Uli Michel



Alles zur Person "Uli Michel"


  • Friedhofsbesuch

    Fr., 01.11.2019

    Gräber im Wandel – warum sie wichtig bleiben

    Das Grab eines Verstorbenen individuell zu gestalten, kann Hinterbliebenen bei der Trauer helfen.

    Es ist Tradition, an Allerheiligen ganz besonders der Toten zu gedenken. Dazu gehört für viele ein Besuch auf dem Friedhof. Welche Bedeutung hat ein Grab für die Trauerarbeit? Das wollte unser Redaktionsmitglied Gunnar A. Pier von Trauma-Fachberaterin Uli Michel wissen. Sie betreut von Tecklenburg aus besonders Eltern, deren Kinder kurz vor oder nach der Geburt gestorben sind.

  • Sternenkinder-Beratungsstelle

    Di., 20.08.2019

    Crowdfunding bringt 21.620 Euro

    Wenn ein Kind kurz vor oder nach der Geburt stirbt, ist das für Eltern besonders schwer. Uli Michel hilft ihnen. Jetzt baut sie eine Beratungsstelle auf.

    Ziel erreicht: 20.000 Euro erhoffte sich die Tecklenburger Hebamme Uli Michel, als sie ein Crowdfunding für die Einrichtung einer Sternenkinder-Beratungsstelle startete. Die Sammlung endete am Wochenende – zusammen kamen 21.620 Euro.

  • Uli Michel plant Einrichtung

    Fr., 09.08.2019

    Per Crowdfunding zur Beratungsstelle

    Uli Michel plant Einrichtung: Per Crowdfunding zur Beratungsstelle

    Seit fünf Jahren betreut Uli Michel in Tecklenburg Menschen, die kurz vor oder kurz nach der Geburt ein Kinder verloren haben. Jetzt bereitet sie den Aufbau einer Beratungsstelle vor.

  • Wie ein junges Paar trauert

    Fr., 09.08.2019

    Lotta atmet nicht: Baby starb kurz vor der Geburt

    Das Grab ist bunt, und Bruder Moritz geht gerne hin: Lotta wurde in einer Urne auf einem Friedhof beerdigt.

    Als die Schmerzen kamen, dachten Jacqueline und ihr Mann Patrick an Wehen. Voll freudiger Erwartung fuhren sie ins Krankenhaus - und erfuhren, dass ihr Baby im Bauch gestorben ist. Das Unfassbare fassen - die Trauerarbeit ist ein langer Weg.

  • Sterbebegleitung

    Mi., 02.01.2019

    Das Einmaleins in „Letzter Hilfe“

    Einem Sterbenden am Ende die Hand zu reichen, ist gar nicht so schwierig. Das vermitteln die Letzte-Hilfe-Kurse, die unter anderem von der Hospizbewegung gegeben werden.

    Mariana Durt findet das Sterben zu wichtig, als dass man da „unbedarft reinstolpern“ sollte, wie sie es sagt. Darum sitzt die Münsteranerin im Kreis mit knapp 20 anderen Interessierten, die an einem Letzte-Hilfe-Kursus teilnehmen.

  • Hospizstammtisch mit Sterbeamme Uli Michel

    Di., 15.05.2018

    Beistand für verwaiste Eltern

    Sterbeamme Uli Michel war zu Gast beim Hospizstammtisch und berichtete dort über ihre Arbeit.

    Sie hilft verwaisten Eltern: Uli Michel ist Sterbeamme. Sie ist da, wenn Eltern ihr ungeborenes oder gerade erst geborenes Kind verlieren. Am Montagabend berichtete beim Hospizstammtisch über ihre Arbeit.

  • Sterbeamme Uli Michel

    Sa., 23.12.2017

    Ein Hauch von Leben

    Sie findet Worte, wenn andere sprachlos sind: Sterbeamme Uli Michel.

    Uli Michel ist ausgebildete Sterbeamme und begleitet Frauen, die ihr Kind kurz vor, während oder nach der Geburt verloren haben. Sie leistet emotionale erste Hilfe, wenn der Schock tief sitzt, aber auch später. Sie selbst versteht sich als „Amme für Lebensübergänge, als eine Art Schwellenhüterin zwischen dem Lebensanfang und dem Lebensende“.