Walter Gödden



Alles zur Person "Walter Gödden"


  • Ausstellung zu Science Fiction

    Di., 27.08.2019

    Aliens sind auf Nottbeck gelandet

    Die Besucher erlebten die Schauspieler des Kollektivs „Spielkinder“ bei der Uraufführung des Hörspiels „Das Märchen, das ich nie erzählt habe“ im Torhaussaal auf Haus Nottbeck wie im Theater.

    Gäbe es im Torhaussal auf Haus Nottbeck Vorhänge, hätte es am Samstagabend für die Akteure auf der Bühne mindestens für vier Vorhänge gereicht. So begeisterten sich Besucher für das Hörspiel, das TV-Schauspieler Charly Hübner (Polizeiruf 110) mit dem Hamburger Schauspielkollektiv „Spielkinder“ auf die Bühne zauberten.

  • Dorfschreiber Hermann Mensing – ein Portrait

    Do., 11.07.2019

    Jede Menge interessante Geschichten

    Immer ganz nah an den Menschen: Der Schriftsteller Hermann Mensing wird im kommenden Jahr als Drofschreiber drei Monate lang in Everswinkel wohnen und das Leben dort literarisch begleiten.

    Die Entscheidung fiel jüngst einstimmig aus: Hermann Mensing aus Münster-Roxel wird der Everswinkeler „Dorfschreiber 2020“. Doch wer ist der Mann, der im kommenden Jahr für drei Monate in Everswinkel Quartier beziehen und das Leben in den beiden Ortsteilen literarisch begleiten wird?

  • Literatur-Projekt 2020: Jury wählt aus Kandidaten aus

    Sa., 04.05.2019

    Wer wird der „Dorfschreiber“?

    Wer verfolgt drei Monate lang im nächsten Jahren das Geschehen in der Vitus-Gemeinde und verarbeitet seine gesammelten Eindrücke schriftstellerisch? Sieben Kandidaten stehen zur Wahl, die Entscheidung trifft die siebenköpfige Fachjury.

    Der Dorfmaler – Wladimir Gurski, kurz „Wowa“ – hat nach einem gelungenen Finale mit seiner Ausstellung gerade erst das Vitus-Dorf verlassen, und schon zeichnet sich ein neues faszinierendes Vorhaben des Kulturkreises ab: das Projekt „Dorfschreiber 2020“. Die Bewerbungsphase ist nun gelaufen. Jetzt tritt die Auwahl-Jury in Aktion.

  • Die junge Annette

    Fr., 08.02.2019

    Wie eine Profilerin

    Souverän und sehr präsent: Karen Duve bei ihrer Lesung auf Haus Nottbeck.

    In Karen Duves neuem Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ geht es um den Biedermeier und die junge Annette von Droste-Hülshoff. Rund 200 Menschen erlebten auf Haus Nottbeck eine tolle Lesung.

  • Neues Projekt des Kulturkreises: Autor oder Autorin für 2020 gesucht

    Mi., 23.01.2019

    Vom Dorfmaler zum Dorfschreiber

    Neues Großprojekt des Kulturkreises: Nach dem Dorfmaler kommt der Dorfschreiber. Im nächsten Jahr soll es soweit sein. Jetzt wird zunächst ein Autor oder eine Autorin für das Projekt gesucht.

    Im August und September vergangenen Jahres war Wladimir Gurski, kurz Wowa, abermals in Everswinkel, um zwölf Jahre nach seinem ersten Aufenthalt neue Eindrücke zu sammeln. Diesmal lag der Schwerpunkt des Dorfmalers nicht auf den Gebäuden und Winkeln der Vitus-Gemeinde, sondern auf den Menschen. Im Frühjahr wird er die fertiggestellten Gemälde in einer Ausstellung präsentieren. Im nächsten Jahr bietet der Kulturkreis Everswinkel mit dem Projekt „Dorfschreiber 2020“ eine reizvolle Variante an.

  • 1968er-Zyklus auf Nottbeck

    Mi., 25.04.2018

    Abrechnung mit  feiner Gesellschaft

    Selbst kein Alt-Achtundsechziger: Nico Holonics. Der Schauspieler, zurzeit Mitglied beim Berliner Ensemble, las aus dem Roman „Dein Sohn lässt grüßen“ von Ulrich Schamoni.

    Das Buch war so gar nicht nach dem Geschmack der Münsteraner Honorationen der 1960er Jahre. In seinem Roman „Dein Sohn lässt grüßen“ hatte sich der junge Ulrich Schamoni seinen ganzen Frust über die feine Gesellschaft der Provinzhauptstadt von der Seele geschrieben. Samstagabend stand das als „Schlüsselroman“ apostrophierte Werk im Mittelpunkt der Lesung von Nico Holonics im Museum für Westfälische Literatur auf Haus Nottbeck, das damit zugleich seinen Veranstaltungszyklus zum Thema 1968 ausklingen ließ.

  • Lesung mit Marie-Luise Marjan

    Di., 12.12.2017

    Verbrecherjagd im Seniorenheim

    Schauspielerin Marie-Luise Marjan, vielen bekannt als Mutter Beimer aus der „Lindenstraße“, sorgte für einen unterhaltsamen Krimi-Abend.

    Schauspielerin Marie-Luise Marjan, vielen bekannt als Mutter Beimer aus der „Lindenstraße“, sorgte zusammen mit Krimi-Autor Herbert Knorr für einen unvergesslichen Abend auf Haus Nottbeck.

  • Mitmach-Ausstellung

    Mi., 25.10.2017

    „Mein 1968“: Exponate aus der Region gesucht

    Persönliche Erinnerungsstücke an das Jahr 1968  wie Schallplatten und Fotos sucht das Museum für Westfälische Literatur. Die Exponate sollen auf Haus Nottbeck ausgestellt werden.

    Das Museum für Westfälische Literatur in Oelde-Stromberg lädt alle Bürger ein, ihre Erinnerungen an das Jahr 1968 in die Mitmach-Ausstellung „Mein 1968“ einzubringen.

  • Hans Zippert auf Haus Nottbeck

    Mo., 24.04.2017

    Mysteriös: Warum Tote Gießkannen stehlen

    Mit todernster Miene servierte Hans Zippert am Samstagabend auf Haus Nottbeck dem Publikum seine Alltagsabsurditäten.

    So stellt man sich einen Botschafter für Bielefeld vor: Mann im besten Alter, dunkle Hornbrille, hohe Stirn. Nur das Outfit mit dem am Kragen geöffneten grünen Hemd und den vertikalen Schlangenlinien ist für einen Botschafter einen Tick zu leger. Aber schließlich ist Hans Zippert nicht Repräsentant der ostwestfälischen Modeindustrie, er ist Journalist und Satiriker.

  • Nottbeck City Limits

    Mo., 12.12.2016

    Unerwartete Hommage an Marianne Koch

    Immer im Blick hatte Wiglaf Droste am Samstagabend bei den „Nottbeck City Limits“ vor allem das Publikum in der ersten Reihe.

    Einen Moment lang fühlten sich die mehr als 200 Besucher auf Haus Nottbeck am Samstagabend im falschen Film: