Ulrich Bremer



Alles zur Person "Ulrich Bremer"


  • Notfälle

    Di., 14.05.2019

    Tod durch Bakterium? Staatsanwaltschaft ermittelt

    Hängt der Tod eines 84-jährigen Rentners mit einem gefährlichen Bakterium zusammen? In Köln ermittelt deshalb nun die Staatsanwaltschaft.

  • Notfälle

    Di., 14.05.2019

    Tod durch Bakterium? Staatsanwaltschaft ermittelt

    Köln (dpa) - Nach dem Fund eines gefährlichen Erregers in einer Kölner Radiologie-Praxis ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft. Man prüfe, ob der Tod eines 84-jährigen Rentners auf eine Infektion mit dem Bakterium zurückzuführen sei, sagte Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer. Untersucht werde auch, ob 28 ebenfalls erkrankte Patienten der Praxis mit dem Erreger infiziert sind. Das Bakterium Pseudomonas aeruginosa ist ein in der Umwelt weit verbreiteter Krankheitserreger und zählt zu den häufigsten Krankenhauskeimen.

  • Mit Reinigungsmitteln

    Do., 28.03.2019

    Küchenhilfe soll Kita-Essen gezielt verunreinigt haben

    Nadja Georgi, Fachbereichsleiterin Kita-Verbund, und Pfarrer Hans Höroldt beantworten Fragen der Journalisten.

    In einer Leverkusener Kita ist das Essen für die Kinder zweimal gezielt verunreinigt worden. Die Polizei ermittelt. Unter Verdacht steht eine Küchenhilfe aus der Kita.

  • Verunreinigtes Kita-Essen

    Do., 28.03.2019

    Mitarbeiterin unter Verdacht

    Verunreinigtes Kita-Essen: Mitarbeiterin unter Verdacht

    Leverkusen - Ermittler verdächtigen die Mitarbeiterin einer Leverkusener Kita, Reinigungsmittel unter die Mahlzeiten gemischt zu haben. «Es gibt einen vagen Anfangsverdacht gegen eine Kita-Mitarbeiterin», sagte der Kölner Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

  • Kriminalität

    Fr., 08.03.2019

    Geldtransporter-Überfall: Täter erbeuteten nur kleine Summe

    Polizisten und Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma stehen an einem Geldtransporter.

    Köln (dpa/lnw) - Bei dem Raubüberfall auf einen Geldtransporter am Flughafen Köln/Bonn haben die Täter nach Ermittlerangaben nur wenig Beute gemacht. «In dem Koffer befand sich nur eine geringfügige Summe», sagte der Kölner Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer am Freitag. Weitere Details dazu wollte er nicht nennen. Die Fahndung nach den beiden unbekannten Räubern laufe weiter.

  • Kriminalität

    Do., 07.03.2019

    Hinweise nach Überfall an Airport: Täter weiterhin flüchtig

    Polizisten und Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma stehen an einem Geldtransporter.

    Wo stecken die flüchtigen Räuber des Geldtransporter-Überfalls am Flughafen Köln/Bonn? Die Ermittler gehen nach der brutalen Tat mit einem angeschossenen Wachmann zahlreichen Zeugenhinweisen nach. Sie untersuchen auch Parallelen zu einem ähnlichen Überfall in Köln.

  • Wachmann schwer verletzt

    Do., 07.03.2019

    Nach Geldtransporter-Überfall - Täter weiter auf der Flucht

    Spurensicherung an dem ausgeraubten Geldtransporter am Köln/Bonner Flughafen.

    Wo stecken die flüchtigen Täter des Geldtransporter-Überfalls am Flughafen Köln/Bonn? Die Ermittler gehen nach dem brutalen Raub mit einem angeschossenen Wachmann zahlreichen Zeugenhinweisen nach.

  • Kriminalität

    So., 16.12.2018

    Nach Kölner Brandanschlag: Täter nicht vernehmungsfähig

    Köln (dpa/lnw) - Zwei Monate nach dem Brandanschlag und der Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof bleibt unklar, ob der mutmaßliche Täter demnächst vernommen werden kann. Sein Gesundheitszustand habe sich zwar inzwischen soweit verbessert, dass ihm inzwischen der Haftbefehl verkündet worden sei, sagte Ulrich Bremer, Sprecher der zuständigen Kölner Staatsanwaltschaft am Sonntag. Um festzustellen, inwieweit und wann er vernehmungsfähig sei, seien jedoch weitere medizinische Untersuchungen nötig. Zudem sei unklar, ob er sich überhaupt zu den Vorwürfen einlassen will. Auch ob sein Zustand jemals eine Gerichtsverhandlung zulasse, sei noch völlig unklar, sagte der Oberstaatsanwalt weiter. Der Verdächtige sollte nun in ein Justizkrankenhaus verlegt werden.

  • Kriminalität

    Do., 14.06.2018

    Rückfälliger Sexualstraftäter: Justiz sieht kein Versäumnis

    Kriminalität: Rückfälliger Sexualstraftäter: Justiz sieht kein Versäumnis

    Wenn ein Sexualstraftäter rückfällig wird, stellt sich immer die Frage, ob die Sicherheitsbehörden dies hätten verhindern können. So wie jetzt bei einem Fall in Köln. Da sagt der Staatsanwalt allerdings: Der Täter hatte seine volle Strafe verbüßt.

  • Kriminalität

    So., 25.03.2018

    Leichenteile: Ermittler warten auf Speichelprobe aus China

    Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet.

    Spielende Kinder machten im Sommer 2016 in Köln einen schrecklichen Fund: eine kopflose Leiche, eingepackt in einen Sack. Die Ermittler glauben, das Rätsel um den Toten so gut wie gelöst zu haben. Eine Speichelprobe aus China soll endgültige Klarheit bringen.