Wilhelm Himmelreich



Alles zur Person "Wilhelm Himmelreich"


  • Schützen und Kita kooperieren

    Di., 05.11.2019

    Laternenkinder unterwegs

    Die Kinder genossen die Atmosphäre.

    Stolz präsentieren die Kinder ihre bunten Laternen an der Niedermarker Schützenhalle. Circa 50 Kinder waren jetzt mit ihren Eltern, Freunden und Verwandten zum Laternenumzug des Schützenvereins Hohne-Niedermark gekommen, der zum dritten Mal in Kooperation mit den evangelischen Kindergärten Hohne veranstaltet wurde.

  • Mit 60 Kindern

    Mo., 06.11.2017

    Bunte Laternen leuchten am See

    Gemeinsam am Feuer sitzen und Lieder singen, das gefiel allen Teilnehmern, sie waren voll des Lobes.

    Stolz präsentierten die Kinder ihre bunten Laternen an der Niedermarker Schützenhalle. Circa 60 Mädchen und Jungen waren am Sonntag mit ihren Eltern, Freunden und Verwandten zum Laternenumzug des Schützenvereins Hohne-Niedermark gekommen, der erstmals in Kooperation mit dem evangelischen Kindergarten Niedermark veranstaltet wurde.

  • Der letzte Arbeitstag

    Mo., 03.03.2014

    Rentnersessel statt Baustelle

    Philipp Aman hat an seinem letzten Arbeitstag im Polstersessel Platz genommen. Die Himmelreich-Belegschaft kutschiert ihn auf einem Anhänger.

    Das gibt es auch nicht alle Tage. In einem Polstersessel samt Tisch und Lampe ist Philipp Aman (65) an seinem letzten Arbeitstag von den Kolleginnen und Kollegen nach Hause gebracht worden.

  • 100 Jahre Himmelreich

    Di., 23.04.2013

    Eine starke Mannschaft

    Vom kleinen Tischler im Höster Kiefernsand bis zum versierten Komplettanbieter. Die Himmelreich GmbH hat sich gemausert. Das Unternehmer besteht 100 Jahre. Firmengründer ist Friedrich Himmelreich.

  • Wechsel auf der Kommandobrücke

    Mi., 16.01.2013

    Wilhelm Himmelreich führt den Schützenverein Hohne-Niedermark / Königsschießen wird vorgezogen

    Wachwechsel: Einschneidende Veränderungen ergaben sich bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Hohne-Niedermark. Karl-Heinz Nowak tritt nach 14-jähriger Amtszeit als erster Vorsitzender zurück.