Wolfgang Spille



Alles zur Person "Wolfgang Spille"


  • Nünningsweg

    Mi., 15.05.2019

    Wird Buckelpiste bald zum Radlerparadies?

    Schon seit 1997 sieht der Gesetzgeber die Einrichtung von Fahrradstraßen vor. Mehr als zwei Jahrzehnte später soll die erste Straße dieser Art nun in Steinfurt realisiert werden.

    Noch ist er – zumindest im Bereich zwischen Bahnübergang und Einmündung Blocktor – eine üble Buckelpiste. Jetzt soll der idyllisch zwischen den Ortsteilen verlaufende Nünningsweg nicht nur saniert, sondern zugleich auch zur ersten Fahrradstraße der Kreisstadt werden. In der kommenden Woche befasst sich die Politik mit dem Thema.

  • Seniorenbeirat freut sich über Bürgersteigabsenkungen

    Do., 25.04.2019

    Nicht immer nur meckern

    Günter Kleine Berkenbusch und Ferdi Brust sind mit den Bürgersteigabsenkungen am Zebrastreifen an der Kirche sehr zufrieden.

    Ferdi Brust und Günter Kleine Berkenbusch sind sich schon bewusst, dass sie als Mitglieder des Seniorenbeirates häufig als die Nörgler vor dem Herrn angesehen werden. „Das liegt natürlich daran, dass wir meistens für unsere Interessengruppe etwas einfordern müssen“, erläutert Ferdi Brust. Bei diesem Termin am Fußgängerüberweg an der Marienschule geht es den beiden ausdrücklich um etwas anderes: „Wir wollen die Stadtverwaltung loben.“

  • Sammelsystem wird neu verhandelt

    Mi., 10.04.2019

    Ausschuss will Sack und Tonne

    Sammelsystem wird neu verhandelt: Ausschuss will Sack und Tonne

    Gelbe Tonne oder gelber Sack? Der Ausschuss für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat sich am Dienstagabend dafür ausgesprochen, beides zu wollen.

  • Müllsammelaktion unter Beteiligung vieler Kinder und Jugendlicher

    So., 24.03.2019

    Was Hänschen nicht lernt. . .

    Mittags gab’s auf dem Borghorster Heimannplatz leckere Erbsensuppe. Großer Andrang herrschte am Burgsteinfurter Bahnhof bei der Ausgabe von Arbeitshandschuhen, Greifzangen und Müllbeuteln (kl. Foto).

    Straßen, Wege, Plätze, öffentliche Grünanlagen – an all diesen Orten landet unsachgemäß entsorgter Müll. Seit vier Jahren rücken die Steinfurter von Umweltfrevlern hinterlassenem Abfall regelmäßig zu Leibe. Samstag war es wieder soweit. Um 10 Uhr trafen sich engagiert Bürger jeder Generation in Burgsteinfurt am Bahnhof und in Borghorst am Heimatplatz, um ihre Ausrüstung entgegen zu nehmen. An Arbeitshandschuhen, Greifzangen und Müllsäcken herrschte reges Interesse.

  • Aktion „Steinfurt macht sauber“ findet am Samstag von 10 bis 13 Uhr statt

    Mi., 20.03.2019

    600 Kinder befreien ihre Stadt vom Müll

    Wie im vergangenen Jahr beteiligen sich auch in dieser Woche wieder viele Schüler an der „Steinfurt macht sauber“-Aktion.

    693 Mann, Frau und Kind stark ist das „Steinfurt macht sauber“- Team, das angeführt von Kurt Enting am kommenden Wochenende Wiesen, Wege, Wälder und Wassergräben von Müll und Unrat befreit.

  • Warum bleiben die Laternen dunkel?

    Do., 21.02.2019

    Konzept gegen schwarze Löcher im Straßenraum

    So einträchtig nebeneinander strahlen die Straßenlaternen nicht überall in der Stadt.

    In Steinfurt gehen die Lichter aus. Unterbelichtet. Nicht die hellste. Trübe Funzel(n). Wortspiele zum Thema Straßenlaternen gibt es reichlich. Beispiele für den Beleuchtungs-Notstand in der Stadt ebenfalls.

  • Verwaltung wartet auf ein Signal aus der Politik

    Mo., 26.11.2018

    Null Euro für die Göckenteichbrücke

    Brücke oder Uferweg? Schon vor eineinhalb Jahren hatte Karikaturist Heinz Schwarze-Blanke die Diskussion bildlich wiedergegeben. Vielleicht gibt es neue Fakten bei den Haushaltsplanberatungen.

    Sie als ein Wahrzeichen von Borghorst zu bezeichnen, wäre vielleicht ein bisschen viel der Ehre. Aber sie gehört zum Ortsteil fest dazu, genau wie das Gewässer, das sie seit vielen Jahrzehnten überspannt.

  • Neue Radabstellanlage ist fertiggestellt

    Fr., 23.11.2018

    Bahnhof wird fahrradfreundlicher

    Wolfgang Spille (r.) und Jürgen Gesenhues vom Fachdienst Tiefbau freuen sich über die Fertigstellung der neuen Fahrradabstellanlage am Burgsteinfurter Bahnhof. 70 000 Euro sind dafür investiert worden.

    Die Pendler haben sie sofort in Beschlag genommen: Seit Ende vergangener Woche ist die neue Fahrradabstellanlage an der Ostseite des Bahnhofs Burgsteinfurt fertiggestellt – und hat dessen Benutzerfreundlichkeit für Zweiradfahrer deutlich erhöht. Wo früher rund um die Rampe das Parkchaos herrschte, besteht nun die Möglichkeit, den Drahtesel geordnet an Anlehnbügel abzustellen und zu verschließen.

  • Kunstrasenplatz an der Gräfin-Bertha-Straße

    Fr., 02.11.2018

    Wenig Laub aufs Grün

    Noch eine Bahn muss verlegt werden, dann ist der neue Kunstrasenplatz komplett.

    Eine noch. Eine Rolle Kunstrasen muss noch verlegt werden, dann ist das Spielfeld an der Gräfin-Bertha-Straße wieder komplett. „Das ganze Prozedere hat hervorragend geklappt“, freut sich Wolfgang Spille als zuständiger Fachdienstleiter Tiefbau. Er geht davon aus, dass Anfang der Woche das letzte Stück Kunstrasen verlegt werden kann. „Dann müssen die Arbeiten um das Spielfeld herum noch erledigt werden.“

  • Fahrrad-Abstellanlage am Burgsteinfurter Bahnhof im Bau

    Do., 11.10.2018

    Park-Chaos gehört bald der Vergangenheit an

    Fahrrad-Abstellanlage am Burgsteinfurter Bahnhof im Bau: Park-Chaos gehört bald der Vergangenheit an

    Bis Ende des Monats soll sie fertig werden, die neue Radabstellanlage an der Ostseite des Bahnhofs Burgsteinfurt, die das bislang dort herrschende Rad-Parkchaos beseitigen soll.