Willi Schriek



Alles zur Person "Willi Schriek"


  • Heimat ist aktives Leben vor der eigenen Haustür

    Do., 19.09.2019

    Spazierend Wolbeck optimieren

    Wolbeck mehr aus sich heraus stärken und fit für die Zukunft machen: Gemeinsam laden Dieter Alke (Bürgerforum), Eleonore Schwarz (Gartenbauverein), Georg Rölver (Bürgerforum), Ralph Koschek (Gewerbeverein), Alfons Gernholt (Heimatverein), Arntrud Müller (Gartenbauverein) und Willi Schriek („Historisches Wolbeck“) zum Wolbecker Spaziergang ein.

    Sie haben richtig Bock auf Wolbeck, die Veranstalter der Aktion „Zukunft in Wolbeck – ein Spaziergang“. Und damit sie ein Erfolg wird, sind alle Wolbecker zum Mitmachen aufgerufen – auch jene, die erst seit kurzem den Ortsteil zu ihrer Heimatmitte erkoren haben.

  • Neuer Wolbecker Spaziergang

    Do., 21.02.2019

    Immer am Flüsschen entlang

    Das Bürgerforum Wolbeck mit Dr. Rainer Sappok, Manfred Wienzek, Willi Schriek und Alfons Gernholt stellt das neue Faltblatt zu den Wolbecker Spaziergängen vor. Das kostenlose Infoblatt führt zu interessanten Stätten im Wigbold – und jetzt auch entlang der Angel.

    Der Stadtteil Wolbeck lässt sich nun auf eine weitere Art und Weise entdecken: Mit einem informativen Spaziergang entlang der Angel. Er wird von sieben Erklärungsschildern und einer brandneuen Broschüre begleitet, die vom Bürgerforum Wolbeck erarbeitet wurde.

  • Bezirksvertretung Südost

    Do., 21.02.2019

    Diskussion um WLE-Reaktivierung hält an

    Über die Reaktivierung des Personenverkehrs bei der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) wurde in der Sitzung der Bezirksvertretung Südost diskutiert. Seit 1975 verkehrt auf den Schienen nur noch Güterverkehr. Foto: isa

    Die Diskussionen über die Reaktivierung der WLE halten weiter an. In der Bezirksregierung Südost wurde erneut das Gutachten und die darin genannten Zahlen scharf kritisiert.

  • Freier Blick auf die St.-Nikolaus-Kirche

    Sa., 10.11.2018

    Pläne werden Wirklichkeit

    Jetzt steht kein Gesträuch mehr im Weg, das den freien Blick vom Angelpfad auf die St.-Nikolaus-Kirche verdeckt hatte.

    Die Gestaltung des Angelseitenpfades, die sich zwei Arbeitsgruppen des Bürgerforums zu einer ihrer Aufgaben gemacht hat, nimmt endlich Fahrt auf.

  • Gewerbeverein lud Tiefbauamt und Stadtwerke zu Infogespräch ein

    Do., 19.04.2018

    Vollsperrung – Vokabel mit Brisanz

    Vehemente Kritik am mangelnden Fortschritt beim Bau des Kreisverkehrs an der Hiltruper Straßen gab es nicht nur von Seiten des Gewerbevereins, sondern auch aus den Reihen der anwesenden Lokalpolitiker.

    In Wolbecker Gesprächen dürfte die Vokabel „Einbahnstraße“ bald von „Vollsperrung“ abgelöst werden. Bis Ende Juni 2019 der Kreisverkehr am Marktplatz fertig sein soll, stehen Wolbecks Nadelöhr im Bereich Marktplatz und Kreuzung Am Steintor einige Vollsperrungen bevor.

  • Verkehrssituation an der Eichendorffstraße spitzt sich zu

    Sa., 14.04.2018

    Anwohner schlagen Alarm

    Die Anwohner sorgen sich um ihre Kinder, die nachmittags auf der Straße spielen – denn die geplante zweite Kita in der Nachbarschaft wird die Verkehrsprobleme wohl verschärfen. SPD, FDP, Grüne und Piraten wollen prüfen lassen, ob Fahrbahnschwellen helfen könnten.

    Die Anwohner der Eichendorffstraße schlagen Alarm: Schon jetzt herrsche morgens Chaos, wenn Eltern ihre Kinder direkt vor der Eichendorff-Grundschule mit dem Auto absetzen, anstatt den Parkplatz am Schütthook zu benutzen. Wie soll das erst werden, wenn jetzt in der Nachbarschaft die Bauarbeiten für eine zweite Kita mit fünf Gruppen starten?

  • Verärgerung im Südosten

    Mi., 11.10.2017

    Keine JVA-Informationen aus erster Hand

    Bezirksbürgermeister Ralf Schönlau 

    Die Verärgerung in der Bezirksvertretung Münster-Südost war groß. Hatte man doch einen Vertreter des Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB) NRW zur Sitzung am Dienstagabend eingeladen, um endlich Informationen aus erster Hand und nicht nur aus den Medien über die Entscheidung des BLB zu erhalten, in Wolbeck die neue Justizvollzugsanstalt (JVA) für Münster zu bauen. Doch der Vertreter hatte abgesagt.

  • Wahlnachlese in Münster-Südost: Stadtweite Spitzenwerte für die FDP / AfD besonders stark in Angelmodde

    Mo., 25.09.2017

    „Kontinuität spielt große Rolle“

    Am Tag nach der Wahl sind die Plakate Schnee von gestern. In Münster-Südost gab es einige auffällige Ergebnisse. Nach Ansicht der FDP stellt auch die Frage nach der Reaktivierung der WLE-Schienen einen Faktor bei den Wahlentscheidungen dar.

    Am Tag nach der Bundestagswahl sind die Plakate Schnee von gestern. Die Ergebnisse stehen fest, jetzt wird analysiert und nach Gründen für Erfolge und Misserfolge der Parteien gesucht. In Münster-Südost fällt vor allem das gute Ergebnis der FDP auf. Sorge dagegen macht vielen, dass die AfD in Angelmodde überdurchschnittlich viele Anhänger fand. Unsere Zeitung listet die auffälligsten Werte auf und fragt örtliche Politiker nach ihren Einschätzungen.

  • Bezirksvertretung und Bürgerforum weihen neues Kunstobjekt am Angelseitenweg ein

    Di., 04.07.2017

    Willkommen zum Summen

    Mit Spannung versammelten sich Mitglieder der Bezirksvertretung Südost, des Bürgerforums und einige Bürger, um den Summstein auszuprobieren.

    „Herzlich begrüße ich alle, die mit uns summen wollen!“ Mit launigen Worten leitete Bezirksbürgermeister Rolf Schönlau am Montagabend die Einweihung eines Objekts ein, das ab sofort die Kulturszene in Wolbeck bereichern wird: Die Rede ist von einem Summstein, der am Verbindungsweg zwischen Angelseitenweg und der Straße Am Borggarten die Aufmerksamkeit der Spaziergänger auf sich ziehen und manchen Radfahrer zum Absteigen animieren wird.

  • Wegen Tempo-Begrenzung

    Do., 30.03.2017

    FDP sieht WLE-Probebetrieb kritisch

    Die Gleise der Westfälischen Landeseisenbahn am Industrieweg in Münster  

     Zweifel an der Aussagekraft eines Probebetriebs auf der WLE-Strecke äußert der FDP-Vertreter in der Bezirksvertretung Südost, Willi Schriek. Grund ist die Tempo-Begrenzung.