W. Bush



Alles zur Person "W. Bush"


  • Weltweite Trauer

    So., 02.12.2018

    USA nehmen Abschied von früherem Präsidenten Bush

    George H.W. Bush war ein Republikaner der alten Schule.

    In der Amtszeit von George H. W. Bush endete der Kalte Krieg, der US-Präsident trug maßgeblich zur Wiedervereinigung Deutschlands bei. Nun ist Bush gestorben. Kanzlerin Merkel würdigt ihn als einen «Glücksfall der deutschen Geschichte».

  • Außenpolitischer Top-Stratege

    So., 02.12.2018

    Keine deutsche Einheit ohne ihn - George Bush sen. ist tot

    Der frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow (l-r), der ehemalige Präsident der USA, George H.W. Bush, und Altbundeskanzler Helmut Kohl in Geisa an der hessisch-thüringischen Grenze.

    Die Deutschen haben George Bush senior stets mehr gemocht als seinen Sohn. Ohne den «alten Bush» hätte es die deutsche Einheit wohl nicht gegeben. Bush war jemand, der zum persönlichen Freund des politischen Gegners werden konnte - im Trump-Amerika kaum noch vorstellbar.

  • Weltweite Trauer

    Sa., 01.12.2018

    «Freund der Deutschen»: Ex-Präsident George H. W. Bush tot

    George H.W. Bush ist im Alter von 94 Jahren gestorben.

    George H. W. Bush verbrachte fast sein ganzes Leben mit seiner Frau Barbara. Nun ist er rund ein halbes Jahr nach ihr gestorben. Das Land trauert, auch weltweit ist die Anteilnahme groß. Deutschland ist Bush zu besonderem Dank verpflichtet.

  • Regierung

    Sa., 01.12.2018

    Ex-US-Präsident George H. W. Bush ist tot

    Houston (dpa) - Der frühere US-Präsident George H. W. Bush ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Das teilte ein Sprecher der Familie auf Twitter mit. Der Republikaner war von 1981 bis 1989 Vizepräsident unter Ronald Reagan und anschließend vier Jahre lang Regierungschef in Washington. Sein Sohn George W. Bush war von 2001 bis 2009 Präsident. Erst im April dieses Jahres war seine Frau Barbara gestorben. Die beiden waren 73 Jahre verheiratet. Das Ehepaar hatte sechs Kinder, von denen eines im Alter von drei Jahren gestorben war.

  • Matriarchin der Bush-Dynastie

    Mi., 18.04.2018

    Frühere First Lady Barbara Bush ist tot

    Barbara Bush starb im Alter von 92 Jahren.

    Barbara Bush war zeit ihres Lebens sehr beliebt. Nun ist die frühere Präsidentengattin im Alter von 92 Jahren gestorben. Ihre Familie würdigt die «Matriarchin der Bush-Dynastie».

  • Porträt

    Mi., 18.04.2018

    Politiker-Gattin der alten Garde: Barbara Bush ist tot

    George H.W. Bush, ehemaliger Präsident der USA, und seine Frau Barbara Bush im Jahr 1988 in Florida.

    Barbara Bush war Frau eines US-Präsidenten und Mutter eines anderen. Sie schrieb Bücher aus der Sicht ihrer Hunde und machte noch im Alter von 90 Jahren Wahlkampf für einen ihrer Söhne. Nun ist die Frau mit den schlohweißen Haaren gestorben.

  • Leute

    Mi., 18.01.2017

    Ehemaliger US-Präsident George H.W. Bush auf Intensivstation

    Houston (dpa) - Der frühere US-Präsident George H.W. Bush liegt wegen einer Lungenentzündung auf einer Intensivstation in einem Krankenhaus in Texas. Ärzte hätten seine Atemwege unter Narkose befreit, teilte Bushs Sprecher mit. Der Zustand des 92-Jährigen sei stabil. Er müsse aber zur Beobachtung auf der Intensivstation des Krankenhauses in Houston bleiben. Bush war von 1981 bis 1989 Vizepräsident unter Ronald Reagan und anschließend vier Jahre lang Regierungschef in Washington. Sein Sohn George W. Bush war von 2001 bis 2009 Präsident.

  • Noch ein Bush im Weißen Haus?

    Di., 08.04.2014

    Jeb – der kleine Bruder von George W. – erwägt ernsthaft eine Präsidentschaftskandidatur

    Im Doppelpack: George W. Bush (rechts) – hier noch im Präsidentenamt – zusammen mit seinem jüngeren Bruder Jeb. Der Ex-Senator von Florida könnte sich als anderer, „guter“ Bush präsentieren.

    Er ist der politisch „kleine Bruder“ von George W. Bush: Jeb Bushs größter Erfolg war, das Gouverneurs-Amt des US-Bundesstaates Florida zu gewinnen. Diese Position hat er mittlerweile abgegeben. Und hegt offenbar ganz große Ziele: Noch in diesem Jahr will der 61-jährige Republikaner über eine Kandidatur für das Weiße Haus und damit den Versuch entscheiden, im November 2016 als Nachfolger Barack Obamas gewählt zu werden. Schafft er die Nominierung, käme es wohl zum Duell der großen Polit-Dynastien in den USA: Die frühere First Lady Hillary Clinton hätte für die Demokraten, tritt sie denn an, Umfragen zufolge die Fahrkarte so gut wie sicher.

  • Kommentar: Barack Obama in Berlin

    Mi., 19.06.2013

    Warmherzige Wohlfühlrhetorik

    Kommentar: Barack Obama in Berlin  : Warmherzige Wohlfühlrhetorik

    Harmonieinszenierung im Herzen Berlins: Angela Merkel sagt „Du“ zu Barack Obama, und der legt gleich zu Beginn seiner Rede vor dem Brandenburger Tor seine Jackett ab: Die Wahlkämpferin und der nach einem Platz in den Geschichtsbüchern ringende US-Präsident gaben alles, um ihr Verhältnis warmherzig zu gestalten.

  • Politik Ausland

    Do., 14.01.2010

    Die langsame Annäherung zwischen Merkel und Obama

    Berlin - Unterschiedlicher können Politiker im persönlichen Auftreten kaum sein: Hier der charismatische multikulturelle Menschenfischer aus den USA, dort die auf den ersten Blick etwas spröde wirkende Pastoren-Tochter aus Ostdeutschland. Barack Obama und Angela Merkel sind zunächst sehr vorsichtig aufeinander zugegangen. Inzwischen haben der US-Präsident und die Kanzlerin...