hüller im Berlinale-Wettbewerb

    Berlin (dpa) - Filme mit Stars wie Joaquin Phoenix, Sandra Hüller und Isabelle Huppert konkurrieren im Bären-Wettbewerb der 68. Berlinale. US-Regisseur Gus Van Sant zeigt seinen neuen Film «Don't Worry, He Won't Get Far on Foot», in dem Phoenix an der Seite von Jonah Hill, Jack Black und Udo Kier zu sehen ist. Als Weltpremiere läuft im offiziellen Wettbewerb auch Benoit Jacquots «Eva» mit Schauspiel-Diva Huppert in der Titelrolle. Das teilte das Festivalheute mit. Auch dabei: «In den Gängen» des deutschen Regisseurs Thomas Stuber mit Sandra Hüller, Franz Rogowski und Peter Kurth.

  • Film

    Fr., 14.08.2015

    Jagd auf den Goldenen Leoparden in Locarno

    Der iranische Regisseur Sina Ataeian Dena bei der Vortsellung von «Paradise».

    Internationale Ko-Produktionen mit deutscher Beteiligung haben gute Chancen bei der Jagd auf den Goldenen Leoparden von Locarno. Das Festival festigt seinen guten Ruf als Tribüne des anspruchsvollen Kinos.

  • Kino-Kritik

    Do., 13.08.2015

    „Coconut Hero“: Solider Mutmacher

    Trauriger Teenager: Mike (Alex Ozerov)

    In „Das Lied in mir“ schickte Regisseur Florian Cossen vor vier Jahren Jessica Schwarz zur Vergangenheitsbewältigung nach Argentinien. Mit „Coconut Hero“ verschlägt es ihn nun in ein kanadisches Kaff – wo es ebenso existenziell, aber deutlich schwarzhumoriger zugeht. Im Mittelpunkt steht der traurige Teenager Mike Tyson (schön verstockt: Alex Ozerov), der sich trotz seines Namens nicht durchzuboxen versteht und sich in suizidaler Absicht eine Kugel in den Kopf jagt. Enttäuscht erwacht er kurz darauf im Krankenhaus. Doch die selbst aufgegebene Todesanzeige war nicht umsonst, denn sehr zu Mikes Freude wird bei ihm ein Gehirntumor diagnostiziert. Natürlich fuhrwerkt bald das Leben in seine pubertäre Todeslust hinein – in Gestalt einer attraktiven Gymnastiklehrerin. Cossens Film ist eine Indie-Komödie nach Standardkonzept, angenehm unaufgeregt erzählt und gut gespielt: Als Mikes Vater tritt „Victoria“-Regisseur Sebastian Schipper auf, als Psychiater der unnachahmlich schräge Udo Kier. Kein großer Wurf, aber solide Mutmacher-Kost.