Wilma Richter



Alles zur Person "Wilma Richter"


  • Freckenhorster Heimatverein veröffentlicht neues Heft in Schriftenreihe

    Fr., 31.07.2020

    Unterhaltsames Sammelsurium auf 56 Seiten

    Stellten das 24. Heft der Schriftenreihe des Freckenhorster Heimatvereins vor (v. l.): Andreas Engbert, Frank Assmann, Heimatvereinsvorsitzende Wilma Richter und Ulrich Möllmann.

    Rund zweieinhalb Jahre haben Andreas Engbert und Ulrich Möllmann, neue Herausgeber der Schriftenreihe des Freckenhorster Heimatvereins, in die Konzeption des 24. Heftes investiert. Am Donnerstagabend haben sie die druckfrischen Exemplare vorgestellt, die ab Montag den rund 580 Mitgliedern des Heimatvereins zugestellt werden.

  • Neue Bänke in Freckenhorst aufgestellt

    Mo., 27.07.2020

    Probesitzen im Park am alten Bahnhof

    Probesitzen: Thomas Feldmann, Wilma Richter, Dietmar Elsner, Bernd Reinker und Bürgermeister Axel Linke

    Zu einem gemeinsamen Probesitzen hatte Bürgermeister Axel Linke kürzlich Wilma Richter vom Heimatverein, Dietmar Elsner als Vertreter der Nachbarschaft Kühl-Stadtmitte, Thomas Feldmann für den Bürgerschützenverein und Bernd Reinker als Kunstbeauftragten für den Freckenhorst-Schriftzug eingeladen.

  • Krippkes bekieken mit dem Heimatverein

    So., 29.12.2019

    Von Abstürzen und Entführungen

    Aus Olivenholz ist die Krippe, die Dorothee und Heiko Villwock aus Israel mitgebracht haben. Ihr Anblick stimmt nachdenklich.

    Es war diesmal nur eine kleine Gruppe, die sich auf Einladung des Heimatvereins zum traditionellen Krippkes bekieken einfand. Besucht wurden drei Familien, die vier höchst unterschiedliche Krippen präsentierten und allerlei Spannendes zu erzählen wussten.

  • Mitgliederversammlung des Heimatvereins

    Mo., 18.03.2019

    Vorstand macht doch weiter

    Helmut Eismann plant die Digitalisierung des Fotoarchivs, damit der Heimatverein die Bilder verwenden kann.

    „Es ist schwierig, jemanden zu finden“, hat Wilma Richter festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, neue Mitstreiter für die Vorstandsarbeit im Heimatverein zu gewinnen. Eigentlich hatten die Vorsitzende des Freckenhorster Heimatvereins – ebenso wie ihr Stellvertreter Friedrich Graf von Westerholt – sich vorgenommen, in den Vorstandsruhestand zu treten.

  • Krippkesbekieken des Heimatvereins

    Fr., 29.12.2017

    Zurück zu den Anfängen

    Um zwei dort probende Teilnehmer der Musikertagung nicht über Gebühr zu stören, hielten sich die Besucher an der Krippe in der Kapelle der LVHS  nur kurz auf.

    Zum traditionellen Krippkesbekieken während der „Kuchentage“ hatte der Freckenhorster Heimatverein eingeladen. Diesmal besichtigten 26 Erwachsene und ein Kind vier ganz unterschiedliche Krippen.

  • Apfelfest im Kloster Zum Heiligen Kreuz

    So., 24.09.2017

    Nicht gestreckt und nicht gespritzt

    Obstfans: Wilma Richter, Vorsitzende des Heimatvereins (r.) und Heimleiterin Monika Abeling ( hatten zum sechsten. Mal das beliebte Apfelfest organisiert, unterstützt von der Nachbargemeinschaft Spillenbaum und den Kindergärten St. Magdalena und St. Josef.

    Das Apfelfest ist so beliebt, dass auch diesmal fast alle Bewohner gekommen waren. Wilma Richter, Leiterin des Heimatvereins und Heimleiterin Monika Abeling begrüßten die zahlreichen Gäste. „Jeder Deutsche verspeist 20 Kilogramm Äpfel im Jahr und es gibt mehr als 1000 Apfelsorten im Land“, berichtete Wilma Richter am Samstag von beeindruckenden Zahlen. Auch die Besucher ließen sich auf der Apfelwiese die Köstlichkeiten schmecken.

  • Freckenhorster Schriftenreihe

    Di., 16.05.2017

    Gruhn gibt Schriftleitung ab

    Mit Blumen bedankte sich Wilma Richter, Vorsitzende des Heimatvereins, bei Klaus Gruhn, der 34 Jahre lang die Leitung der beliebten Schriftenreihe des Heimatvereins inne hatte. Soeben ist das 23. Heft erschienen. Drei Exemplare hält der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Frank Assmann, hier in die Kamera. Erstmals erscheint das Heft im Vierfarbdruck.

    Soeben erschienen ist Heft 23 der beliebten Schriftenreihe des Freckenhorster Heimatvereins. Es ist das letzte Heft, das Klaus Gruhn als Schriftleiter verantwortet. Nach 34-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit will er diese Aufgabe in jüngere Hände legen.

  • Generalversammlung des Heimatvereins

    Mo., 03.04.2017

    Arbeitsweise hat sich bewährt

    In ihren Ämtern bestätigt wurden Karl-Heinz Tünte, Hubert Höselmann, Werner Haase-Hövelmann, Frank Assmann, Anna Eismann, Joachim Hensdiek und Margit Schulze Stentrup.

    Einmütig und harmonisch ging es am Freitag auf der Mitgliederversammlung des Freckenhorster Heimatvereins zu. „Wir machen weiter so“, fasste die Vorsitzende Wilma Richter zum Ende die Versammlung zusammen.

  • Krippkesbekieken mit dem Heimatverein

    Fr., 30.12.2016

    Das Jesuskind in die Wanne gesteckt

    Beeindruckend ist die „Problemkrippe“ in St. Lambertus. Als sie vor rund 40 Jahren angeschafft wurde, gefiel sie den älteren Hoetmarern überhaupt nicht. Sie monierten das Fehlen der Hirten. Inzwischen ist die Kritik weitgehend verstummt.

    „Das war jetzt wirklich Weihnachten“, stellte eine Teilnehmerin des vom Heimatverein organisierten „Krippkesbekieken“ am Donnerstagabend auf der urigen Diele des Hofes Schulze Schleppinghoff in Gronhorst zufrieden fest. Ein Gefühl, das vermutlich auch alle anderen teilten, die sich in angenehmer Gesellschaft am prasselnden Herdfeuer, bei wärmendem Glühwein, Holunder-Glühpunsch und belegten Broten über das zuvor Gesehene – und gewiss auch über die kleinen und großen Ereignisse des zur Neige gehenden Jahres – austauschten und so gar keine Anstalten machten, nach Hause zu fahren.

  • 40 Jahre Heimatverein Freckenhorst

    Mo., 13.06.2016

    Herzlichen Glückwunsch!

    Zum 40. Geburtstag des Heimatvereins luden ehemalige Mitglieder des aufgelösten Männerchores zum Mitsingen ein, im Hintergrund Heinrich Hellmann auf dem Akkordeon.

    „Am 13. Mai 1976 wurde der Heimatverein in den Bürgerstuben gegründet“, erinnerte die Vorsitzende, Wilma Richter, an die Anfänge. Schon seit 1970 hätten sich Heimatfreunde Gedanken gemacht, bis schließlich im März vor 40 Jahren die Pläne für die Gründungsversammlung konkret geschmiedet worden seien. Inzwischen ist der Freckenhorster Heimatverein auf 540 Mitglieder angewachsen, betonte Richter.