Werner Baumann



Alles zur Person "Werner Baumann"


  • Agrar

    Di., 10.09.2019

    Bayer verkleinert Vorstand: mehr Arbeit für Baumann

    Werner Baumann, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG.

    Leverkusen (dpa) - Der Agrarchemiekonzern Bayer verkleinert seine Führungsriege. Der Vorstand hat ab Januar statt sieben nur noch fünf Mitglieder, wie das Unternehmen am Dienstag in Leverkusen mitteilte. Der bisherige Chef für Personal, Technologie und Nachhaltigkeit, Hartmut Klusik (63), scheidet zum Jahresende aus. Auch Kemal Malik (56), im Vorstand für Innovation und die Region Asien/Pazifik zuständig, nimmt seinen Hut. Die Aufgaben werden neu geordnet und gehen an Konzernchef Werner Baumann (Personal und Nachhaltigkeit) und Finanzvorstand Wolfgang Nickl (Engineering und Technology).

  • Risiko Monsanto

    Di., 30.07.2019

    Wie hoch wird die Glyphosat-Rechnung für Bayer?

    Das Werk der Bayer AG im Chemiepark in Leverkusen. Der Bayer Konzern veröffentlicht am Dienstag seine Quartalszahlen.

    Klagewelle, Imagekrise, Milliarden-Risiken: Die Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto hat Bayer viel Ärger eingebrockt. Das Glyphosat-Debakel in den USA ist längst nicht ausgestanden, und der Druck auf Konzernchef Baumann bleibt beim Quartalsbericht hoch.

  • «Strategisch richtig»

    Sa., 20.07.2019

    Bayer-Aufsichtsrat verteidigt Konzernchef Baumann

    Behälter mit Roundup, einem Unkrautvernichter von Monsanto, stehen in einem Regal in einem Baumarkt.

    Die Probleme rund um die Monsanto-Übernahme lassen die Mitarbeiter des Pharma- und Pflanzenschutzkonzerns Beyer nicht kalt. Nun meldet sich ein Aufsichtsrat zu Wort.

  • Agrar

    Sa., 20.07.2019

    Bayer-Aufsichtsrat verteidigt Konzernchef Baumann

    Leverkusen (dpa) - Der DGB-Chef und Bayer-Aufsichtsrat Reiner Hoffmann hat Konzernchef Werner Baumann trotz der durch die Monsanto-Übernahme verursachten Probleme den Rücken gestärkt. «Ein Chefwechsel würde nichts bringen. Das Wichtigste für Bayer ist es, das Glyphosat-Problem zu lösen und wieder mehr Pharma-Innovationen zu entwickeln», sagte Hoffmann der Düsseldorfer Tageszeitung «Rheinische Post» (Samstag). «Strategisch ist und bleibt die Übernahme richtig», betonte Hoffmann. Monsanto biete große Chancen im Zukunftsgeschäft Digital Farming.

  • Jury fordert Milliarden

    Di., 14.05.2019

    Bayer verliert neuen US-Glyphosat-Prozess

    Das Unkrautvernichtungsmittel «Roundup» in einem Ladenregal in San Francisco.

    Bayer muss im juristischen Streit um den umstrittenen Wirkstoff Glyphosat in den USA erneut eine Niederlage einstecken. Es geht um viel Geld. Der Pharmariese will Rechtsmittel einlegen.

  • Nach Kritik am Monsanto-Kauf

    Sa., 27.04.2019

    Aufsichtsrat gibt Bayer-Chef Rückendeckung

    Nach Kritik am Monsanto-Kauf: Aufsichtsrat gibt Bayer-Chef Rückendeckung

    Bayer-Chef Werner Baumann ist nicht zu beneiden: Der Aktienkurs ist im Keller, die Glyphosat-Klagewelle in den USA wird immer größer. Die Aktionäre verpassten ihm einen herben Denkzettel - aber der Aufsichtsrat stellt sich dennoch hinter ihn.

  • Agrar

    Sa., 27.04.2019

    Keine Entlastung: Schallende Ohrfeige für Bayer-Chef

    Werner Baumann (l), Vorstandsvorsitzender der Bayer AG, und Werner Wenning, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bayer AG.

    Bayer-Chef Werner Baumann ist derzeit nicht zu beneiden: Der Aktienkurs ist im Keller, die Glyphosat-Klagewelle in den USA wird immer größer. Nur die Ruhe, betont der Manager - alles werde gut. Doch so wirklich gut verlief der Aktionärstreff nicht für ihn.

  • Agrar

    Sa., 27.04.2019

    Aufsichtsrat stützt Bayer-Boss Baumann

    Bonn (dpa) - Trotz einer herben Abstimmungsniederlage bekommt Bayer-Chef Werner Baumann Rückendeckung vom Aufsichtsrat des Agrarchemie- und Pharmakonzerns. Das Gremium teilte mit, man stehe «geschlossen hinter dem Vorstand». Zuvor hatte die Hauptversammlung Baumann wegen hoher Rechtsrisiken durch die Monsanto-Übernahme und wegen des Kursverfalls der Bayer-Aktie einen Denkzettel verpasst: Der Aktionärstreff verweigerte dem Vorstand die Entlastung. Das war ein äußerst ungewöhnlicher Schritt, denn normalerweise liegt die Zustimmung zur Entlastung bei etwa 97 Prozent.

  • Agrar

    Fr., 26.04.2019

    Ohrfeige für Bayer-Chef: Keine Entlastung durch Aktionäre

    Bonn (dpa) - Die Aktionäre von Bayer haben der Führungsspitze des Chemieriesen das Misstrauen ausgesprochen. Auf der Hauptversammlung in Bonn stimmten mehr als 55 Prozent gegen eine Entlastung. Das ist ein herber Rückschlag für Konzernchef Werner Baumann: 2018 war der Vorstand noch mit rund 97 Prozent entlastet worden. Das Votum hat zwar keine direkten Folgen, darf aber als schallende Ohrfeige für den Vorstand verstanden werden. Baumann hatte die umstrittene Übernahme des US-Konkurrenten Monsanto im vergangenen Jahr durchgezogen - aus Sicht zahlreicher Großaktionäre war das eine schlechte Entscheidung.

  • Agrar

    Fr., 26.04.2019

    Ohrfeige für Bayer-Chef: Keine Entlastung durch Aktionäre

    Agrar: Ohrfeige für Bayer-Chef: Keine Entlastung durch Aktionäre

    Bonn (dpa) - Die Aktionäre von Bayer haben der Führungsspitze des Agrarchemie- und Pharmakonzerns das Misstrauen ausgesprochen. Auf der Hauptversammlung am Freitag in Bonn stimmten 55,5 Prozent des anwesenden Grundkapitals gegen eine Entlastung. Das ist ein herber Rückschlag für Konzernchef Werner Baumann: 2018 war der Vorstand noch mit rund 97 Prozent entlastet worden. Das Votum hat zwar keine direkten Folgen, darf aber als schallende Ohrfeige für den Vorstand verstanden werden.