Wolfgang Amadeus Mozart



Alles zur Person "Wolfgang Amadeus Mozart"


  • Das Sinfonieorchester Rheine gibt am 29. September Konzert in Gronau

    Sa., 14.09.2019

    Naturtöne aus dem Horn

    Probe des SOM unter der Leitung des neuen Dirigenten Luis Andrade mit dem Hornisten Anton Koch.

    Das Sinfonieorchester der Stadt Rheine probt derzeit intensiv mit seinem neuen Dirigenten Luis Andrade für das Konzert am 29. September (Sonntag) um 17 Uhr in der Ev. Stadtkirche Gronau.

  • Klassik-Konzert im Martin-Luther-Haus

    Mo., 09.09.2019

    Ebenso feinsinnig wie lebendig

    Wan Han (links) und Oliver Bunnenberg harmonierten bei ihrem Konzert im Martin-Luther-Haus auf nahezu ideale Weise.

    Gut besucht gewesen ist am Sonntag ein Klassik-Konzert im Lengericher Martin-Luther-Haus. Musikalische Gäste waren Wan Han (Violine) und Oliver Bunnenberg (Klavier).

  • Förderverein Haus Siekmann feiert 25-jähriges Bestehen

    Mo., 02.09.2019

    Viele Gäste haben Karriere gemacht

    „Les Sirènes“ gestalteten den Rückblick auf 25 Jahre Förderverein Haus Siekmann musikalisch, denn Musiker geben seit der Eröffnung des Hauses am 18. September 1998 den Ton an.

    Der Förderverein Haus Siekmann besteht seit 25 Jahren. Kultur steht im Mittelpunkt. Und so war auch das Jubiläumsfest von Musik und einer besonderen Aufführung geprägt, die die „Tagvögel“ im Garten inszenierten. Musikalisch wurde auch auf die vergangenen 25 Jahre zurückgeblickt.

  • Symphonieorchester Rheine gibt Konzert in Gronau

    Sa., 31.08.2019

    Musikalische Paukenschläge

    Luis Andrade, der neue Dirigent des Symphonieorchesters Rheine.

    Das Symphonieorchester Rheine konzertiert am 29. September (Sonntag) um 17 Uhr erstmals unter seinem neuen Dirigenten Luis Andrade in der Ev. Stadtkirche Gronau. Nach der Aufführung der Paukenmesse von Joseph Haydn im Frühjahr, zusammen mit den Chören der Städtischen Musikvereine Gronau und Rheine, steht nun Haydns Symphonie Nr. 94 „Mit dem Paukenschlag“ auf dem Programm. Die Symphonie ist weit mehr als der akustische Knalleffekt, ein überraschender Paukenschlag nach 16 Takten leise säuselnder Dreiklangsbehaglichkeit, steht sie doch in der Reihe der Londoner Symphonien auf dem Höhepunkt Haydns kompositorischer Schaffenskraft.

  • Viel Haltung, wenig Höhepunkte

    Do., 29.08.2019

    Gemischte Bilanz zu den Salzburger Festspielen

    Barrie Kosky verwandelte Jacques Offenbachs «Orpheus in der Unterwelt» in eine überdrehte Travestieshow.

    Klimawandel, Rechtspopulismus, MeToo: Alles wurde dieses Jahr bei den Salzburger Festspielen verhandelt. Gemessen an den Ansprüchen, fiel die Bilanz eher mager aus. Wäre nicht Anna Netrebko gewesen.

  • Salzburger Festspiele

    So., 28.07.2019

    Sellars inszeniert Mozart: Zukunft von gestern

    Die Männer hinter «Idomeneo»: Regisseur Peter Sellars (l) und Dirigent Teodor Currentzis.

    Das «Traumteam» Sellars/Currentzis eröffnet das Opernprogramm der Salzburger Festspiele mit Mozarts «Idomeneo» als Parabel auf den Klimawandel. Doch Sellars Ästhetik wirkt diesmal etwas abgestanden.

  • Salzburger Festspiele

    Sa., 27.07.2019

    Klima-Appell zur Eröffnung des Opernreigens

    Theaterregisseur Peter Sellars hält eine Rede zur Eröffnung der Salzburger Festspiele in der Felsenreitschule.

    Mit «Idomeneo» beginnt bei den diesjährigen Salzburger Festspielen der Reigen von fünf Musiktheaterpremieren. Zuvor hat sich US-Regisseur Peter Sellars zu Wort gemeldet - und verraten, was man aus dem Stück lernen kann.

  • „Einklang“-Mikrophilharmonie im Heaven-Zelt

    Fr., 05.07.2019

    Magie unterm Zirkuszelthimmel

    ARD-Preisträger Marc Gruber begeisterte als Solist in Mozarts drittem Hornkonzert.

    Sinfonische Musik in kammermusikalischer Besetzung? Das funktioniert bestens, wie die „Mikrophilharmonie Einklang“ am Donnerstagabend mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy und Paul Dukas bewies. Unter der Leitung von Joachim Harder boten die 20 Musiker eine wahre Klangfülle auf und ernteten viel Applaus für ihr Konzert „Verzauberung“. Das Zirkuszelt am Heaven, ein für klassische Konzerte eher ungewöhnlicher Ort, war sehr gut besucht.

  • Markus – Konzert und Kultur

    Do., 27.06.2019

    Streichquintette von Mozart und Bruckner

    Das Smaragd-Ensemble ist am Sonntag mit Werken von Mozart und Bruckner in der Markus-Kirche zu hören.

    Das Smaragd-Quintett bereichert am Sonntag (30. Juni) die musikalische Reihe des Vereins „Markus – Konzert und Kultur“: Ab 19.30 Uhr präsentiert das Ensemble in der Markus-Kirche das Streichquintett in g-Moll KV 516 von Wolfgang Amadeus Mozart und Anton Bruckners Streichquintett in F-Dur.

  • Klavier-Duo und Klavier-Trio im Bagno

    So., 16.06.2019

    Gedränge an den Piano-Tasten

    Katharina Cording (Violine), Anna Walachowski, Ines Walachowski, Karla-Maria Cording (Klavier) und Peer-Christoph Pulc, Violoncello.

    Beim Blick auf das Programm für das Konzert am Samstagabend in der Steinfurter Bagno-Konzertgalerie hätte man einen Vergleich mit der vorherrschenden Wetterlage ziehen können. Das Klavierduo der beiden Schwestern Anna und Ines Walachowski und das Klaviertrio Würzburg mit Katharina Cording, Violine, ihrer Schwester Karla-Maria am Klavier und dem Cellisten Peer-Christoph Pulc wagten sich an überraschende, aber auch verwirrende Arrangements und Einrichtungen von Sinfonien (von Franz Schubert und Felix Mendelssohn-Bartholdy), Orchestertänzen (von Antonin Dvořák und Johannes Brahms) und gar an die Ouvertüre zu Wolfgang Amadeus Mozarts „Le nozze di Figaro“ in einer Bearbeitung für Klavier zu sechs Händen von Carl Czerny. Und die klang doch sehr stark nach den Klavierschulen, für die der höchst bemerkenswerte österreichische Pianist eben auch berühmt-berüchtigt ist.