Wolfgang Peters



Alles zur Person "Wolfgang Peters"


  • Vor DEL-Aus

    Di., 28.01.2020

    Rettungsvorschlag abgelehnt: Krefeld Pinguine vor Insolvenz

    Die Krefeld Pinguine müssen wohl bald die DEL verlassen.

    Das Theater bei den Krefeld Pinguinen hat einen weiteren Tiefpunkt erreicht. Der klamme Eishockey-Club lehnte das Rettungsangebot eines ungeliebten Gesellschafters ab und fordert diesen stattdessen öffentlich zum Rückzug auf. Die Zeit drängt.

  • Verstärkung im Bürgerbus-Fahrerteam

    Mo., 30.12.2019

    „Anspruchsvolle und spannende“ Aufgabe startet

    Fahrdienstleiter Reinhard Stach (l.) mit Marianne Artmeyer und Wolfgang Peters, die als Verstärkung in der Fahrercrew fungieren.

    Das Fahrerteam des Bürgerbusvereins hat Verstärkung bekommen. Marianne Artmeyer und Wolfgang Peters stecken gerade in der praktischen Ausbildung und starten bald ihren ersten fahrplanmäßigen Einsatz am Steuer des „Sprinters“.

  • Geschäftsführer entspannt

    Di., 17.12.2019

    Krefeld Pinguine rechnen mit Antrag auf DEL-Lizenz

    Die Krefeld Pinguine hoffen, weiter in der DEL auflaufen zu können.

    Krefeld (dpa) - Trotz der vorerst geplatzten Kapitalerhöhung rechnen die Krefeld Pinguine nicht mehr mit einem Aus in der Deutschen Eishockey Liga.

  • Eishockey

    Di., 17.12.2019

    Pinguine rechnen mit Antrag auf DEL-Lizenz: «entspannt»

    Krefelds Maskottchen feuert vor dem Spiel die Zuschauer an.

    Krefeld (dpa) - Trotz der vorerst geplatzten Kapitalerhöhung rechnen die Krefeld Pinguine nicht mehr mit einem Aus in der Deutschen Eishockey Liga. Auch die zuletzt lange fragliche Bewerbung um eine DEL-Lizenz für die kommende Saison sei nach Club-Angaben eher wahrscheinlich. «Ich bin da gerade eigentlich total entspannt», sagte Geschäftsführer Matthias Roos am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Laut Medienberichten hat der Meister von 2003 inzwischen eine Etat-Unterdeckung von rund 1,2 Millionen Euro.

  • Kapitalerhöhung gescheitert

    Mo., 16.12.2019

    DEL-Zukunft der Krefeld Pinguine weiter offen

    Die Krefeld Pinguine sind von der Insolvenz bedroht.

    Krefeld (dpa) - Die Zukunft der finanziell angeschlagenen Krefeld Pinguine aus der Deutschen Eishockey Liga entwickelt sich zur Hängepartie. Bei einer Gesellschafterversammlung am Montag in einem Notariat ist die zur Rettung der Saison angedachte Stammkapital-Erhöhung vorerst gescheitert.

  • Eishockey

    Mo., 16.12.2019

    Kapitalerhöhung gescheitert: Zukunft der Pinguine offen

    Krefeld (dpa) - Die Zukunft der finanziell angeschlagenen Krefeld Pinguine aus der Deutschen Eishockey Liga entwickelt sich zur Hängepartie. Bei einer Gesellschafterversammlung am Montag in einem Notariat ist die zur Rettung der Saison angedachte Stammkapital-Erhöhung vorerst gescheitert.

  • DEL

    Fr., 13.12.2019

    Krefeld Pinguine: Kapitalerhöhung droht zu scheitern

    Die Krefeld Pinguine sind von der Insolvenz bedroht.

    Krefeld (dpa) - Die Zukunft der finanziell angeschlagenen Krefeld Pinguine in der Deutschen Eishockey Liga steht mehr denn je auf der Kippe. Die zur Rettung der Saison angedachte Kapitalerhöhung droht zu scheitern.

  • DEL-Club

    Fr., 29.11.2019

    Zukunftsangst bei den Krefeld Pinguinen geht weiter

    Michail Ponomarew ist Gesellschafter bei dem Eishockey-Club aus Krefeld.

    Es ist ein weiteres Detail in der Posse um die Zukunft der Krefeld Pinguine: Investor Ponomarew hat seine Firma, mit der er am Club beteiligt war, übertragen. Die Kapitalerhöhung, die die Saison sichern soll, soll dies nicht gefährden. Die Zukunft bleibt ungewiss.

  • Treppenlifter in der Alten Post

    Do., 06.12.2018

    Ohne Bürokratie zum Heimat-Scheck

    Werner Peters, Herbert Runde und Herbert Bertram mit dem neuen Treppenlifter, der die Alte Post für ihre meist älteren Besucher besser zugänglich macht.

    Herbert Bertram fährt Rollator. Für ihn sind die Stufe zu den Räumen des Heimatvereins in der Alten Post mühsam. Bisher. Gestern konnte er sich in den neuen Treppenlifter setzen, der ihn im Zeitlupentempo hochfuhr. „Schönen Dank an unser Heimat-Ministerium“, sagt Vereinsvorsitzender Herbert Runde.

  • Aus der Sitzung des Umweltausschusses

    Di., 11.09.2018

    Konzepte sollen Mobilität verbessern

    Der Bahnhof in Kattenvenne soll auch künftig mit einer guten Taktfrequenz von Osnabrück oder Münster aus erreichbar bleiben. Dafür will sich (nicht nur) der Umweltausschuss der Gemeinde einsetzen.

    Um die Verbesserung der - umweltfreundlichen – Mobilität ging es unter anderem in der Sitzung des Umweltausschusses. Das Gremium stellte indes fest, dass für endgültige Entscheidungen noch weitergehende Informationen eingeholt werden müssen.