Volker Wissing



Alles zur Person "Volker Wissing"


  • Gesundheit

    Do., 26.11.2020

    FDP-Generalsekretär: Beschlüsse belasten Wirtschaft erneut

    Volker Wissing (FDP) spricht.

    Köln (dpa) - FDP-Generalsekretär Volker Wissing sieht die Bund-Länder-Beschlüsse zu den Anti-Corona-Maßnahmem als erneute Belastung für die Wirtschaft. Diese «zusätzliche Erschwerung» bedürfe zusätzlicher Entschädigungen, sagte Wissing am Donnerstag in der Radiosendung «Morgenecho» auf WDR 5. Die Entschädigungen müssten dann aber auch fließen. «Bisher hat der Bund keine Entschädigung für November bezahlt.» Das Wort «Novemberhilfen» könne man nicht mehr ernsthaft verwenden.

  • «Demokratiefeinde»

    Sa., 21.11.2020

    Debatte über mögliches AfD-Verbot - Höcke wiedergewählt

    «Die gesamte Partei entwickelt sich in eine rechtsextremistische Richtung»: Georg Maier.

    Der Chef der Innenministerkonferenz hält ein Verbot der AfD in der Zukunft für denkbar. Deren Thüringer Landesverband wählt Höcke, den der Verfassungsschutz als Rechtsextremisten einstuft, mit großer Mehrheit erneut zu seinem Vorsitzenden.

  • FDP-Generalsekretär Volker Wissing im Interview

    Do., 29.10.2020

    „Schaden für Gastronomie ist verheerend“

    Volker Wissing ist rheinland-pfälzischer Wirtschaftsminister und seit September als Nachfolger von Linda Teuteberg Generalsekretär der FDP.

    Angesichts des beschlossenen Schließungen von Gaststätten für rund vier Wochen hat FDP-Generalsekretär Volker Wissing Kritik geäußert. „Alleine schon die Ankündigung der Maßnahmen hat das deutliche Signal in die Öffentlichkeit gesendet, dass aus Sicht der Bundesregierung Restaurants und Bars keine sicheren Orte mehr sind“, sagte er im Interview mit unserer Redaktion.

  • International

    Do., 24.09.2020

    Vertiefung der Rhein-Fahrrinne: Minister fordern mehr Tempo

    Tarek Al-Wazir (Grüne), hessischer Verkehrsminister.

    Mainz (dpa/lrs) - Die Verkehrsminister der am Rhein gelegenen Bundesländer haben mehr Tempo bei Infrastrukturprojekten rund um den für die Binnenschifffahrt wichtigen Strom gefordert. «Wir brauchen den Rhein, um als konkurrenz- und wettbewerbsfähiger Industriestandort weiterhin bestehen zu können», sagte der rheinland-pfälzische Minister Volker Wissing (FDP) bei einer Länderkonferenz Rhein am Donnerstag in Mainz. Der Fluss müsse besser nutzbar gemacht werden, forderte Wissing auch mit Blick auf das Bundesverkehrsministerium. Unter anderem ist geplant, die Rhein-Fahrrinne am Mittelrhein an einigen Stellen zu vertiefen.

  • Schifffahrt

    Do., 24.09.2020

    Verkehrsachse Rhein Thema bei Länderkonferenz

    Volker Wissing (FDP) spricht im Landtag.

    Mainz (dpa/lrs) - Um den Rhein als wichtige Verkehrs- und Transportachse in Deutschland und Europa geht es an diesem Donnerstag (10.00 Uhr) auf einer Länderkonferenz in Mainz. Gastgeber ist der rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Verkehrsminister Volker Wissing (FDP), der auch die Eröffnungsrede hält. Außerdem sprechen wollen Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium (CDU), und Cora van Nieuwenhuizen, Ministerin für Infrastruktur der Niederlande, die zugeschaltet werden soll, sowie die Länderverkehrsminister Hendrik Wüst (Nordrhein-Westfalen/CDU), Tarek Al-Wazir (Hessen/Grüne) und Winfried Hermann (Baden-Württemberg/Grüne).

  • Bundesparteitag

    So., 20.09.2020

    Lindner knüpft FDP-Vorsitz an künftige Regierungsbeteiligung

    Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, während seiner Rede beim Bundesparteitag der Freien Demokraten (FDP) in Berlin.

    Es war ein Weckruf zum Start ins Superwahljahr 2021 - an die Partei und auch an sich. FDP-Chef Lindner setzt im Bund auf Sieg. Wenn es nicht klappt, steht der Parteivorsitz zur Disposition.

  • Wissing ist Generalsekretär

    Sa., 19.09.2020

    Lindner stellt FDP vor Bundestagswahl neu auf

    «Wir wollen im nächsten Jahr dafür sorgen, dass eine andere Wirtschafts- und Finanzpolitik gemacht wird»: Christian Lindner.

    Die Zustimmung ist dann doch nicht ganz so erfreulich: Lindners neuer Generalsekretär Wissing erhält nur knapp 83 Prozent. Ein Zeichen, dass der Personalwechsel nicht ganz freiwillig vonstatten geht.

  • Parteien

    Sa., 19.09.2020

    Wissing ist neuer FDP-Generalsekretär

    Berlin (dpa) - Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Volker Wissing ist neuer FDP-Generalsekretär. Der Parteitag in Berlin wählte ihn am Samstag mit 528 der 638 abgegebenen gültigen Stimmen. Er löst ein Jahr vor der Bundestagswahl 2021 vorzeitig die bisherige Amtsinhaberin Linda Teuteberg ab.

  • Bündnis-Optionen

    Fr., 21.08.2020

    In Berlin werden zahlreiche Koalitionsmöglichkeiten gehandelt

    Bündnis-Optionen: In Berlin werden zahlreiche Koalitionsmöglichkeiten gehandelt

    Zwei Personalentscheidungen lassen die politischen Farbenspiele in Berlin plötzlich bunter werden. Die möglichen politischen Konstellationen im Überblick.

  • Vorzeitiger Wechsel

    Mo., 17.08.2020

    Lindner setzt Wissing als FDP-Generalsekretär durch

    Volker Wissing soll neuer FDP-Generalsekretär werden.

    FDP-Chef Lindner war unzufrieden mit seiner Generalsekretärin, doch Linda Teuteberg wollte nicht von sich aus zurücktreten. Lindner erhöhte den Druck - nun ist die Entscheidung gefallen.