Uschi Dillmann



Alles zur Person "Uschi Dillmann"


  • Ferienprogramm auf dem Mühlenhof

    Mi., 31.07.2019

    Bumerang und Kaleidoskop basteln

     

    Ein Kaleidoskop besitzt mit seinen sich ständig neu aufbauenden, farbenprächtigen Bildern gehöriges Faszinationspotenzial. Ebenso ein Bumerang, der – richtig konstruiert – wie ferngesteuert zum Werfer zurückkehrt. Wie man solche Dinge selbst bauen kann, lernen Kinder im Ferienprogramm auf dem Mühlenhof in Münster.

  • 2. Künstlermeile

    So., 30.06.2019

    Kunst unter freiem Himmel

    Anne Balsmeyer , Rüdiger Klebeck, Uschi Dillmann, Manfred Hesse und Annemarie Berlin (v.l.n.r.) verbanden ihre Kunstwerke – wie die hier gezeigten maritimen Sujets – mit der sie umgebenden Natur am Strandhof.

    27 Künstler zeigten an 13 Orten in Angelmodde und Wolbeck ihre Kunstwerke und boten Aktionen zum Mitmachen für Jung und Alt an. Die Kunstmeile in Südost fand zum zweiten Mal statt.

  • Heimatverein Angelmodde stellt das Programm für 2019 vor

    Mo., 19.11.2018

    Schanze-Ausstellung und vieles mehr

    Viele Abstimmungen bei den Angelmodder Heimatfreunden prägte Einstimmigkeit.

    Das Jahresprogramm für 2019 der Heimatfreunde Angelmodde gibt es in diesem Jahre schon früher: Schriftführer Dr. Wolfgang Echelmeyer verteilte es bereits während der Mitgliederversammlung im Restaurant Hoffschulte. Wie angekündigt, wird es mehr Geselliges geben, vom Ausflug zum Flughafen Berdel bis zu Abenden mit selbst gemachter Musik, Texten und Gesprächen.

  • Ausstellung im Gallitzin-Haus zur Nacht der Museen

    Di., 28.08.2018

    Die Kunst des Miteinanders

    Der Titel der Ausstellung – „Miteinander“ – wird vielfältig aufgegriffen. So haben zum Beispiel Uschi Dillmann (r.) und Susanne Scheidle (2.v.r.) gemeinsam mit Margit Wölk drei Bilder gemalt, die sich in Farbgebung und Komposition reimen, aber gänzlich unterschiedliche Themen aufgreifen.

    Es gibt viel zu entdecken auf kleinstem Raum. 15 Künstlerinnen und Künstler stellen ab Samstag zur Nacht der Museen ihre Zeichnungen, Fotografien, Skulpturen sowie Glaskunst und Gemälde im Gallitzin-Haus aus.

  • Angelmodder Künstler-Treff plant Mammut-Ausstellung

    Mi., 16.05.2018

    Künstlerdorf wird wachgeküsst

    Das schmucke Gallitzin-Haus beherbergt nicht nur die Heimatfreunde Angelmodde. Es ist gleichzeitig der Startpunkt der „Kunstmeile Südost“. Auf die Veranstaltung am 30. Juni und 1. Juli freuen Uschi Dillmann und Jürgen Potthoff schon jetzt.

    Es ist ein Projekt ganz besonderer Art: Ende Juni soll in Angelmodde und Wolbeck die „Kunstmeile Südost“ Wirklichkeit werden, bei der insgesamt 28 Künstlerinnen und Künstler an 15 Standorten ihre Werke präsentieren.

  • „Kunst im Rathaus“

    Di., 10.04.2018

    Gemeinsam, aber unterschiedlich

    „Different Art“ heißt die Gruppe, die ihre Bilder gemeinsam im Nottulner Rathaus ausstellt.

    Vier Künstlerinnen, vier verschiedene künstlerische Charaktere: „Different Art“ bestreitet die neue Ausstellung im Rathaus.

  • Neues aus dem Gallitzinhaus

    Mo., 19.02.2018

    Signiert mit „Amalia van Elten“

    Uschi Dillmann (M.) präsentiert die beiden Künstlerinnen Gabriele Medding und Gabriele Spitthöver, die bis zum 2. April ihre Werke im Gallitzin-Haus zeigen.

    Neue Kunst-Ausstellung im Gallitzinhaus kommt ansonsten ohne Bezug zur Fürstin Amalia aus.

  • Als Angelmodde noch den Beinamen „Künstlerdorf“ trug

    Do., 02.11.2017

    Ein großer Schritt in die Geschichte

    Gemälde und Bleiglas sind einige der Formate der Ausstellung Angelmodder Künstler, die der Vorstand der Heimatfreunde zeigt: Hein Götting, Uschi Dillmann, Dieter Fischer, Engelbert Honkomp, Ada Mädel, Ludwig Mädel, Kajo Plassmann.

    Angelmodder Heimatfreunde zeigen im Gallitzinhaus Werke aus der Zeit der „Schanze“.

  • Erstmals beteiligt sich Gallitzinhaus an Nacht der Galerien

    So., 03.09.2017

    Bilder voller Gegensätzlichkeiten

    Der Kunsthistoriker Daniel Friedt (Mitte) hatte mit allen vier Künstlerinnen gesprochen und führte in die Ausstellung im Gallitzinhaus ein.

    Vernissage im Gallitzinhaus fand außergewöhnlich großen Zuspruch.

  • Gallitzin-Haus beteiligt sich an der Nacht der Museen und Galerien

    Do., 24.08.2017

    Vier Künstlerinnen vereint in einer Ausstellung

    Mal abstrakt – mal realistisch: Die Gruppenausstellung im Gallitzin-Haus kann mit vier Stilrichtungen punkten.

    Die eine malt abstrakt, die andere gegenständlich – diese malt mit Öl, jene greift zu Acryl. Eine möchte mit ihren Bildern entspannen, die andere Energie ausstrahlen. Eine Ausstellung vereint jetzt die vier Künstlerinnen: Erstmals beteiligt sich das Gallitzin-Haus an der Nacht der Museen und Galerien am 2. September (Samstag).