Ulf Schlien



Alles zur Person "Ulf Schlien"


  • Ehemaliger Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde

    Mo., 14.10.2019

    Andacht für Ulf Schlien

    Völlig unerwartet ist Superintendent Ulf Schlien verstorben. Bevor er in den Kirchenkreis Münster wechselte, war er 23 Jahre lang Pfarrer der Kirchengemeinde Nordwalde-Altenberge.

    Die evangelische Kirchengemeinde Nordwalde-Altenberge hat mit großer Bestürzung und Trauer auf die Nachricht vom Tod ihres ehemaligen Pfarrers Ulf Schlien reagiert. Die Gemeinde will allen, die um ihn trauern, Gelegenheit geben, diese Trauer auszudrücken. Dazu lädt sie zu einer Andacht in die Christuskirche ein.

  • Evangelischer Kirchenkreis Münster

    Mo., 14.10.2019

    Superintendent Ulf Schlien überraschend gestorben

    Ulf Schlien 

    Ulf Schlien ist tot. Völlig überraschend erlag der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Münster in der Nacht zu Montag einem Herzstillstand.

  • Pfarrstelle seit Juli vakant

    Do., 10.10.2019

    Fünf Bewerber für Pfarrstelle

    Presbyteriumsvorsitzende Beate Herbers hat bei der Wahl des neuen Pfarrers für die Friedenskirchengemeinde auf viele Vorgaben zu achten.

    Evangelische Friedenskirchengemeinde ist bei der Nachfolgeregelung für Pfarrer Hartmut Hawerkamp auf gutem Weg.

  • Kirchengemeinde Warendorf will Stiftung

    Mo., 07.10.2019

    Ein „Saatkorn“ für die Zukunft

    Schwungvoll präsentierte der Chor der Bodelschwingh-Schule seinen Gummibär-Song (kleines Bild). Der Superintendent Ulf Schlien mit den Mitgliedern des Stiftungskreises Rainer Budde, Ilse Hess, Jochen Walter, Graf Maximilian zu Stolberg Wernigerode, Hans-Heinrich Hammermeister, Dorohee C. Pinkhaus, Martin Müller und Pfarrer Herwig Behring. Es fehlt Mike Atig.

    Ein Solidarpakt für die nächsten Generationen in der evangelischen Kirchengemeinde soll sie sein: die Stiftung, die ein Kreis aus neun Gläubigen mit 50 000 Euro Kapital ausstatten will. Ein Anfang ist gemacht.

  • Einführung von Jutta Runden

    Mo., 30.09.2019

    Eine Frau für drei Kirchenkreise

    Die drei Superintendenten Joachim Anicker (v.l.), Ulf Schlien und André Ost führten Jutta Runden in ihr Amt als Verwaltungsleiterin von drei Kirchenkreisen ein.

    In einem festlichen Gottesdienst wurde jetzt die Leiterin der gemeinsamen Verwaltung der drei münsterländischen Kirchenkreise Steinfurt-Coesfeld-Borken, Tecklenburg und Münster, Jutta Runden, offiziell in ihr Amt eingeführt.

  • Konfi-Camp in Milte

    Mo., 02.09.2019

    Kirche einmal anders erleben

    Die Milter Schützenhalle beherbergte am Wochenende das evangelische „Konfi-Camp“. Mia Sophie, Lilly und Giulia fühlten sich sichtlich wohl.Draußen auf dem sonnenüberfluteten Platz war der Sonnenhut für manchen Teamer ein Muß.

    Zum fünften Mal war Milte gemeinsames Ziel des dreitägigen „Konfi-Camps“. Zum ersten Mal waren neben Warendorfern, Grevenern und Reckenfeldern auch Jugendliche der Gemeinden in Ostbevern und Everswinkel / Freckenhorst dabei.

  • Gemeindefest

    So., 01.09.2019

    „Hoffnung kommt von Hüpfen“

    Der Liederpfarrer Bastian Basse lud während des Gemeindefestes, das am Bispinghof stattfand, zum Mitsingen ein.

    rstmals unter Federführung von Janine Hühne, die seit einem Jahr Pfarrerin der evangelischen Gemeinde Nordwalde-Altenberge ist, fand das Gemeindefest statt. Nach einem Gottesdienst in der Christuskirche trafen sich zahlreiche Bürger am Bispinghof ein.

  • Arbeiten am Kirchenkreis-Verwaltungsgebäude

    Do., 22.08.2019

    Neubau soll in einem Jahr fertig sein

    Gut zu erkennen ist inzwischen das Kellergeschoss des neuen Verwaltungsgebäudes für drei Kirchenkreise neben der Lukaskirche. Es soll in einem Jahr fertig sein.

    Neben der Lukaskirche wächst das neue Verwaltungsgebäude dreier evangelischer Kirchenkreise zunächst in die Tiefe.

  • Seenotrettung

    Mi., 21.08.2019

    Offener Brief an den Oberbürgermeister

    Aktion der „Seebrücke“ auf den Rathausstufen. Die Initiative will mit Hilfe eines Bürgerbegehrens erreichen, dass sich Münster offiziell zu einem „sicheren Hafen“ für Flüchtlinge erklärt.

    Die Initiative „Seebrücke“ will mit Hilfe eines Bürgerbegehrens erreichen, dass sich Münster zum „sicheren Hafen“ erklärt. Derweil betonen CDU, Grüne und christliche Kirchen in einem offenen Brief, dass schon eine Menge geschehen sei.

  • Gute-Nacht-Geschichten im Markus-Kirchgarten

    Mi., 10.07.2019

    Gute-Nacht-Geschichten im Grünen

    Ute Behrens-Porzky (Bild) macht Montag den Auftakt. Anschließend liest Ulf Schlien. Es musizieren Dr. Patrick und Christina Zeni.

    Pfarrerin Barbara Stoll-Großhans hat auch für diesen Sommer wieder die Gute-Nacht-Geschichten im Kirchgarten organisiert. Literatur und Musik verbinden sich dabei zu einem vergnüglichen Abend. Los geht es am Montag (15. Juli) um 20 Uhr.