Wolfgang Danziger



Alles zur Person "Wolfgang Danziger"


  • Barrierefreier Umbau der Stiftsstraße

    Do., 07.05.2020

    Verwaltung erhält Auftrag zur Neuplanung

    Die Platanen werden in der Stiftsstraße erhalten. Gleichzeitig soll die Barrierefreiheit verwirklicht werden.

    Die Verwaltung der Gemeinde Nottuln wird eine neue Planung für den barrierefreien Umbau der Stiftsstraße erstellen. Das entschied jetzt der Ausschuss für Gemeindeentwicklung.

  • Haushaltsberatungen im Gemeindeentwicklungsausschuss

    Sa., 07.03.2020

    Gelder für Gerätehausplanung im Etat

    Ein Bild aus den letzten Wochen: Die Stever in Appelhülsen führte viel Wasser und trat stellenweise über die Ufer. Am Hochwasserschutzkonzept soll nun weiter gearbeitet werden

    Soll für das neue Feuerwehrgerätehaus in Appelhülsen ein Architektenwettbewerb durchgeführt werden? Die CDU sieht das kritisch, bei den Etatberatungen blieben die Mittel für den Wettbewerb aber unangetastet.

  • Ortstermin Platanen

    Do., 13.02.2020

    Bürger wünschen neue Planung

    Zeitweise nahmen bis zu rund 50 Bürger an dem Treffen bei den Platanen in der Stiftsstraße teil. Die Grünen hatten dazu auch die Firma Humberg Baumschutz und Platzgestaltung eingeladen, die über Wurzelbrückensysteme informierte.

    Zeitweise bis zu 50 Bürger nahmen am Donnerstag an einem offenen Treffen teil, um direkt vor Ort über die Zukunft der Platanen in der Stiftsstraße zu sprechen. Die Gemeinde wurde aufgefordert, eine neue Straßenumbauplanung zu erstellen.

  • Politik

    Fr., 22.11.2019

    „Schule von morgen“

    Wolfgang Danziger (l.) und Heinz Siehoff (r.) vom SPD-Ortsverein Nottuln sprachen in Düsseldorf mit der Schulpolitikerin Eva-Maria Voigt-Küppers über die Reform von Schule.

    Heinz Siehoff ist nicht nur Mitglied im Nottulner SPD-Vorstand, sondern auch ein Pädagoge und ein echter Schulexperte. Zusammen mit dem stellv. SPD-Vorsitzenden Wolfgang Danziger hat er in Düsseldorf eines neues Konzept zur Reform von Schule vorgestellt.

  • Wasserprobleme in Darup

    Mi., 03.04.2019

    Fachbüro kann weiter planen

    Wild abfließendes Oberflächenwasser bei Starkregen ist in Darup (hier eine Szene aus 2014 im Bereich Billerbecker Straße) schon seit Jahren ein Thema.

    Billig wird das nicht. Rund 225 000 Euro Baukosten soll eine Maßnahme verschlingen, um den Bereich Nieresch/Feldstiege in Darup vor wild abfließendem Oberflächenwasser zu schützen. Die Politik hat kontrovers diskutiert.

  • Kommunalpolitik

    Mi., 11.07.2018

    „Wahlkampfmodus gefährdet sachorientierte Politik“

     

    Die Nottulner SPD kritisiert den Politikstil von CDU und Grünen.

  • Wohnquartier „Salmbreitenbach“

    Sa., 19.05.2018

    Offene Fragen im Verfahren klären

    Die Lage des geplanten Wohnquartiers „Am Salmbreitenbach“ (rosa Fläche) in Appelhülsen.

    Das Wohnquartier „Salmbreitenbach“ ist gewünscht – aber es gibt noch Diskussionsbedarf.

  • „Appelhülsen City“

    Mo., 10.07.2017

    Neue Vorschläge für „Appelhülsen City“

    Die Lindenstraße in Appelhülsen. Im Bereich Bäckerei/ Sparkasse regt die SPD eine Neugestaltung an. 

    An der Lindenstraße sollen die öffentlichen Verkehrsflächen neu geordnet werden. Das hat die SPD beantragt.

  • Barrierefreier Ortskern

    Do., 17.11.2016

    Es bleibt schwierig

    Das Pflaster im Ortskern soll nach dem Wunsch der Ausschussmehrheit umfänglich neu gemacht werden. In welcher Höhe die Anlieger beteiligt werden sollen, diese Frage bleibt weiter offen.

    Die Frage nach der Beteiligung der Anlieger an der Sanierung des Ortskerns ist weiter umstritten. Der Gemeindeentwicklungsausschuss hat zwar eine grundsätzliche Entscheidung getroffen, aber intensiv diskutiert.

  • Informationstreffen in Appelhülsen

    Mo., 15.08.2016

    Mobilität verlässlich machen

    Treffpunkt der SPD in Appelhülsen: Landes- und Ortspolitiker trafen sich mit Vertretern des Bürgerbusvereins am Bahnhof in Appelhülsen, um die Mobilität im ländlichen Raum zu erläutern.

    Das Mobilitätsangebot im ländlichen Raum gilt es zu verbessern, so die einhellige Meinung von SPD-Vertreten, die sich in Appelhülsen am Bahnhof trafen.