Vladimir Petkovic



Alles zur Person "Vladimir Petkovic"


  • Unruhe wegen Trainerfrage

    Di., 19.11.2019

    Schweizer «Nati» fährt zur Fußball-EM

    Die Zukunft von Vladimir Petkovic als Trainer der Schweizer «Nati» ist ungewiss.

    Gibraltar (dpa) - Eigentlich hätten die Schweizer nach dem deutlichen Sieg gegen Gibraltar allen Grund zur Freude.

  • Hintergund

    Mo., 10.06.2019

    So geht es mit der Nations League weiter - Lob und Fragen

    Im Herbst 2020 soll die zweite Auflage der Nations League starten.

    Nicht nur die Portugiesen loben nach dem erstmaligen Gewinn der Nations League in höchsten Tönen den neuen Wettbewerb. Im Herbst 2020 soll die zweite Auflage starten. Bis dahin bleiben Fragen.

  • Finalturnier in Portugal

    Di., 04.06.2019

    Schweizer Coach Petkovic setzt sich für Nations League ein

    Vladimir Petkovic ist der Coach der Schweizer Nationalmannschaft.

    Porto (dpa) - Der Schweizer Fußball-Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat die neue Nations League kurz vor dem Start des Finalturniers in Portugal gegen Kritik verteidigt.

  • Kantersieg gegen Belgien

    Mo., 19.11.2018

    Die Schweiz feiert: «Weltklasse! Wahnsinn! Eiskalt!»

    Die Schweizer feiern ihren Kantersieg gegen Belgien.

    Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft glänzt am Ende eines schwierigen Jahres mit vielen politischen Debatten. Der Spitzenreiter der FIFA-Weltrangliste aus Belgien mit den Hazard-Brüdern Edin und Thorgan sowie dem Dortmunder Axel Witsel kassiert «eine Ohrfeige».

  • Fußball

    Mo., 08.10.2018

    BVB-Keeper und Schalker Stürmer brechen Länderspielreise ab

    Zürich (dpa) - Borussia Dortmunds Torwart Roman Bürki und Stürmer Breel Embolo vom FC Schalke 04 haben ihre Länderspielreise zur Schweizer Nationalmannschaft verletzungsbedingt abgebrochen. Bürki hat Probleme an der Leiste, Embolo leidet an einer Schulterverletzung. Nationalcoach Vladimir Petkovic nominierte den Wolfsburger Renato Steffen und David von Ballmoos von den Young Boys Bern nach, wie die Schweizer Nationalmannschaft am Montag bei Twitter mitteilte. In der Nations League tritt die Schweiz am Freitag in Belgien und am kommenden Montag in Island an.

  • Nations League

    Sa., 08.09.2018

    Schweiz startet mit 6:0-Kantersieg gegen Island

    Die Schweizer Steven Zuber (r) und sein Teamkollege Ricardo Rodriguez freuen sich über das Tor zum 1:0.

    St. Gallen (dpa) - Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft ist mit einem Kantersieg gegen Island in die neu geschaffene Nations League gestartet. Die Mannschaft von Trainer Vladimir Petkovic entschied in St. Gallen das Duell zweier WM-Teilnehmer mit 6:0 (2:0) für sich.

  • Länderspiele

    Fr., 31.08.2018

    Acht Bundesligaprofis im Schweizer Kader

    Trainer Vladimir Petkovic setzt weiter auf eine starke Präsenz von Bundesligaprofis im Kader der Nati.

    Zürich (dpa) - Der Schweizer Fußball-Nationaltrainer Vladimir Petkovic setzt weiter auf eine Vielzahl an Bundesligaprofis. Für die ersten Spiele nach der WM nominierte der Coach insgesamt acht Deutschland-Legionäre.

  • Aus in Nationalteam

    Di., 07.08.2018

    Behrami erhebt Vorwürfe gegen Schweizer Fußballverband

    Valon Behrami erhebt Vorwürfe gegen den Schweizer Verband.

    Lugano (dpa) - Auch in der Schweiz erhebt ein Fußball-Nationalspieler mit Migrationshintergrund schwere Vorwürfe gegen seinen Fußballverband.

  • Schweizer Nationalspieler

    Sa., 07.07.2018

    Doppelbürger-Debatte: Xhaka beklagt Steinzeit-Kommentare

    Schweizer Nationalspieler: Doppelbürger-Debatte: Xhaka beklagt Steinzeit-Kommentare

    Zürich (dpa) - Der frühere Bundesligaprofi Granit Xhaka hat sich befremdet vom Vorschlag gezeigt, künftig keine Doppel-Staatsbürger mehr in Schweizer Fußball-Nationalmannschaften zuzulassen.

  • «Wir gegen die Welt»

    Mo., 02.07.2018

    Schweden und Schweiz setzen auf Zusammenhalt im Team

    Der Schweizer Nationalspieler Michael Lang prägte den Satz «Wir gegen die Welt».

    Beide Teams hatten bei der WM Hindernisse zu überwinden. Und beide Mannschaften sind daraus gestärkt hervorgegangen. Schweden und die Schweiz treten bei der WM bislang jeweils geschlossen auf - und sind damit eine Art Anti-Deutschland.