Ulrich Ruta



Alles zur Person "Ulrich Ruta"


  • Im Marienhospital gibt es eine genau festgelegte Rettungskette

    So., 26.08.2018

    Alarm, wenn das Herz nicht schlägt

    Chefarzt Dr. Ulrich Ruta (l.) und Chefarzt Dr. Markus Eichler aus dem UKM Marienhospital Steinfurt erklären, was im Krankenhaus beim Herzalarm geschieht.

    Bis zu 100 000 Menschen sterben in Deutschland pro Jahr an einem plötzlichen Herzstillstand. Das Herz hört auf zu schlagen und der Kreislauf kommt zum Stillstand. Auch im Krankenhaus kann ein Patient unvermittelt in diese lebensgefährliche Situation geraten.

  • Telemedizin am Borghorster Marienhospital

    Mi., 04.04.2018

    Visite vor der Kamera

    Fallbesprechung mit Videokonferenz: Chefarzt Dr. Ulrich Ruta (2.v.l.), Oberarzt Dr. Wolfram Kraft (links) und Assistenzärztin Christina Jansen beraten während der Visite auf der Intensivstation in Steinfurt mit fünf Experten aus dem UKM in Münster.

    Chefarzt Dr. Ulrich Ruta, Oberarzt Dr. Wolfram Kraft und Assistenzärztin Christina Jansen stehen an der Zentraleinheit der Intensivstation des UKM Marienhospitals Steinfurt. Sie sichten aktuelle Befunde, prüfen den Erfolg der Therapie und planen die weiteren Behandlungsschritte ihrer Patienten.

  • Auch in Steinfurt weniger Organspender

    Mi., 14.02.2018

    Organspendeausweis ist immer noch eine Rarität

    Nur zweimal wurden in den vergangenen fünf Jahren im Marienhospital Organe entnommen.

    Während der Karnevalstage hat sich wohl so mancher morgens einen neuen Kopf oder eine neue Leber gewünscht. Aber es gibt auch Menschen, die ein neues Organ brauchen, um überhaupt überleben zu können: Rund 10.000 sind es alleine in Deutschland, die derzeit auf den Wartelisten von Eurotransplant stehen. Ihnen stehen nur gut 800 Spender entgegen, denen pro Jahr Organe entnommen werden, Tendenz rückläufig.

  • Marienhospital nimmt an Modellprojekt zur Telemedizin teil

    Mi., 23.11.2016

    Ärzte werden per Video zugeschaltet

     

    Das kürzlich vom Universitätsklinikum Münster übernommene Marienhospital wird künftig verstärkt mit Ärzten anderer Krankenhäuser und Spezialisten zusammenarbeiten, wenn es um die Versorgung von Patienten auf der Intensivstation geht. Dazu greifen die Mediziner auf Video-Kommunikation zurück.

  • Steinfurt

    Mi., 23.01.2008

    Informationen für Otto Normalpatient