Udo Schröer



Alles zur Person "Udo Schröer"


  • Airport-Park

    Fr., 12.07.2019

    Udo Schröer verlängert

    Vertragsunterzeichnung im Grevener Rathaus: (v.l.) Aufsichtsratsvorsitzender Peter Vennemeyer, Axel Remmeke (Stadt Münster), Udo Schröer, Cosimo Palomba (Stadt Greven) und Dr. Martin Sommer (Kreis Steinfurt).

    Der Vertrag mit Udo Schröer als Geschäftsführer der AirportPark FMO GmbH ist bis zum 31. Januar 2023 verlängert worden.

  • Unternehmertreffen am FMO

    Di., 14.05.2019

    Die Anziehungskraft des Flughafens

    unternehmer aus dem Kreis trafen sich am Flughafen.

    Es ging um die Entwicklung und die Möglichkeiten des Flughafens Münster/Osnabrück. Auf Einladung der Wirtschaftsvereinigung Steinfurt (WVS) sowie des Airport FMO und des AirportParks trafen sich jetzt rund 40 Unternehmer sowie Vertreter von Banken und Dienstleitern im Konferenzraum des Terminal 1.

  • Entwicklung Airportpark

    Do., 28.03.2019

    „Erste Adresse für Unternehmen“

    Udo Schröer.

    Über die Entwicklungen im Airportpark informierte Udo Schröer, Geschäftsführer der Airportpark GmbH, am Mittwoch die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses.

  • Infoveranstaltung des Wifo

    Di., 19.03.2019

    Viele Arbeitsplätze aber kein Wohnraum

    Udo Schröer referierte vor den Wifo-Mitgliedern.

    Über den Aiportpark ließen sich die Mitglieder des Wifo informieren. Unter anderem stand die Schaffung von Arbeitsplätzen im Fokus. Deren Inhaber benötigen natürlich auch Wohnraum.

  • CDU-Info zum Airportpark

    Di., 19.02.2019

    Stark nachgefragt

    Udo Schröer (zweiter von links) informierte die Mitglieder der CDU-Fraktion über den Stand der Vermarktung.

    Zu einem Gespräch über den Stand der Vermarktung des Geländes und Ansiedlung von Gewerbe hatte die CDU-Fraktion den Geschäftsführer der AirportPark FMO GmbH, Udo Schröer, eingeladen.

  • Airportpark: Geschäftsführer zieht positive Bilanz

    Fr., 15.02.2019

    „Die Nachfrage ist enorm“

    Bürgermeister Peter Vennemeyer und Udo Schröer vor den Erweiterungsplänen des Airportparks. Sind diese verwirklicht, ist die Fläche 75 Hektar groß. Insgesamt stehen im Airportpark 200 Hektar im Endausbau zur Verfügung.

    Lange Zeit sagten sich dort Hase und Igel gute Nacht, ab und zu schaute auch mal ein Fasan vorbei. Inzwischen ist es dort für die vier- und zweibeinigen Kollegen vorbei mit der Ruhe. Denn der Airportpark als interkommunales Gewerbegebiet entwickelt sich immer rasanter.

  • Vom Aschenputtel zur Königin

    Mi., 24.10.2018

    Flächen am Airportpark äußerst beliebt

    Vom Aschenputtel zur Königin: Flächen am Airportpark äußerst beliebt

    15. Dezember 2017

    Der Airportpark in Greven startete 2004 als große Idee. Ein interkommunales Gewerbegebiet zwischen der A 1 und dem FMO, ein Fi­letstück fürs eher gehobene Business. Stehkragen ja, Blaumänner nein.

  • Erster Spatenstich: Hermes baut für 42 Millionen Euro

    Mi., 12.09.2018

    „Schneller geht das nicht“

    Lassen den Sand fliegen (v.l.): Hermes-CEO Olaf Schabirosky, Bürgermeister Peter Vennemeyer, ECE-Geschäftsführer Dr. Andreas Mattner und der Geschäftsführer der Airportpark GmbH, Udo Schröer.

    Es ist ein Großprojekt im Airportpark. Der Logistikriese Hermes baut ein neues Verteilzentrum für 43 Millionen Euro. Hermes-CEO Olaf Schabirosky lobt die Nähe zum Frachtflughafen.

  • Zwei Großbaustellen im Airportpark

    Fr., 24.08.2018

    Bei Hermes und Beresa geht‘s los

    Bagger, Radlader und Trecker auf dem Hermes-Gelände.

    Im Airportpark haben derzeit die Baufahrzeuge das Sagen. Auf zwei gewaltigen Baugrundstücken wird gerade die Erde weggeschoben. Vorbereitungen für die Ansiedlungen von Hermes und Beresa in dem Gewerbepark.

  • Zwei Großbaustellen im Airportpark

    Fr., 24.08.2018

    Bei Hermes und Beresa geht‘s los

    Bagger, Radlader und Trecker auf dem Hermes-Gelände.

    Im Airportpark haben derzeit die Baufahrzeuge das Sagen. Auf zwei gewaltigen Baugrundstücken wird gerade die Erde weggeschoben. Vorbereitungen für die Ansiedlungen von Hermes und Beresa in dem Gewerbepark.