Wolfgang Binder



Alles zur Person "Wolfgang Binder"


  • Premiere: „Drei niehe Fraulüüe for Jans“

    So., 03.11.2019

    Auf der Überholspur des Lebens unterwegs

    Alle wollen Jans (Udo Barkewitz). Emily (Mechthild Tegelkemper, 2. v. l.), Ella (Hedwig Fenke, 2. v. r.) und Elke (Christa Heydel).

    Rund fünf Monate hatten die Mitglieder der Laienspielschar der Freckenhorster Kolpingsfamilie auf diesen Moment hingearbeitet. Am Samstagabend war es dann endlich soweit – im voll besetzten Saal des Stifthofes Dühlmann feierte das neue plattdeutsche Theaterstück „Drei niehe Fraulüüe for Jans“ Premiere.

  • Plattdeutsche Komödie

    Mo., 28.10.2019

    „Drei niehe Fraulüüe för Hinnek“ hat Premiere

    Die Akteure dieser Spielsaison (v. l.): Udo Barkewitz, Alfons Reinker, Hedwig Fenke, Bernd Zurwieden, Mechthild Tegelkämper, August Weiser, Anja Reichard, Annette Minke, Annette Recker, Christa Heydel und Leo Buller.

    Premiere hat am 2. November die neue plattdeutsche Komödie der Laienspielschar der Kolpingsfamilie Freckenhorst. Unter der Regie von August Weiser hat die Truppe eine vergnügliche Geschichte um den Rentner Hinnek, der in eine bereits von drei Frauen bewohnte Senioren-Wohnung einzieht, einstudiert.

  • Theaterstück der Laienspielschar Borghorst feiert gelungene Premiere

    So., 20.10.2019

    Im Kurhotel geht’s turbulent zu

    Die kesse, vor rustikalem Charme nur so sprühende Bäuerin Rosalinde (l.) hat wieder ein Opfer gefunden und zeigt Isolde ihre Bauernhof-Bilder.

    Gelungene Premiere für „Das Kurhotel am Buchenberg“: Die Laienspielschar des Heimatvereins Borghorst brachte den Dreiakter, Originaltitel „Kurhotel Dieksiel“ von Christiane Cavazzini, nach intensiver Probenarbeit in der Mensa des Gymbo zur Aufführung. Die Protagonisten um Regisseur Wessling überzeugten das Publikum auf ganzer Linie.

  • Laienspielschar des Heimatvereins im Proben-Endspurt für „Kurhotel am Buchenberg“

    Mi., 16.10.2019

    Der Tag geht, Lampenfieber kommt

    Die heiße Phase der Probenarbeit für das „Kurhotel am Buchenberg“ läuft. Am Samstag ist Premiere. Im Vordergrund Regisseur Wolfgang Weßling.

    Die Laienschauspieler des Borghorster Heimatvereins befinden sich auf der Zielgeraden. Am Samstag ist Premiere für das „Kurhotel am Buchenberg“. Die letzten Proben laufen gut. Aber wie kommt Michael Topp an diesen Zungenlöser?

  • Plattdeutsche Spielgemeinschaft „Lach män Lück“

    Fr., 21.09.2018

    Zwischen Himmel und Hölle

    Trafen sich, um ihre Textbücher für die in Kürze anstehenden Proben für das neue Theaterstück in Empfang zu nehmen: die Mitglieder der plattdeutschen Spielgemeinschaft „Lach män Lück“.

    Die Albachtener Laienspielschar rüstet sich für die neue Aufführungssaison: Im Januar 2019 soll die Komödie „Nich Hiëmel un nich Hölle“ auf den Bühne gebracht werden.

  • Laienspielschar Herbern

    Mo., 01.01.2018

    Butler und Beamtin bedrängen Bauern

    Die liebestolle Lisbeth fällt schon mal dem Pastor in die Arme. Butler und Beamtin sowie ein Feriengast sorgen für Leben auf dem Hof.

    Ein Butler passt auf einen westfälischen Bauernhof wie ein . . . was eigentlich? Die Herberner Laienspielschar zeigt es in diesem Winter.

  • Plattdeutsche Spielgemeinschaft „Lach män Lück!“

    Di., 19.09.2017

    Anfang Januar geht´s auf der Bühne wieder rund

    Im Januar geht es auf der Bühne im „Haus der Begegnung“ wieder los: Die Plattdeutsche Spielgemeinschaft Albachten rüstet sich für die neue Saison.

    Die Albachtener Laienspielschar rüstet sich für ihren nächsten Coup: „Een Bruut to veel“ aus der Feder von Wolfgang Binder heißt das neue Stück, das zur Jahreswende auf die Bühne kommen soll.

  • Chefs un annere Katastrophen

    Mo., 24.10.2016

    Am Samstag ist Premiere

    „Chefs un annere Katastrophen“ heißt das neue Theaterstück der Kolping-Laienspielschar, das am Samstag Premiere feiert.

    Premiere hat am Samstag das neue Theaterstück der Kolping-Laienspielschar in Freckenhorst. Die Zuschauer dürfen sich auf „Chefs un annere Katastrophen“ freuen.

  • Theatergruppe „Brettspiel“ führte das Stück „Irgendwo im Nirgendwo“ auf

    Mo., 14.03.2016

    Himmlisch komisch und teuflisch verzwickt

    Die Verwandtschaft  birgt einen ganz eigenen Mikrokosmos skurriler Typen. Und in der Zwischenstation zwischen Himmel und Hölle stößt Lukas Adrian auf die Außendienstgesandten Herrn Engelen und Frau Düwel.

    Euphorie lag in der Luft und eine große Portion Erleichterung bei den Akteuren: Die Premiere von „Irgendwo im Nirgendwo“ nach Wolfgang Binder hat die Theatergruppe „Brettspiel“ am Freitagabend bravourös gemeistert. Wieder einmal unterhielt das Team um Regisseurin Anja Rakers sein Publikum mit unglaublich komödiantischem Talent und ansteckendem Spielspaß.

  • Theatergruppe Brettspiel

    Mo., 28.09.2015

    Proben für neues Stück laufen

    Auftritt: Die Theatergruppe „Brettspiel“ probt derzeit für das neue Stück „Irgendwo im Nirgendwo“, das im Frühjahr 2016 seine Premiere hat.

    „Irgendwo im Nirgendwo“ lautet der Titel des neuen Theaterstückes, an dem derzeit das Ensemble der Theatergruppe „Brettspiel“ arbeitet. Die Komödie von Wolfgang Binder soll am 11. März 2016 Premiere haben – wie immer im Hotel Bügener in Epe.