Ursula Mindermann



Alles zur Person "Ursula Mindermann"


  • Religio: Beiträge von Telgter Gymnasiasten und von Ursula Mindermann

    Di., 24.03.2020

    Ausstellung virtuell verfolgen

    Museumsleiterin Dr. Anja Schöne (r.) freute sich bei der Eröffnung am 13. März gemeinsam mit Ursula Mindermann über eine gelungene Ausstellung.

    Die Ausstellung „Leiden und Leidenschaft – Kunst und Fotografie“ war nur zwei Tage lang öffentlich zu sehen. Dann musste das Museum Religio wegen des Corona-Virus schließen. Nun können die Werke aber virtuell auf der Homepage des Museums angeschaut werden.

  • Kunst und Fotografie zur Passionszeit im Museum Religio

    So., 15.03.2020

    Von Leid und Leidenschaft

    Eröffneten die Ausstellung „Leiden und Leidenschaft – Kunst und Fotografie zur Passionszeit“: (v.l.) Ursula Mindermann, Museumsleiterin Dr. Anja Schöne, Kunstlehrerin Lisa Terhürne, Schülerin Sophie Gerkmann und Kunstlehrerin Angelika Ulrich.

    Unter dem Titel „Leiden und Leidenschaft – Kunst und Fotografie“ haben Ursula Mindermann und Kunstkurse des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums im Museum Religio eine Sonderausstellung zur Passionszeit zusammengestellt.

  • Ausstellung im Religio

    Mi., 11.03.2020

    Kunstwerke zeigen doppeldeutige Passion

    Lara Fißmann ist mit einem Kunstbeitrag zum Thema

    Die zweiteilige Ausstellung „Leiden und Leidenschaft“ wird am 13. März im Museum Religio eröffnet.

  • Telgterin in der Geburtsstadt Jesu

    Mi., 26.12.2018

    Ein ganz besonderes Erlebnis

    Die Telgterin Ursula Mindermann war live dabei, als die Beleuchtung an dem großen Weihnachtsbaum in Bethlehem eingeschaltet wurde.

    Die Telgterin Ursula Mindermann durfte in Bethlehem etwas ganz Besonderes miterleben.

  • Ursula Mindermann

    Mi., 22.08.2018

    „Das ist einfach so passiert“

    Ursula Mindermann hat den Arbeitskreis Israel/Palästina mit initiiert und beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema.

    Noch bis zum 2. September zeigt das Museum Religio eine Sonderausstellung mit dem Titel „(M)ein Weg zum Frieden. Portraitaufnahmen von Alexander Basta“. Heute geht es in einer kleinen Serie um die Telgterin Ursula Mindermann.

  • Podiumsdiskussion

    Do., 18.05.2017

    Waffen und Westjordanland

    Sehr gut besucht war die Diskussionsveranstaltung des Telgter Arbeitskreises Israel-Palästina am Dienstagabend im Pfarrzentrum St. Clemens. Im Bild: Die Begrüßung der gut 60 Zuhörer durch Organisatorin Ursula Mindermann (rechts).

    Der Telgter Arbeitskreises Israel-Palästina hatte am Dienstagabend im Pfarrzentrum St. Clemens zu einer Podiumsdiskussion eingeladen.

  • Die Bilanz nach der Wahl

    Mo., 15.05.2017

    Sektlaune oder Wundenlecken

    Die Bilanz nach der Wahl : Sektlaune oder Wundenlecken

    Der Tag nach der Wahl: Früh morgens um 5.30 Uhr guckt Annette Watermann-Krass ins Netz und sieht, dass ihr Listenplatz 13 für den Einzug in den Landtag gereicht hatte. Die SPD-Politikerin ist damit die fünfte Abgeordnete aus dem Kreis Warendorf, die das Ticket nach Düsseldorf löst. Am Wahlabend stand das noch nicht fest.

  • Ausstellung in der Schuhfabrik

    Fr., 20.01.2017

    Herausfordernde Bilder

    Präsentieren keine „leise“ Ausstellung in der Schuhfabrik: Thomas Gabriel, Ursula Mindermann und Anna Heimbrock.

    „The Wall – Eindrücke aus Palästina“ ist der Titel der Ausstellung mit Fotografien von Ursula Mindermann. Die Bilder sind eindrucksvoll und ganz nah am Menschen.

  • Ausstellung in der Schuhfabrik

    Fr., 13.01.2017

    Alltag in einer Ausnahmesituation

    Hinter der gewaltigen Sperrmauer an der Grenzlinie zwischen Israel und der Westbank bietet ein Händler seine Waren an.

    Die Bilder aus Palästina und Israel der Fotografin Ursula Mindermann zeigen Menschen in ihrem Alltag, zeigen die Normalität im Ausnahmezustand. Am Donnerstag, 19. Januar, wird die Ausstellung „The Wall – Eindrücke aus Palästina“ eröffnet.

  • Versammlung mit Wahlen

    Do., 25.09.2014

    Marian Husmann ist neuer Sprecher der Grünen

    Mit großer Mehrheit wurden die Vorstandsmitglieder des Grünen-Ortsverbandes bei der Mitgliederversammlung gewählt: (v.l.) Valerie Kelling, Manfred John, Bettina Schmitte, Fritz Adriaans, Reinhild Spitz, Peter Spieker (Kassierer), Uschi Mindermann (Sprecherin) und Marian Husmann (Sprecher).

    Bei den Telgter Grünen ging es am Mittwochabend harmonisch zu: Jeder vorgeschlagene Kandidat wurde von den Anwesenden mit breiter Mehrheit gewählt. Peter Spieker gab sein Amt als Sprecher auf und steht dem Ortsverband in Zukunft als Kassierer zur Verfügung.