Volker Müller-Middendorf



Alles zur Person "Volker Müller-Middendorf"


  • Etatberatungen beendet

    Mi., 18.12.2019

    Nur die CDU steht zum Haushalt

    Etatberatungen beendet: Nur die CDU steht zum Haushalt

    15:11 Stimmen für den Haushalt, zwei Enthaltungen: Das Abstimmungsergebnis lässt auf tiefe Zerwürfnisse im Ascheberger Gemeinderat schließen.

  • Volker Müller-Middendorf (UWG)

    Mi., 18.12.2019

    Klima- und Umweltschutzpolitik ist unglaubwürdig

    Volker Müller-Middendorf

    Defizite des Haushaltes bei Themen wie dem Klima- und Umweltschutz oder den Herausforderungen der Inklusion und des demografischen Wandels in der Gemeinde, zeigte der Sprecher der Unabhängigen auf.

  • Generalversammlung der UWG

    Di., 30.04.2019

    Anspruch des Impulsgebers

    Die UWG machte bei ihrer Generalversammlung geschlossen darauf aufmerksam, wie wichtig es ist, an der Europawahl teilzunehmen.

    Die UWG pochte auf ihrer Generalversammlung darauf, kommunalpolitische Ideen und Impulse zu setzen.

  • Fraktionen und Ratsmitglieder äußern sich zur Sandstraße

    Do., 18.04.2019

    Einbahnstraße fällt bei einer Umfrage durch

    Aus dem Archiv ein Beleg für wildes Parken auf der Sandstraße.

    Mit dem Scheinwerfer auf die Fußgängerzone und dem „Nein“ des Rates dazu ist das Verkehrsgutachten zur Sandstraße erst einmal wieder zur Seite gelegt worden. Was sagt der Rat dazu? Welche Schulnoten gibt er dem Gutachten und den Ideen?

  • Sechs Etatreden im Ascheberger Gemeinderat

    Mi., 20.02.2019

    10 103 Wörter für einen Haushalt

    Aschebergs Kommunalpolitiker sind sich in vielen Bereichen einig. Für den Haushalt gibt es aber nur eine knappe Mehrheit.

  • Volker Müller-Middendorf (UWG)

    Mi., 20.02.2019

    Einnahmeüberschuss ist nicht notwendig

    Volker Müller-Middendorf

    Mit dem uns vorliegenden Haushaltsentwurf beantragt der Bürgermeister die Genehmigung eines Planes, welcher mit einem Haushaltsüberschuss von ca 230.000 Euro abschließt. Damit ist der Haushalt nicht, wie nach Haushaltsrecht eigentlich gefordert, zwischen Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen.

  • Hauptausschuss korrigiert Entscheidung

    Fr., 15.02.2019

    Dauernutzer zahlen nun doch

    Die Turmbläser sind eine von zwei Gruppen, die fürs Nutzen des Dorfgemeinschaftshauses nun doch zahlen müssen.

    Zurück auf Anfang: Die Dauernutzer des neuen Dorfgemeinschaftshauses in Davensberg sollen nun doch eine monatliche Gebühr von 50 Euro zahlen.

  • Nur UWG-Fraktionschef Müller-Middendorf votiert gegen Bürgermeister-Vorschlag

    Mi., 13.02.2019

    SPD ist bei Steuern zurück an Bord

    Die Gewerbesteuer sprudelt regelrecht in Ascheberg, die Hebesätze nach dem Sprung 2015 in den vergangenen drei Jahren dagegen jeweils gesenkt worden.

    Bürgermeister Dr. Bert Risthaus hat im Dezember vorgeschlagen, die Gemeindesteuern leicht zu senken. Nur ein Ratsherr verweigerte dem Vorschlag die Zustimmung.

  • SPD-Antrag zu Elternbeiträgen

    Mi., 30.01.2019

    Genossen bleiben mit Wunsch allein

     Sollen Eltern mit einem geringeren Einkommen als 49 000 Euro in Ascheberg von den Elternbeiträgen im Kindergarten freigestellt werden?

    Wir haben die Mittel, dann sollten wir auch vorpreschen und Familien mit kleineren Einkommen entlasten.“ Volker Brümmer (SPD) hielt an einem Antrag seiner Partei fest, fand aber keine Mitstreiter.

  • UWG zieht Bilanz 2018:

    Mo., 07.01.2019

    Mit kleiner Truppe umfangreiche Arbeit geleistet

    Beim traditionellen Neujahrsempfang der UWG Ascheberg in der Gaststätte Breilklause bestand die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen sowie zu politischen Diskussionen.

    Beim Neujahrsempfang der UWG zogen Vorstand und Fraktion eine zufriedene Bilanz für 2018. Gleichwohl wurde mit Blick auf den geplanten Aula-Ausbau in Herbern das Fehlen „notwendiger Transparenz“ bei der Verwaltung bemängelt.