Wilhelm Busch



Alles zur Person "Wilhelm Busch"


  • Zeitschrift

    So., 04.04.2021

    Bissige Satire in Farbe: 125 Jahre «Simplicissimus»

    Karikatur von Olaf Gulbransson mit dem Titel „Der große Durchbruch“ im Mai 1917.

    Satire darf alles - und kann vieles: attraktiv sein und künstlerisch wertvoll etwa. Vor 125 Jahren erschien in München eine Zeitschrift, deren Ruf bis nach Übersee hallte. Doch sie war nicht gefeit vor dem Sündenfall.

  • Eröffnung der Mobilstation am Bahnhof

    Mo., 12.10.2020

    Minister wird zum Geschenk-Onkel

    Bürgermeister Rainer Doetkotte (l.) begrüßte Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (r.)

    Zur Einweihung der Mobilstation am Gronauer Bahnhof brachten Landesverkehrsminister Hendrik Wüst und die Landtagsabgeordnete Heike Wermer einen Förderbescheid für den On-Demand-Personennahverkehr mit, den Bürgermeister Rainer Doetkotte entgegennahm. Im kommenden Jahr soll es für die Stadtbuslinien im ein alternatives Angebot geben.

  • Ehemaliger Anton-Lehrer veröffentlicht Vers-Sammlung

    Sa., 22.02.2020

    Gereimte Weisheiten

    Johannes Grass hat schon immer mit einem schelmischen Blick seine Umwelt ins Visier genommen. Jetzt hat der pensionierte Mathematiklehrer seine Lieblingssprüche in einem Vers-Band veröffentlicht.

    „Sprücheklopfer“ – aber durchaus positiv gemeint – nannten ihn seine Schüler am Anton. Jetzt hat der Ex-Pauker Johannes Grass seine gereimten Weisheiten in einem schmalen Vers-Band zusammengefasst. Unter dem Titel „11 x 11 – Schwarz-Weißheiten“ sind sie auch im Buchhandel erhältlich.

  • Freilichtbühne ändert Programm für die kommende Saison

    Do., 16.01.2020

    Käfig voller Narren statt Monty Python

    „Ein Käfig voller Narren“ wird 2020 erneut aufgeführt. Das eigentlich geplante Musical „Monty Pythons Spamalot“ wurde aus organisatorischen Gründen gestrichen.

    Veränderung im Spielplan der Freilichtbühne: Das eigentlich geplante Musical „Spamalot“ wird in diesem Sommer nicht gezeigt. Stattdessen steht wieder „La Cage aux Folles – Ein Käfig voller Narren“ auf dem Programm.

  • Literarischer Rundgang zur Ausstellung „Beziehungskisten“

    Mi., 15.01.2020

    Zu dir oder zu mir…?: Beate Reker über „Beziehungskisten“

    Beate Reker bietet einen exklusiven Rundgang für Literaturliebhaber durch die Ausstellung „Beziehungskisten“ an und knüpft dabei Kontakt zu allerlei Getier.

    Was genau verstehen Küchenschaben unter einem Festessen? Ist ein Leben ohne Mops möglich? Die Sonderausstellung „Beziehungskisten“ im LWL-Museum für Naturkunde liefert die Antworten. Beate Reker präsentiert sie in einem Literarischen Rundgang komprimiert.

  • TV-Tipp

    Di., 24.12.2019

    Die Märchen zur TV-Weihnacht

    Die Zwerge wollen Schneewittchen (Tijan Marei, M) vor der Königin schützen.

    Es ist wieder Märchen-Saison. ARD und ZDF setzen die liebgewonnene Tradition fort und bringen jede Menge böse Königinnen, holde Prinzen, tapfere Mägde, fröhliche Zwerge und sprechende Tiere ins Wohnzimmer.

  • Literarischer Rundgang im Naturkunde-Museum

    Do., 12.12.2019

    Zu dir oder zu mir?

    Beate Reker bietet einen neuen exklusiven Rundgang für Literaturliebhaber durch die Ausstellung „Beziehungskisten“ an und knüpft dabei Kontakt zu allerlei Getier.

    Haben Sie sich schon mal gefragt, was eine Küchenschabe über das menschliche Liebesleben denkt? Und ist eigentlich ein Leben ohne Mops möglich? Nun, in einem neuen Literarischen Rundgang mit Beate Reker durch die aktuelle Sonderausstellung „Beziehungskisten“ im Naturkundemuseum gibt es Antworten selbst auf Fragen, die man sich so noch nie gestellt hat.

  • Graphic Novels

    Mi., 27.11.2019

    Comic-Zeichnerin Kreitz mit Wilhelm-Busch-Preis geehrt

    Die Hamburgerin Isabel Kreitz ist eine der bekanntesten Comic-Zeichnerinnen Deutschlands.

    Nach Robert Gernhardt, F. W. Bernstein und Ralf König bekommt eine Frau den mit 10.000 Euro dotierten Preis. Isabel Kreitz zählt zu den bekanntesten deutschen Comic-Autorinnen.

  • Unangepasst

    Fr., 22.11.2019

    Schau würdigt Satiriker Manfred Deix

    Die Witwe von Manfred Deix, Marietta Deix, in der Ausstellung "Deix" im Wilhelm Busch Museum.

    Er hatte einen Blick für alles Peinliche: Der 2016 gestorbene Manfred Deix wäre in diesem Jahr 70 Jahre alt geworden. Das Museum Wilhelm Busch in Hannover zeigt 215 Bilder des Österreichers, darunter auch Unveröffentlichtes.

  • Literaturcafé

    Mi., 30.10.2019

    Kindheitserinnerungen an Max und Moritz

    Für Wilhelm Busch hat Günter Trunz eine besondere Vorliebe entwickelt.          

    Wer kennt sie nicht – Max und Moritz, Lehrer Lämpel oder die angeblich so fromme Helene? Mit den Figuren von Wilhelm Busch führte Günter Trunz die Besucher des Literaturcafés zurück in ihre Kindheit.