Vincent Sabe



Alles zur Person "Vincent Sabe"


  • Fußball: Kreisliga A

    Di., 31.03.2020

    Hendrik Heubrock zurück zum TuS Ascheberg

    Zurück zum TuS: Hendrik Heubrock (l.) verlässt den VfL Senden und wechselt wieder nach Ascheberg.

    Dem TuS Ascheberg ist ein dicker Fisch an die Angel gegangen: Hendrik Heubrock kehrt vom VfL Senden zurück und verstärkt den A-Ligisten in der kommenden Saison. Bei seinem Wechsel spielten nicht nur berufliche Gründe und die Gespräche mit Oliver Gellenbeck eine Rolle, auch Lukas Lohmann bearbeitete Heubrock wieder und wieder.

  • Fußball: Starke Geste

    Mo., 17.02.2020

    „Ein Teil von uns“ – SV Herbern steht Vincent Sabe bei

    Vincent Sabe (r.) freute sich über die vielen Genesungswünsche, hier von Teamkollege Fabian Vogt.

    Vincent Sabe (SV Herbern) hat sich im Januar seine zweite schwere Knieverletzung binnen eines Jahres zugezogen. Womöglich kann der 29-Jährige nie wieder kicken. Die Mitspieler überraschten den Ascheberger am Sonntag mit einer bemerkenswerten Aktion.

  • Fußball: Karriereende

    Mi., 29.01.2020

    Unglücksrabe Vincent Sabe: Gesundheit geht vor

    Vincent Sabe

    Ein Mal gemeinsam kicken: Das war der Grund dafür, dass Vincent und Eric Sabe vor anderthalb Jahren beim SV Herbern anheuerten. Daraus wird wohl nichts mehr. Einer der beiden Brüder hängt die Schuhe an den Nagel.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    Di., 26.11.2019

    TuS Ascheberg: Die Jugend forscht weiter

    Der Kader des TuS Ascheberg bleibt auch nach der Saison fast vollständig zusammen. Nur Marvin Krause und Felix Windmeier als Co-Trainer (zweite Reihe, Vierter und Zweiter v.r.) hören im Sommer auf.

    Beim TuS Ascheberg haben Trainer Martin Ritz und fast das komplette Team um ein Jahr verlängert. Damit geht das Projekt „Jugend forscht“ in die Verlängerung – ein Projekt, das bislang überaus erfolgreich läuft.

  • Fußball: Landesliga 4

    Di., 22.01.2019

    Des einen Leid ist des anderen Leid – Knie-Op bei Vincent wie bei Eric Sabe

    Vincent Sabe (r.), hier beim Davertpokal, muss im Februar unters Messer. Die Gehhilfen bekommt er von Bruder Eric.

    Kreuzbandrisse teilen Eric und Vincent Sabe vom SV Herbern brüderlich miteinander. Erst war das Knie des einen betroffen, dann das des anderen. Zum Glück hat der Ältere darüber den Humor nicht verloren.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 02.12.2018

    Trio bringt frischen Wind ins Spiel des SV Herbern

    Oscar Franco Cabrera (r.) im Zweikampf mit seinem Ahauser Gegenspieler.

    Zwischenzeitlich sah es nach einem bitteren Abschied des SV Herbern vom Heimpublikum aus, doch mit einer starken Moral boten die Herberner ihren Zuschauern gegen Eintracht Ahaus noch ein richtiges Torspektakel.

  • Fußball: Wechselbörse

    Di., 03.07.2018

    Ein Kommen und Gehen – Zu- und Abgänge von der Landesliga bis zur A-Liga

    Verlässt den SC Union Lüdinghausen nach nur einem Jahr wieder: Klaudio Kvesic (l.).

    Mit dem Juni ging auch die offizielle Wechselfrist zu Ende. Ab sofort können die hiesigen Vereine nur noch Fußballer für die neue Spielzeit verpflichten, die sich fristgerecht bei ihrem alten Verein abgemeldet haben oder zuletzt vertragslos waren. Die Zu- und Abgänge in der Übersicht.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    Mo., 04.06.2018

    Auf Wiedersehen, TuS-Elf? – Trahe spricht von sieben Abgängen

    Hätten so auch eine ganz brauchbare Startelf in der abgelaufenen Saison abgegeben (v.l.): Yannick Westhoff, Tobias Kofoth, Oliver Olbrich, Dominik Höhne, Rodrigo de Sousa, Julian Tüns, Vincent Sabe, Lorenz Jücker, Dominik Heubrock, Benedikt Vester, Christopher Roberg und der scheidende Coach, Andrea Balderi.

    Je nach Zählweise verlassen den TuS Ascheberg im Sommer sieben bis elf Stammkräfte. Abteilungsleiter Manfred Trahe hat trotzdem vollstes Vertrauen in die, die bleiben.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    So., 06.05.2018

    TuS Ascheberg revanchiert sich beim SV Herbern 2

    Die Ascheberger Henrik Wiggermann (l.) und Vincent Sabe nehmen Julian Hölscher in die Zange, im Hintergrund beobachtet TuS-Spieler Steffen Klüsener die Szene.

    Mit 0:4 hatte der TuS Ascheberg in der Hinrunde das Gemeindederby gegen den SV Herbern 2 verloren. Dafür revanchierten sich die Grün-Schwarzen nun und entführten alle drei Punkte aus der Nachbarschaft. Für den klaren und mehr als verdienten Erfolg gab es vor allem zwei Gründe.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    So., 29.04.2018

    Balderi-Elf zielstrebiger – 3:1-Sieg über TuS Hiltrup 2

    Traf zum 3:1-Endstand: TuS-Kapitän Vincent Sabe (l.).

    Der TuS Ascheberg hat den TuS Hiltrup 2 daheim mit 3:1 (2:1) bezwungen und drei wichtige Zähler auf dem Weg zum Klassenerhalt gesammelt. Nur in der Phase kurz vor und kurz nach der Pause wankten die Hausherren.