Willi Niemann



Alles zur Person "Willi Niemann"


  • Europaweite Lizenz

    Mi., 22.11.2017

    Prüfung bestanden: Müller-Paar mahlt ehrenamtlich

    Glückwunsch zum bestanden Examen: Willi Niemann (links) vom Landesvorstand der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde gratuliert Hans und Iris Terhaer nach bestandener Europa-Prüfung als ehrenamtliche Müller.

    Hans und Iris Terhaer aus Münster sind das einzige deutsche Ehepaar mit einer europaweit gültigen Lizenz als ehrenamtlich tätige Müller. Sie dürfen ab sofort alle Arten von Flügelwindmühlen betreiben. 

  • Mühlenhof

    Di., 03.10.2017

    Ämter niedergelegt: Der 1. Baas Georg Berding tritt zurück

    Georg Berding ist als 1. Baas zurückgetreten.

    Der langjährige Chef auf dem Mühlenhof ist überraschend zurückgetreten: Georg Berding legte am Montag mit sofortiger Wirkung alle Ämter nieder. Hintergrund sind Meinungsverschiedenheiten im Vorstand.

  • Mühlenhof

    Do., 08.06.2017

    Einig mit Niemann

    „Der Verein hat Willi Niemann Unrecht getan.“ Der Satz des 2. Baas Dr. Markus Johow wirkte auf dem Müelendag. Johow berichtete von einer Einigung mit dem entlassenen Geschäftsführer. Auf die letzte fehlende Summe hätten sich der Vorstand und Niemann per Handschlag geeinigt, Niemann sei großzügig gewesen. „Eigentlich müssen wir uns bei ihm entschuldigen. Willi Niemann hatte den Hof in den Wintermonaten mit privatem Geld über Wasser gehalten“, so Johow.

  • Berufungsverfahren vor Landesarbeitsgericht

    Do., 07.07.2016

    Der Mühlenhof-Streit ist beendet

    Berufungsverhandlung am Donnerstag vor dem Landesarbeitsgericht in Hamm. Links der ehemalige Mühlenhof-Geschäftsführer Willi Niemann mit seinem Anwalt Martin Richter, Mühlenhof-Baas Georg Berding (3.v.r.) mit Anwalt Dr. Wienhold Schulte.

    Endlich eine Einigung zwischen dem Mühlenhof-Vorstand und dem früheren Geschäftsführer Willi Niemann: Der Verein zahlt seinem entlassenen Mitarbeiter eine Abfindung von 15.000 Euro.

  • Mühlenhof: Berufungsverhandlung vor Landesarbeitsgericht

    Do., 07.04.2016

    Richter schlagen Vergleich vor

    Das juristische Ringen um die Entlassung des früheren Mühlenhof-Geschäftsführers geht derzeit in Hamm weiter.

    Neue Runde im Ringen um den Mühlenhof: In Hamm verhandelte das Landesarbeitsgericht am Donnerstag über die Entlassung des früheren Geschäftsführers des Mühlenhofs, Willi Niemann. Erstmals wurden dabei konkrete Gründe bekannt.

  • Berufungsverfahren vor Landesarbeitsgericht

    Di., 05.04.2016

    Mühlenhof: Prozess geht weiter

    Willi Niemann (r.) im Oktober im Verhandlungssaal des Arbeitsgerichts Münster. 

    Der Prozess um die Entlassung des früheren Geschäftsführer des Mühlenhofs, Willi Niemann, geht in eine neue Runde: Das Landesarbeitsgerichts Hamm verhandelt am Donnerstag (7. April) über die Berufung.

  • Vor dem Müelendag

    Mi., 28.10.2015

    Mühlenhof-Vorstand demonstriert trotz Abwahlantrags Geschlossenheit

    Vor dem Müelendag : Mühlenhof-Vorstand demonstriert trotz Abwahlantrags Geschlossenheit

    Der Abwahlantrag gegen die Mühlenhof-Vorstand wird im Mittelpunkt des Müelendags am 26. November stehen. Eine Oppositionsgruppe, die den entlassenen Geschäftsführer Niemann unterstützt, fordert Neuwahlen. Der Vorstand sei sich einig, weitermachen zu wollen, sagt die Vereinsspitze.

  • Kommentar

    Mi., 28.10.2015

    Es geht um den Mühlenhof

    Für den Arbeitsrichter war der Fall klar, doch die Akte Mühlenhof kann noch nicht geschlossen werden. Denn die Entlassung des Geschäftsführers Willi Niemann wird zur Zerreißprobe. Ein Kommentar.

  • Mühlenhof-Freilichtmuseum:

    Fr., 16.10.2015

    Niemann bleibt dem Mühlenhof erhalten

    Willi Niemann will als Mitglied im Mühlenhof aktiv sein.

    Der entlassene Geschäftsführer vom Mühlenhof, Willi Niemann, will dem Museum nicht den Rücken kehren. Künftig möchte er als Mitglied weiter ehrenamtlich mitwirken und, wenn gewünscht, auch den Vorstand beraten.

  • Arbeitsgerichtsprozess Mühlenhof

    Di., 13.10.2015

    Kündigung ja – aber nicht mehr fristlos

     

    Im Rechtsstreit um den Anfang Februar entlassenen Mühlenhof-Geschäftsführer Willi Niemann hat das Arbeitsgericht Münster den Trägerverein „De Bockwindmüel“ zu einer Gehaltsnachzahlung von rund 32 000 Euro verurteilt. Ferner muss ein Darlehen in Höhe von 12 000 Euro, das Niemann dem Verein gewährt hatte, nebst Zinsen an ihn zurückgezahlt werden.