Ulrike Lausberg



Alles zur Person "Ulrike Lausberg"


  • Graf-Adolf-Gymnasium

    Mo., 18.02.2019

    „Weltenwandler“ lebt seinen Traum

    Über seinen Weg von der Schule ins Berufsleben berichtete der ehemalige Schüler Alexander Gedat im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Weltenwandler zu Gast am GAG“.

    Wie kann man glücklich werden im Leben? Dieser Frage ging Alexander Gedat, ehemaliger Schüler des Graf-Adolf-Gymnasiums (GAG) und bis vor Kurzem Vorstandschef der Firma Marc O‘Polo International, in einem sehr persönlichen und lebendigen Vortrag für Schülerinnen und Schüler nach.

  • Tecklenburger Kostbarkeiten

    So., 09.12.2018

    „Der Engel leuchtende Spuren“

    Verzauberten das Publikum mit ihren beiden Auftritten im Rahmen der Tecklenburger Kostbarkeiten (von links): Stefanie Bloch, Detlef Salomon, Ulrike Lausberg und Gary Woolf.

    In der unvergleichlichen Atmosphäre des Rittersaals von Haus Marck wurden am Samstag wieder Tecklenburger Kostbarkeiten „serviert“. Diesmal standen Musik und Lesungen ganz im Zeichen der Engel. Bei zwei Auftritten hatten die Zuhörer im jeweils ausverkauften Saal Gelegenheit, den Schmaus für Augen und Ohren in sich aufzusaugen.

  • Orgelkonzert in der Markus-Kirche

    Mi., 14.11.2018

    Schrecksekunde wird zur Sternstunde

    Ulrike Lausberg improvisierte ein Orgelkonzert.

    Ulrike Lausberg improvisierte ruckzuck ein Orgelkonzert.

  • Vierte Tecklenburger Orgelnacht

    Mo., 24.09.2018

    Kirche kann Gäste kaum fassen

    Jurate Landsbergyte an der Orgel, Esther-Sophia Kantor (Harfe und Gesang), Nadja Kossinskaja (Gitarre), Projektleiterin Ulrike Lausberg und Larissa Gurr gestalteten das musikalische Programm der Orgelnacht, Superintendent André Ost (Mitte) und Dr. Ulrich Althöfer die textlichen Intermezzi .

    Mit Bachs „Toccata und Fuge d-Moll“ starteten Akteure und Besucher in die vierte Tecklenburger Orgelnacht. In der kleinen Ledder Dorfkirche war es so voll, dass auch Hocker und Treppenstufen schnell besetzt waren.

  • Vierte Tecklenburger Orgelnacht

    Do., 20.09.2018

    Weiter musikalischer Bogen

    Ulrike Lausberg und André Ost hoffen auf viele Besucher der drei Konzerte in Ledde, Schale und Recke.

    Zu drei Konzerten in drei sehenswerten, liebevoll gepflegten mittelalterlichen Kirchen des Tecklenburger Landes lädt der evangelische Kirchenkreis Tecklenburg am Samstag, 22. September, von 18 bis 24 Uhr ein: Die Vierte Tecklenburger Orgelnacht bietet „Pfeifenklang und Saitenzauber“ in den evangelischen Kirchen in Ledde, Schale und Recke.

  • 4. Tecklenburger Orgelnacht

    So., 10.06.2018

    „Pfeifenklang und Saitenzauber“

    Präsentieren in der Ledder Dorfkiche die vierte Tecklenburger Orgelnacht (von links): Projektleiterin Ulrike Lausberg, Organistin Dr. Jurate Landsbergyte, Harfenistin Esther-Sophia Kantor, Superintendent André Ost, Gitarristin Nadja Kossinskaja, Presbyterin Anne Eisenblätter-von der Assen (Tecklenburg) und Pfarrerin Elke Böhne (Recke).

    Konzerte mit hochkarätigen Musikern in denkmalwerten Kirchen des evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg – das verspricht die 4. Tecklenburger Orgelnacht am 22. September. Sie steht unter dem Motto „Pfeifenklang und Saitenzauber“ und wird in diesem Jahr in den evangelischen Kirchen in Tecklenburg-Ledde, Schale und Recke statt-finden. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

  • GHV präsentiert Buch über die Landrat-Schultz-Straße

    Fr., 27.04.2018

    Die „Prachtstraße“ des Städtchens

    Viele Anlieger der Landrat-Schultz-Straße waren zur Buch-Präsentation gekommen. GHV-Vorsitzender Frank Bosse (kleines Bild, stehend), begrüßte sie ebenso wie Dr. Klaus Effing, Stefan Streit und Manfred Middendorf (sitzend, von links).

    „Das Tor zur Altstadt“ ist ein neues Buch des Geschichts- und Heimatvereins über die Landrat-Schultz-Straße überschrieben. Am Freitag Nachmittag wurde es der Öffentlichkeit präsentiert. Das Werk steckt voller Geschichte und Geschichten.

  • Tecklenburger Kostbarkeiten

    So., 15.04.2018

    Erst klassisch, dann verrucht

    Die hervorragenden Akteure des ersten teils der Kostbarkeiten: (von links) Ronja Marzcinzik, Norbert Fritzwein, Natalie Helgert, Ulrike Lausberg, Peter Eisenblätter, Evelyn Futterknecht und Manuela Sandhop.

    „Frauen! – und andere Perlen“, so lautete der Untertitel zur vierten Auflage der Tecklenburger Kostbarkeiten am Samstagabend. Der erste Teil des Konzerts mit barocken Trisonaten fand in der einmaligen Atmosphäre des Rittersaales im Haus Marck statt, der ausverkauft war.

  • 4. Tecklenburger Orgelnacht

    Fr., 23.02.2018

    „Pfeifenklang und Saitenzauber“

    Präsentieren in der Ledder Dorfkirche das Konzept der vierten Tecklenburger Orgelnacht: Projektleiterin Ulrike Lausberg, Organistin Dr. Jurate Landsbergyte, Harfenistin Esther-Sophia Kantor, Superintendent André Ost, Gitarristin Nadja Kossinskaja, Presbyterin Anne Eisenblätter-von der Assen (Tecklenburg) und Pfarrerin Elke Bähne (Recke, von links).

    Wenn andere dem nacheifern, was man selbst gemacht hat, kann das nicht so falsch gewesen sein. Auf die Tecklenburger Orgelnacht trifft das zu.

  • „Tecklenburger Kostbarkeiten“

    Fr., 22.12.2017

    Frauen, Männer und Abgründe

    Männer und Frauen stehen im Mittelpunkt der „Tecklenburger Kostbarkeiten“. Ulrike Lausberg, Henner Diersmann, Ricarda Freifrau von Diepenbroick-Grüter und Sara Vandeck (von links) freuen sich auf viele Besucher.

    Perlen und Abgründe – die „Tecklenburger Kostbarkeiten“ haben beides zu bieten. Stets gibt es ein besonderes Motto, wenn zu dem Abend mit Musik, Literatur und kulinarischen Leckereien eingeladen wird. Dieses Mal sind es gleich zwei: Es gibt zunächst „Frauen und andere Perlen“, bevor „Männer und andere Angründe“ folgen.