Wilfried Sprenger



Alles zur Person "Wilfried Sprenger"


  • Fußball: Kommentar

    Fr., 15.11.2019

    Uli Hoeneß – der impulsive Polarisierer ist abgetreten

    Uli Hoeneß

    Über Uli Hoeneß ist in den letzten Tagen eine Menge, ja fast alles gesagt worden. Wer er wirklich ist, das sollen doch diejenigen beurteilen, die dem abgetretenen Präsidenten des FC Bayern München wirklich gut kennen, schreibt unser Redaktionsmitglied Wilfried Sprenger in seinem Kommentar.

  • Volleyball: Frauen-Bundesliga

    Fr., 06.09.2019

    Martin Gesigora vom USC Münster: „Habe den Aufwand unterschätzt“

    Nach einem Jahr als Präsident des USC Münster sagt Martin Gesigora: „Ich räume ein, dass ich den Aufwand unterschätzt habe.“ Mit Leib und Seele aber ist er dennoch dabei.

    Am 19. September ist Martin Gesigora ein Jahr als Präsident des USC Münster im Amt. Auf der Mitgliederversammlung am Montag wird er aktuelle Zahlen präsentieren – erstmals als Chef.

  • Basketball: Kommentar

    Di., 03.09.2019

    Kolossale Ernüchterung nach frühem deutschen Aus

    Dennis Schröder scheiterte mit der DBB-Auswahl 

    Die deutschen Basketballer haben ihre erste beiden WM-Partien verloren und sind schon draußen. Was für eine Blamage. Die Spieler fabulierten im Vorfeld sogar von Medaillen. Ein Fehler, wie unser Redakteur Wilfried Sprenger in seinem Kommentar schreibt.

  • Fußball: Kommentar

    Do., 15.08.2019

    Die Bundesliga kommt zurück – und zwar attraktiv und spannend

    Macht der BVB die Bundesliga erneut spannend? 

    Man kann neidisch nach England, Spanien oder Frankreich blicken. Oder aber sich auf das freuen, was die heimische Bundesliga zu bieten hat. Und das ist einiges, wie unser Redaktionsmitglied Wilfried Sprenger in seinem Kommentar schreibt.

  • Fußball: Bundesliga

    So., 11.08.2019

    Schalke-Boss Tönnies als persona non grata

    Die Fans zeigten die Rote Karte. 

    Das Thema Clemens Tönnies polarisiert weiter, es schwelt auf Schalke. Der Aufsichtsratsboss hätte viel Schaden vom Verein abwenden können, das hat er verpasst, wie unser Redaktionsmitglied Wilfried Sprenger im Kommentar schreibt.

  • Fußball: Kommentar

    Mi., 05.06.2019

    Fifa-Präsident Infantino ist nicht besser als Vorgänger Blatter

    Gianni Infantino 

    Die Wiederwahl von Gianni Infantino ist kein Ruhmesblatt für den Weltfußball. Im Gegenteil. Der Schweizer ist nichts besser als sein Vorgänger und Landsmann Sepp Blatter, schreibt unser Redaktionsmitglied Wilfried Sprenger in seinem Kommentar.

  • Fußball: Kommentar

    So., 26.05.2019

    Fans geben Kovac nach Bayern-Double das, was Rummenigge verweigert

    Niko Kovac 

    Was Niko Kovac in seiner ersten Saison beim FC Bayern alles ertragen musste, reicht für drei Trainer-Karrieren. Im Kommentar schreibt unser Redaktionsmitglied Wilfried Sprenger, dass er sich den Urlaub jetzt verdient, vor allem die Anerkennung der Fans.

  • Tischtennis: Supercup

    Mi., 15.05.2019

    Ausrichter-Chef Michael Schmitz: „Timo Boll ist ein ganz feiner Kerl“

    Der Schwede Jörgen Persson war einer der Stars beim Tischtennis-Supercup in Münster.

    Michael Schmitz zog ein zufriedenes Resümee nach diesem gelungenen Abend. Beim Supercup am Berg Fidel zeigten die Cracks der Szene, allen voran natürlich Timo Boll, nicht nur ihre Klasse, sondern auch ihre sympathische Seite, wie der Chef-Organisator von Borussia Münster betont.

  • Fußball: Kommentar

    So., 07.04.2019

    Münchner Bescheidenheit nach der Demonstration im Knüller

    Die Bayern obenauf, hier Serge Gnabry und David Alaba (r.) 

    Eine unglaubliche Demonstration, eine Demontage für Borussia Dortmund – Bayern München hat nach dem 5:0 im Top-Spiel die Deutsche Meisterschaft vor Augen. In den kleinen Alltagsaufgaben besteht nun noch die Gefahr, schreibt unser Redakteur Wilfried Sprenger.

  • Fußball: Kommentar

    Di., 02.04.2019

    Grindel war ein DFB-Chef ohne Charisma – eine Fehlbesetzung

     

    Reinhard Grindel ist Geschichte als DFB-Präsident. Er war von Anfang eine Fehlbesetzung auf diesem Posten, schreibt unser Redaktionsmitglied Wilfried Sprenger in seinem Kommentar. Die Landesfürsten drängten ihn 2016 gegen den Willen der mächtigen DFL ins Amt.