Wladimir Putin



Alles zur Person "Wladimir Putin"


  • «Rohrkrepierer»

    Fr., 16.10.2020

    Atomarer Abrüstungsvertrag: USA lehnen Putin-Vorschlag ab

    Putin hatte am Freitag eine Verlängerung des Abrüstungsvertrags um mindestens ein Jahr ohne Bedingungen vorgeschlagen.

    Die USA und Russland lehnten gegenseitig am Freitag die Vorschläge der jeweils anderen Seite zur möglichen Rettung der letzten verbliebenen rechtlichen Beschränkung ihrer strategischen Nuklearstreitkräfte ab.

  • Gegen Putin-Gefolgsleute

    Do., 15.10.2020

    EU setzt nach Anschlag auf Nawalny Sanktionen in Kraft

    Alexander Bortnikow (v.l.n.r.), Leiter des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB, Präsident Wladimir Putin und Sergei Naryschkin, Leiter des russichen Auslandsgeheimdienstes SWR.

    Wer nicht aufklären will, muss Dreck am Stecken haben: Nach diesem Motto verhängt die EU jetzt Sanktionen im Fall Nawalny. Es bleibt aber Luft für weitere Maßnahmen.

  • International

    Do., 15.10.2020

    EU setzt Sanktionen wegen Anschlag auf Kremlkritiker Nawalny in Kraft

    Brüssel (dpa) - Die EU hat die wegen des Giftanschlags auf den Kremlkritiker Alexej Nawalny beschlossenen Sanktionen gegen Gefolgsleute des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Kraft gesetzt. Zu den Betroffenen zählen nach Angaben aus dem Amtsblatt der Europäischen Union vom Donnerstag unter anderem Inlandsgeheimdienst-Chef Alexander Bortnikow sowie der Vizechef der Präsidialverwaltung, Sergej Kirijenko.

  • Südkaukasus

    Mi., 14.10.2020

    Berg-Karabach: Aserbaidschan feiert den Vormarsch

    Ein Blindgänger steckt auf einer Wiese im Boden fest, nachdem das Dorf Martuni seitens der aserbaidschanischen Armee beschossen wurde.

    Zum ersten Mal bestätigen Armenien und Berg-Karabach Gebietsverluste und einen teilweisen Rückzug in der umkämpften Südkaukasusregion. Aserbaidschan feiert den Vormarsch. Wird das öl- und gasreiche Land das abtrünnige Gebiet bald komplett zurückerobern?

  • Nach Nervengift-Anschlag

    Mi., 07.10.2020

    Nawalny greift Schröder an - der wehrt sich

    Alexej Nawalny hat Ex-Bundeskanzler Schröder schwere Vorwürfe gemacht.

    Kremlkritiker Nawalny bezeichnet Gerhard Schröder als «Laufbursche Putins, der Mörder beschützt». Und er erhebt einen konkreten Vorwurf. Schröder wehrt sich.

  • Verfeindete Nachbarn

    Mi., 07.10.2020

    Neue Gefechte in der Konfliktregion Berg-Karabach

    Ein Kruzifix hängt in einem Auto, das durch Beschuss durch aserbaidschanische Artillerie während eines militärischen Konflikts in selbsternannten Republik Berg-Karabach beschädigt wurde.

    Seit mehr als einer Woche liefern sich Armenien und Aserbaidschan in Berg-Karabach schwere Kämpfe. Viele Zivilisten leiden in den Städten und Dörfern unter den Gefechten. Tausende sollen geflohen sein.

  • Belarussische Oppositionelle

    Mi., 07.10.2020

    Russland schreibt Tichanowskaja zur Fahndung aus

    Swetlana Tichanowskaja, Oppositionsführerin aus Belarus, ist in Russland zur Fahndung ausgeschrieben.

    Die Oppositionelle Tichanowskaja wirbt in Deutschland für Unterstützung im Machtkampf gegen Präsident Lukaschenko. Der bekommt jedoch Rückendeckung von Kremlchef Putin - und nun auch vom russischen Innenministerium.

  • Fordern neue Regierung

    Mi., 07.10.2020

    Tausende Menschen bei neuen Protesten in Kirgistan

    Demonstranten stehen vor dem Regierungsgebäude in Bischtek. Unter dem Druck massiver Proteste hatte die Wahlleitung im zentralasiatischen Kirgistan die Parlamentswahl für ungültig erklärt.

    Die politische Lage in Kirgistan bleibt nach den Ausschreitungen unübersichtlich. Mehrere Oppositionsgruppen greifen nach der Macht - mit unklarem Ausgang. Kremlchef Putin ist beunruhigt.

  • Nach Giftanschlag

    Mi., 07.10.2020

    Nawalny nennt Schröder «Laufbursche Putins»

    Dieses Foto, das der russische Oppositionsführer am Mittwoch, 23. September 2020 auf seinem Instagram-Account veröffentlicht hat, zeigt Alexej Nawalny auf einer Parkbank sitzend.

    Dass der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder im Fall der Fälle Partei für den russischen Präsidenten ergreifen würde, war wenig überraschend. Umso deutlicher fällt nun die Kritik des russischen Oppositionspolitikers Alexej Nawalny am Altkanzler aus.

  • Gemeinsame Erklärung

    Do., 01.10.2020

    Trump, Putin und Macron verurteilen Gewalt in Berg-Karabach

    Ein Mehrfachraketenwerfer der armenischen Armee in Berg-Karabach, der während Kämpfe von den aserbaidschanischen Streitkräften zerstört wird.

    In Berg-Karabach bekriegen sich Armnien und Aserbaidschan weiterhin. Jetzt aber gibt es einen ungewöhnlichen Appell: Trump, Putin und Macron rufen die verfeindeten Nachbarn gemeinsam auf, miteinander zu verhandeln. Hilft das? Einer schießt schon quer.