Volkmar Denner



Alles zur Person "Volkmar Denner"


  • Stotternde Jobmaschine

    Fr., 16.08.2019

    Deutschlands Autozulieferer in tiefer Krise

    Bei Bosch seien Stellenkürzungen praktisch unausweichlich, sagt der Vorsitzende der Geschäftsführung, Volkmar Denner.

    Sie gelten als Innovationstreiber und Jobmaschinen - die Zulieferer sind im Schlepptau der Autohersteller eine feste Größe. Drei der fünf weltgrößten Zulieferer kommen aus Deutschland. Die Branchenflaute bringt sie reihenweise ins Schleudern.

  • Drastischer Umsatzrückgang

    Di., 06.08.2019

    Flaute der Autokonjunktur kostet mehr Jobs bei Zulieferern

    Logo und Schriftzug von Bosch am Bosch-Zentrum für Forschung und Vorausentwicklung.

    Stottert die Autokonjunktur, bekommen es als erstes die Zulieferer zu spüren. In den vergangenen Monaten häuften sich die Nachrichten über Stellenabbau und Werksschließungen - im Herbst könnte es noch schlimmer kommen.

  • Klimaschutz

    Fr., 12.07.2019

    Erste deutsche Manager plädieren für CO2-Steuer

    Als Chef des größten europäischen Logistikkonzerns glaube er nicht, dass Klimaschutz der Wirtschaft schade, sagte Appel.

    Die Politik streitet über einen CO2-Preis, der Sprit und Heizöl teurer machen würde - denn Deutschlands Klimaschutzziele sind in Gefahr. Unterstützung für eine mögliche CO2-Steuer kommt nun von unerwarteter Seite.

  • Stellen auf der Kippe

    Do., 09.05.2019

    Bosch investiert Milliarden in Klimaschutz

    Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH, spricht auf der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens. Der Autozulieferer will trotz hoher Kosten für den Dieselskandal und eines verhaltenen Konjunkturausblicks Milliarden in den Klimaschutz investieren.

    Der Autozulieferer will seine Kohlendioxid-Emissionen senken und schon 2020 an allen Standorten weltweit «klimaneutral» sein. Doch der Diesel-Skandal lässt den Hersteller nicht los.

  • Viele Unsicherheiten

    Mi., 30.01.2019

    Bosch bereitet sich auf Rückgänge im Dieselgeschäft vor

    Konzernweit steigerte Bosch seinen Umsatz nach vorläufigen Zahlen wegen starker Währungsschwankungen lediglich um 1,5 Prozent auf 77,9 Milliarden Euro.

    Rund 50 000 Jobs weltweit hängen bei Bosch vom Diesel ab. Doch was, wenn die Sorge vor Fahrverboten bei potenziellen Autokäufern wächst und die Marktanteile weiter sinken?

  • Autozulieferer

    Mi., 25.04.2018

    Bosch hält zum Diesel - Neue Technik soll Niedergang stoppen

    Bosch baut weiter auf den Diesel - macht er doch weiter einen beträchtlichen Teil des Geschäfts aus.

    Elektromobilität hin oder her - für Bosch ist der Diesel zu wichtig, als dass man ihn einfach abschreiben könnte. Ist auch nicht nötig, meint der weltgrößte Zulieferer. Trickserei aber will er verhindern.

  • Im Ullsteinhaus

    Do., 18.01.2018

    Bosch eröffnet Campus fürs Internet der Dinge in Berlin

    Das Bosch-Logo vor der Bosch-Konzernzentrale auf der Schillerhöhe in Gerlingen.

    Berlin wird ein Stück mehr zur Hauptstadt des Internet der Dinge. Im neuen Bosch-Campus arbeiten die Mitarbeiter in innovativer Atmosphäre, die sie selbst mit gestaltet haben, an neuen vernetzten Lösungen.

  • Mehr Transparenz

    So., 17.09.2017

    Bosch-Chef: Klare Angaben zum Verbrauch von Hybridautos

    Volkmar Denner bei einer Pressekonferenz in Renningen Anfang Mai.

    Stuttgart (dpa) - Der Chef des Autozulieferers Bosch, Volkmar Denner, hat sich für eine klare Angabe von Verbrauchswerten auch bei Autos mit neuen Antrieben ausgesprochen.

  • Automarkt

    So., 21.05.2017

    Daimler-Entwicklungschef plant noch Jahre mit dem Diesel

    Daimler-Entwicklungsvorstand Ola Källenius: «Aus heutiger Sicht gibt es keinen Grund zu sagen, es wird keine Nachfolgegeneration für diese Dieselfamilie geben.»

    Stuttgart (dpa) - Daimlers Entwicklungsvorstand Ola Källenius sieht trotz Diskussionen über Fahrverbote noch eine lange Zukunft für den Diesel. «Wir investieren weiter in unsere Verbrennungsmotoren, sowohl Otto als auch Diesel», sagte Källenius der Deutschen Presse-Agentur.

  • Gute Unternehmenszahlen

    Do., 04.05.2017

    Diesel-Fahrverbote: Bosch-Chef warnt vor «Kurzschluss»

    «Ein Verlust des Diesels (im Verkehr) hätte erhebliche Auswirkungen auf die Beschäftigung bei Bosch», warnte Bosch-Chef Denner.

    Wer ein Dieselauto fährt, ist zumindest indirekt häufig auch ein Bosch-Kunde. Denn der Konzern stellt Teile für Einspritzsysteme und zur Abgasnachbehandlung her. Der Diesel ist enorm wichtig für das Unternehmen - und das dürfte erst einmal so bleiben.