Willi Berheide



Alles zur Person "Willi Berheide"


  • Heimatverein Albersloh organisiert Radtour zum „Tag des offenen Denkmals“

    Di., 10.09.2019

    Von Bildstock zu Bildstock

    Auch ein Wegkreuz an der Sendenhorster Straße gehörte zu den Bildstöcken, die bei der Radtour des Albersloher Heimatvereins besucht wurden und über deren Geschichte unter anderem Willi Berheide (Mitte) informierte.

    Allein in Albersloh gibt es 68 Bildstöcke, die jeweils eine ganz eigene Geschichten erzählen. Der Heimatverein hatte sich am „Tag des offenen Denkmals“ acht von ihnen herausgepickt, um im Rahmen einer Radtour über sie zu informieren. Mit etwa 70 Teilnehmern startete die circa 14 Kilometer lange Tour, die zum Ausflug in die Vergangenheit werden sollte.

  • Plattdeutsche Theatergruppe stellt Kiepenkerlfigur auf

    Do., 04.07.2019

    Der doppelte Willi

    Die Plattdeutsche Theatergruppe mit Anne Vorderderfler (vorne links) hat es möglich gemacht, dass eine Kopie von Kiepenkerl Willi Berheide in Form einer Statue die Besucher im Dorf begrüßt.

    Blauer Kittel, Kiepe, Holzschuhe, Schirmmütze – das kann doch nur der Kiepenkerl sein. Die Plattdeutsche Theatergruppe des Heimatvereins hat einen Kiepenkerl anfertigen lassen, der nun feierlich eingeweiht wurde und die Riege der Albersloher Alltagsmenschen vergrößert.

  • Stadtrat beschließt Resolution zum Lkw-Verkehr

    Sa., 06.04.2019

    Albersloh spendet Beifall

    Mit Beifall quittierten die zahlreichen Zuhörer die Verabschiedung der Resolution.

    Der Rat der Stadt hat einstimmig die Resolution zum Lkw-Verkehr in Albersloh beschlossen. Die geht nun an den Verkehrsausschuss des Landtags.

  • Initiative „Stopp den Lkw-Verkehr“ ist sauer

    Fr., 08.03.2019

    Post aus Albersloh für den Landrat

    Auf diesem Foto aus der Vergangenheit zeigt Apotheker Michael Kerkhoff, mit welchen Problemen die Lkw in den engen Kurven des Dorfes zu kämpfen haben.

    Die Initiatoren von „Stopp den Lkw-Verkehr in Albersloh“ sind nach dem Gespräch mit Landrat Dr. Olaf Gericke sauer. Sie hatten dem Chef der Kreisverwaltung 2000 Unterschriften übergeben. Erneute Verkehrszählungen „rechen nicht aus“, sagen die Albersloher.

  • Lkw-Verkehr: Initiative spricht mit dem Landrat

    Mi., 27.02.2019

    „Mahner“ geben keine Ruhe

    Vor dem Kreishaus empfing Landrat Dr. Olaf Gericke (re.) in Gegenwart des Fernsehens Willi Berheide (li.),, Hubertus Gärtner (3.v.li.) und Tobias Malsbender.

    Jetzt sollen noch einmal Fahrzeuge gezählt und Verkehrsströme gemessen werden. Das kündigte Landrat Dr. Olaf Gericke beim Besuch von Vertretern der Bürgerinitiative an, die 2000 Unterschriften für die Sperrung des Dorfkerns für überörtlichen Lkw-Durchfahrtsverkehr gesammelt hatte.

  • Über 2000 Unterschriften für „Stoppt den Lkw-Verkehr“

    Sa., 16.02.2019

    „Das ist ein sensationelles Votum“

    Über diesen engen Gehweg schiebt Irmela Höfener die Kita-Kinder lieber nicht. „Das ist mir viel zu gefährlich“, sagt sie und wählt deshalb einen Umweg. Auch sie sagt: „Stoppt den Lkw-Verkehr in Albersloh“.

    „Das ist ein aus unserer Sicht sensationelles Votum“, finden die Initiatoren der Aktion „Stoppt den Lkw-Verkehr in Albersloh“. Mehr als 2000 Unterschriften haben sie bisher gezählt. „Und bei uns trudeln immer noch welche ein“, freuen sie sich, und sehen sich durch die große Bürgerbeteiligung in ihrem Handeln mehr als bestätigt.

  • Initiative der Bürger gegen den Lkw-Durchgangsverkehr

    Fr., 25.01.2019

    „Wem gehört das Dorf?“

    Hubertus Gärtner, Willi Berheide und Klaus Heumannskämper starten mit anderen eine große Unterschriftenaktion und weitere Initiativen gegen den Lkw-Durchgangsverkehr in Albersloh.

    Hubertus Gärtner, Willi Berheide, Thomas Tombrink und Klaus Heumannskämper starten mit anderen eine große Unterschriftenaktion und weitere Initiativen gegen den Lkw-Durchgangsverkehr in Albersloh. Das Quartett will eine Antwort auf eine zentrale Frage erzwingen: „Wem gehört das Dorf? Den Lkw oder den Bürgern?

  • Diebe stehlen Beleuchtung

    Di., 01.01.2019

    Bildstöcke stehen wieder im Dunklen

    Wie dieses Wegekreuz am Albersloher Weg wurden weitere vier Flurdenkmäler ihrer Beleuchtung beraubt. Aus den Kästen hatten Diebe die Strahler herausmontiert.

    Vier Bildstöcke und Wegekreuze stehen wieder im Dunklen. Diebe haben die Beleuchtung gestohlen.

  • Geschichten verschiedener Bildstöcke neu beleuchtet

    Mi., 26.12.2018

    Von Hoffnung, Trost und Heiligen

    Im Dunkeln werden die Balken und der Herz-Jesu-Bildstock illuminiert. Die Stelen beim Hof Große Perdekamp an der L 586 erinnern an eine Tragödie. Gerald Konert und Willi Berheide (v.l.) haben sie dort in Schräglage aufgestellt.

    Oft werden sie nur flüchtig wahrgenommen. Sie stehen an Straßen, auf denen man im Auto sitzend schnell von A nach B gelangen möchte – Bildstöcke, Wegekreuze und Kapellen, die vor vielen Jahren nicht nur kunstvoll gestaltet wurden, sondern über die es auch viele interessante Geschichten zu erzählen gibt.

  • Albersloher Heimatverein hat auch 2018 viel vor

    Mo., 29.01.2018

    Das Dorf steht im Mittelpunkt

    Der Vorstand des Heimatvereins: Martin Pälmke, Maria Roer, Martin Wieczorek, Elke Große Perdekamp, Willi Haubrock, Ina Möllenkamp und Paul Breul (im Uhrzeigersinn) mit dem Ehrenvorsitzenden Willi Berheide (Mi.).

    Auch in diesem Jahr möchte der Albersloher Heimatverein ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm auf die Beine stellen. Neben Ausflügen, Wanderungen, „Singen im Rudel“ und anderen unterhaltsamen Unternehmungen hat der Verein Anfang Mai den Kabarettisten Thomas Philipzen und Zauberer „Ludgero“ zu Gast.