Uwe Timm



Alles zur Person "Uwe Timm"


  • Geschichte und Geschichten

    Mo., 30.03.2020

    Promi-Geburtstag vom 30. März 2020: Uwe Timm

    Zwischen Currywurst und Utopien: Uwe Timm wird 80.

    Uwe Timm lässt sich als Autor nicht so leicht in eine Kategorie stecken. Gesellschaftskritische Romane hat er ebenso geschrieben wie Kinderbücher und Filmdrehbücher. Nun wird der Münchner 80 und verrät, wie er mitten in der Corona-Pandemie feiert.

  • Gesundheit

    Fr., 27.03.2020

    Prominente rufen zur Rettung der Lit.Cologne auf

    Das Logo des Literaturfestivals Lit.Cologne.

    Köln (dpa/lnw) - Nach der Absage der Lit.Cologne in Köln wegen der Ausbreitung des Coronavirus haben rund 60 Prominente zur Rettung des Literaturfestivals aufgerufen. Unter der Überschrift «#ilovelitcologne» forderten sie in einer am Freitag veröffentlichten ganzseitigen Anzeige im «Express» dazu auf, gekaufte Eintrittskarten nicht zurückzugeben, sondern zu behalten. Damit trage man zur Rettung des existenzgefährdeten Festivals bei. Unterzeichner sind unter anderem die Schauspieler Dietmar Bär, Benno Fürmann, Iris Berben, Ulrich Noethen und Joachim Król sowie die Autoren Sebastian Fitzek, T.C. Boyle, Frank Schätzing, Uwe Timm und Nick Hornby.

  • Eine Frage der Soße

    Mi., 04.09.2019

    Die Currywurst wird 70

    Lazo Vujinovic steht anlässlich des 70. Geburtstags der Currywurst vor Curry 36 mit einer Currywurst und Pommes.

    Angeblich ist sie eine Berliner Erfindung. Die Currywurst wird 70 Jahre alt. Wird sie heute nur noch von Touristen und Rentnern gegessen? Eine Wurst-Recherche in Ost und West.

  • Eine Frage der Soße

    Di., 03.09.2019

    Die Currywurst wird 70

    Ein Klassiker.

    Angeblich ist sie eine Berliner Erfindung. Die Currywurst wird 70 Jahre alt. Wird sie heute nur noch von Touristen und Rentnern gegessen? Eine Wurst-Recherche in Ost und West.

  • Auszeichnung

    So., 15.04.2018

    Plädoyer für Demokratie: Uwe Timm erhält Schillerpreis

    Uwe Timm wurde in Mannheim geehrt.

    Gegen alle Widerstände führte Schiller 1782 in Mannheim sein Drama «Die Räuber» auf. Alle zwei Jahre erinnert die Stadt in Baden-Württemberg mit einem Preis an das Ereignis. In diesem Jahr erhielt der Autor Uwe Timm die Auszeichnung.

  • Literatur

    So., 15.04.2018

    Schriftsteller Uwe Timm mit Schillerpreis in Mannheim geehrt

    Mannheim (dpa) - Der Schriftsteller Uwe Timm ist in Mannheim mit dem Schillerpreis der badischen Stadt geehrt worden. Der in Hamburg geborene Autor erhielt die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung bei einem Festakt im Nationaltheater. Mannheim vergibt den Schillerpreis seit 1954 alle zwei Jahre. Frühere Preisträger waren etwa Friedrich Dürrenmatt, Ida Ehre, Lea Rosh und Dieter Hildebrandt. Timm ist für Romane wie «Morenga», «Am Beispiel meines Bruders» oder «Die Entdeckung der Currywurst» bekannt. Daneben feierte er auch mit dem Kinderbuch «Rennschwein Rudi Rüssel» große Erfolge.

  • Schillerpreis-Träger

    Fr., 13.04.2018

    Uwe Timm: Werk von Schiller weiter aktuell

    Für Uwe Timm ist Friedrich Schiller noch immer höchst relevant.

    Alle zwei Jahre erinnert Mannheim mit dem Schillerpreis an die Uraufführung der «Räuber» in der nordbadischen Stadt. Diesmal erhält Uwe Timm die Auszeichnung. Der Schriftsteller sollte einmal selbst bei den «Räubern» mitmachen - allerdings mangelte es an Mitwirkenden.

  • «Unter der Drachenwand»

    Di., 16.01.2018

    Arno Geigers berührender Kriegsroman

    Arno Geiger 2015 auf der Buchmesse in Leipzig.

    Ein Soldat flieht vor dem Krieg. Eine junge Mutter sucht Geborgenheit. Wie soll man überleben? Die Welt bricht auseinander, und das Kriegsjahr 1944 will einfach nicht zu Ende gehen.

  • «Ikarien»

    Di., 19.09.2017

    Uwe Timms neuer Roman über Utopien und ihr böses Ende

    Uwe Timms neuer Roman «Ikarien» erscheint bei Kiepenheuer & Witsch.

    Ein junger Amerikaner versucht 1945 herauszufinden, was hinter den Ideen zur Rassenhygiene der Nazis steckt. Dafür reist er ins kriegszerstörte Deutschland und macht dort irritierende Erfahrungen.

  • Schreiende Ungerechtigkeit

    So., 10.09.2017

    Uwe Timm: Soli nach Afrika umleiten

    Der Autor Uwe Timm wirbt für mehr Gerechtigkeit.

    Der Schriftsteller schlägt vor, den Solidaritätszuschlag nicht für den hiesigen Straßenbau auszugeben, sondern den Armen in Afrika zu geben.