Wolfgang Stricker



Alles zur Person "Wolfgang Stricker"


  • Industriegemeinschaft Münster

    Do., 11.07.2019

    Industrie kooperiert mit der Wissenschaft

    „Bring deine Zukunft in Fahrt!“ – so macht die Industriegemeinschaft Münster mit Buswerbung auf die spannenden Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in der Industrie aufmerksam. Sponsor der Busgestaltung sind die Stadtwerke Münster, die zum Kreis der Mitgliedsunternehmen gehören.

    Spitzenvertreter der Industriegemeinschaft Münster tauschen sich bei ihrer Sommertagung zu Vernetzungsmöglichkeiten zwischen Industrie und Wissenschaft aus. Thema ist aber auch der Aktionstag Ausbildung am 14. September.

  • „Aktionstag Ausbildung“ am 14. September

    Di., 09.07.2019

    Hier spielt die Zukunftsmusik

    Reinschnuppern, informieren und ausprobieren: Beim Aktionstag der Industriegemeinschaft werden über 40 Ausbildungsberufe vorgestellt.

    Am 14. September findet wieder der „Aktionstag Ausbildung“ statt. Unternehmen der Industriegemeinschaft Münster stellen an diesem Tag mehr als 40 Ausbildungsberufe vor.

  • Industriegemeinschaft Münster

    Fr., 01.03.2019

    Auftritt der Branchenchampions

    Die Geschäftsführer der münsterischen Industrieunternehmen. Detlef Isermann (sitzend, 2.v.r.) und Wolfgang Stricker (sitzend, r.) teilen sich die Sprecheraufgabe der Gemeinschaft, die bisher von Dr. Renate Bork-Brücken wahrgenommen wurde.

    Die Industriegemeinschaft Münster will den Wirtschaftszweig stärker in der Gesellschaft verankern - und so bei Nachwuchskräften Präsenz zeigen. Zum jährlichen Austausch kamen die Vertreter im Picasso-Museum zusammen. 

  • „Aktionstag Ausbildung“ im Trampolinpark

    Mo., 17.09.2018

    Karrieresprünge in Industriebetrieben

    Was macht eigentlich ein Chemielaborant? Auszubildende aus dem zweiten und dritten Lehrjahr informierten die Jugendlichen über unterschiedliche Berufe auf Augenhöhe.

    Die große Vielfalt der Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten in der Industrie zeigte die Industriegemeinschaft Münster bei einem „Aktionstag Ausbildung“ im Trampolinpark. Nicht nur informieren, sondern ausprobieren hieß die Devise.

  • Business-Frühstück

    Di., 08.05.2018

    Weg in die Welt der Glasfaser

    Glasfasertechnik für das Coerder Gewerbegebiet – um diese Option ging es beim Business-Frühstück (v.l.): Jens von Lengerke (IHK Nord Westfalen), Mathias Kersting (Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsförderung Münster), Wolfgang Stricker (Unternehmer), Christian Tebel (Breitbandkoordinator Stadt Münster) und Rainer Szymanski (Account Manager Deutsche Glasfaser).

    Rund 30 Firmen aus dem Coerder Gewerbegebiet nutzten die Gelegenheit, sich von der Deutschen Glasfaser GmbH über einen Weg in die Zukunft informieren zu lassen.

  • IHK vermisst Problembewusstsein bei städtischer Finanzmisere

    Mo., 27.11.2017

    Schuldenlast stört keinen

    Auch der Etat 2018, den Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier (l.) und Oberbürgermeister Markus Lewe im September vorstellten, sieht ein Defizit vor.

    Vertreter der Industrie- und Handelskammer vermissen bei Politik und Verwaltung ein Problembewusstsein für die städtische Finanzmisere.

  • Festredner Leon Windscheid

    Mi., 15.11.2017

    Beste Auszubildende mit Traumnote „sehr gut“ werden im Rathaus geehrt 

    Die Prüfungsbesten wurden am Mittwochabend bei einem gemeinsamen Festakt von der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen und dem Verein der Kaufmannschaft Münster von 1835 im Rathausfestsaal geehrt. Leon Windscheid (r.) hielt die Festansprache, Matthias Lückertz (3.v.r.) und Wolfgang Stricker (2.v.r.) begrüßten die Gäste.

    Allein der Name des Festredners, Jungmillionär Leon Windscheid, hatte bei der Ehrung von Münsters besten Auszubildenden am Mittwochabend im Rathausfestsaal Symbolkraft. 155 Azubis von Unternehmen aus Münster haben sich das Fundament für eine große berufliche Erfolgsgeschichte gebaut – mit der Traumnote „sehr gut“ bei ihrer Abschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen.

  • Mitarbeitersuche in Münster

    Do., 09.11.2017

    Nach dem Boom droht der Stillstand

    Viele Staus und hohe Immobilienpreise machen es münsterischen Unternehmen schwer, neue Mitarbeiter zu finden und an Münster zu binden.

    Der leer gefegte Wohnungsmarkt und die schlechte Erreichbarkeit der Stadt mache die Mitarbeitersuche am prosperierenden Standort Münster immer schwerer, beklagen Wirtschaftsvertreter. Die Zeit dränge, sonst schlage der Boom um in Stillstand.

  • Run auf IHK-Forum zur Unternehmensnachfolge

    Fr., 22.02.2013

    Die Not scheint groß

    Wolfgang (l.) und Joachim Stricker berichteten auf Einladung von IHK-Geschäftsführer Wieland Pieper (M.) über ihre erfolgreiche Unternehmensnachfolge.

    Viele Beispiele für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge präsentierte jetzt ein Forum der IHK Nord Westfalen. Mit dem Ansturm von 300 Gästen hatten die Veranstalter allerdings nicht gerechnet.

  • „Stricker“ unter neuer Regie

    Mo., 21.11.2011

    Joachim Stricker übergibt seinem Sohn Wolfgang Stricker die Geschäftsführung

    Die Unternehmensnachfolge bei Stricker ist geregelt. Im Chefbüro sitzt jetzt mit Wolfgang Stricker die dritte Generation. Drei Jahre hatte auch die Belegschaft Zeit, sich an den neuen Chef zu gewöhnen, denn seit dem Jahr 2008 teilen sich Vater und Sohn bereits die Unternehmensführung. Eine neue Namensgebung besiegelt den Schritt. Der Zusatz Gummi, erklärt der 37-jährige Wolfgang Stricker, passt nicht mehr zum Leistungsumfang.