Werner Schröer



Alles zur Person "Werner Schröer"


  • „Idee der Inklusion verwirklicht“

    Fr., 06.12.2019

    Behindertensportabteilung des THC Westerkappeln erhält Erich-Schröer-Bürgerpreis

    Gudrun Lüpping nahm die Ehrung stellvertretend für den THC-Vorsitzenden Sarioscha Butzke an, der krankheitsbedingt fehlte. Bei der Preisverleihung waren mehrere Vorstandsmitglieder des THC, Mitarbeiter aus dem Team des Förderzentrums Dialog sowie die Kinder des Alt-Bürgermeisters Erich Schröer dabei.

    Die Behindertensportabteilung des THC Westerkappeln ist am Donnerstagabend vom SPD-Ortsverband mit dem Erich-Schröer-Bürgerpreis geehrt worden. „Der THC hat die Idee der Inklusion verwirklicht“, lobte Karl-Heinz Homburg, der damals den Anstoß für ein eigenes Sportangebot für bewegungs- und verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche gab.

  • „Wandertag“ von THC und Heimatverein Westerkappeln

    So., 14.07.2019

    Keine Sonne – das ist „wunderbar“

    Bester Laune waren Horst Dormann, Vorstandsmitglied des Kultur- und Heimatvereins (rechts) und der THC-Vorsitzende Sarioscha Butzke angesichts der zahlreichen Teilnehmer beim gemeinsamen „Jubiläumswandertag“.

    Die Sonne ließ sich nicht blicken. „Wunderbar“, sagte Horst Dormann. Er und die anderen Verantwortlichen des THC und des Kultur- und Heimatvereins Westerkappeln strahlten am Sonntagmorgen aber nicht nur ob des bedeckten Himmels. Ihre gemeinsame Jubiläumsveranstaltung – Wandern und Radfahren – ist auf große Resonanz gestoßen.

  • THC Westerkappeln: Werner Schröer übergibt Vorsitz nach 50 Jahren

    Do., 04.07.2019

    Eine Ära ist zu Ende

    Der neue Vorstand des THC (hinten, von links): Lars Hoffeld, Manuel Schröer sowie Sarioscha Butzke; vorne von links: Gudrun Lüpping, Ann-Kathrin Rieger und Marlies Schubert-Kiesewetter.

    Eine Ära ist zu Ende. Ein großer Satz, der in diesem Fall aber seine Berechtigung haben dürfte. Werner Schröer, seit einem halben Jahrhundert Vorsitzender des Turn- und Handballclubs (THC) Westerkappeln, hat am Mittwochabend – wie lange angekündigt – die Verantwortung in jüngere Hände übergeben.

  • Spiel- und Sportfest des THC Westerkappeln

    Mo., 27.05.2019

    Der ganze Verein ist in Bewegung

    Der Sonntag stand anlässlich des THC-Jubiläums ganz im Zeichen eines großen Spiel- und Sportfestes, zu dem alle kleinen und großen Mitglieder eingeladen waren.

    Der Sonntag stand beim THC Westerkappeln aus Anlass des 50-jährigen Bestehens ganz im Zeichen eines großen Spiel- und Sportfestes. Und der ganze Verein war in Bewegung.

  • Jubiläumsempfang des THC Westerkappeln

    Fr., 24.05.2019

    Der etwas andere Sportverein

    Zusammen 600 Jahre Treue zum THC: Wie der Vorsitzende Werner Schröer sind auch (von links) Rolf Diekmann, Jochen Blanke, Karl-Heinz Grewe, Margret Grothaus, Werner Härle, Marlies Kröner, Ulrich Kröner, Manfred Schoppmeyer, Hans-Peter Schüro, Andreas Weiss und Helga Wietheger so lange dabei. Dazu gratulierten ebenso Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer (ganz links) und im Namen des Kreissportbundes dessen Vorstandsvorsitzender Uli Fischer (ganz rechts).Der THC lebt Inklusion: Als Überraschung war deshalb die „Stylez & Skills Crew“ – eine Breakdance-Gruppe der Ledder Werkstätten – für einen Auftritt eingeladen worden.

    Ein halbes Jahrhundert Sportgeschichte! Wo anfangen, wo aufhören ? Werner Schröer spiegelte die Entwicklung des Turn- und Handballclubs (THC) Westerkappeln in den vergangenen 50 Jahren in chronologischer Abfolge der Meilensteine wider. Sein vorweggenommenes Fazit: „Der THC ist der etwas andere Sportverein.“ Und niemand der rund 80 Gäste des Jubiläumsempfangs im „Kuckucks-Nest“ wollte ihm da am Freitag widersprechen.

  • 50 Jahre THC Westerkappeln

    Do., 23.05.2019

    Gut aufgestellt im Handball und auf dem Rad

    Auch die Tourenradgruppe des THC, hier unterwegs in Seeste, erfreut sich großer Beliebtheit. Erfolgreiche Handballer: Durch einen Sieg gegen Bad Iburg durfte die ersten Herrenmannschaft den Aufstieg in die Landesklasse bejubeln.

    Gut 15 jugendliche Handballer waren es, die im Jahr 1969 gemeinsam mit den Frauen einer Seester Gymnastikgruppe den Grundstein für den heutigen Turn- und Handballclub (THC) Westerkappeln legten. „Wir sind im Handball immer noch gut aufgestellt“, weiß Werner Schröer, einer der Vereinsgründer und seitdem Vorsitzender.

  • THC Westerkappeln im Behindertensport breit aufgestellt

    Do., 09.05.2019

    Humor kommt nicht zu kurz

    Übungsleiter André Heermann (rechts) trainiert mit Frauen und Männern, die einen Schlaganfall erlitten haben und die Rehasport-Angebote des THC Westerkappeln nutzen. Bei den Bewegungs- und Gedächtnisübungen kommt auch der Spaß nicht zu kurz.Die Behindertensportabteilung des THC wurde Mitte der 1990er-Jahre auf Initiative von Karl-Heinz Homburg gegründet und wird heute von Gudrun Lüpping geleitet.

    Die Gründung der Behindertensportabteilung des THC Westerkappeln ist einer Initiative von Karl-Heinz Homburg zu verdanken. Die Integration bewegungs- und verhaltensauffälliger Kinder und Jugendlicher in Westerkappeln lagen dem damaligen Motopäden und angehenden Logopäden schon Mitte der 1990er-Jahre am Herzen. Beim THC und seinem Vorsitzenden Werner Schröer lief der spätere Gründer der Praxis Dialog mit seiner Idee offene Türen ein.

  • 50 Jahre THC Westerkappeln

    Di., 30.04.2019

    Im Verein ist Sport am schönsten

    Was vor 50 Jahren mit Handball und Turnen begann, ist heute ein Sportverein mit einem breit gefächerten Angebot. Über ein lebendiges Miteinander freuen sich mit insgesamt 700 Mitgliedern Werner Schröer Anneliese Niehaus, Margret Grothaus, Gudrun Lüpping und Karl-Heinz Grewe (von links).

    „Im Verein ist Sport am Schönsten“, heißt die Devise des Turn- und Handballclubs (THC) Westerkappeln. Heute erleben rund 700 Vereinsmitglieder Sport und Gemeinschaft im THC und würden das Motto wohl ohne zu zögern unterschreiben.

  • THC Westerkappeln freut sich über neue Judomatte

    Mo., 25.02.2019

    Gegner werden noch schöner aufs Kreuz gelegt

    Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer schaute vergangene Woche beim Training der Judosportler auf der neuen Matte vorbei. Das Bild zeigt die Verwaltungschefin mit dem THC-Vorsitzenden Werner Schröer (hinten 2. von links), den Trainern Hannes Weiner (links) und André Witte (blauer Judo-Kittel) sowie den jüngsten Judokas im Verein. Die Gemeinde hat die neue Judomatte mit rund 7500 Euro bezuschusst, die Kreissparkasse (KSK) Steinfurt förderte die Anschaffung mit 500 Euro. Der Leiter des KSK-Beratungscenters Westerkappeln Raphael Köllmann (kleines Foto) überreichte einen symbolischen Scheck.

    Beim THC Westerkappeln können die Judosportler ihre Gegner jetzt noch schöner aufs Kreuz legen. Denn passend zum 50-jährigen Bestehen des Vereins wird auf einer neuen Judomatte trainiert.

  • Testspiel des TV Emsdetten gegen HSG Nordhorn/Lingen in Westerkappeln

    Do., 31.01.2019

    Ein Hauch von WM-Atmosphäre

    Mit 28:20 siegte die HSG Nordhorn/Lingen um Philipp Vorlicek (rechts) gegen den TV Emsdetten mit Sven Wesseling in der Abwehr und Mark Ferjan im Tor.

    Zum Auftakt der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Vereinsbestehen des THC Westerkappeln absolvierten die beiden Handball-Zweitligisten TV Emsdetten und HSG Nordhorn/Lingen ein Testspiel in der Dreifachhalle. Die 400 Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten.