Wolfgang Wieland



Alles zur Person "Wolfgang Wieland"


  • Fußball

    Fr., 24.01.2014

    Prügelvorwurf: Polizei ermittelt gegen BVB-Profi Lewandowski

    Dortmund (dpa) - Nach dem Prügelvorwurf eines Jugendlichen gegen Borussia Dortmunds Fußball-Profi Robert Lewandowski hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. «Es liegt eine Anzeige wegen Körperverletzung vor», bestätigte Dortmunds Polizeisprecher Wolfgang Wieland am Freitag. Zum Inhalt wollte Wieland nichts sagen. Laut Medien- und Vereinsangaben hat ein 17-jähriger BVB-Fan den polnischen Nationalspieler beleidigt. Lewandowski soll den Schüler daraufhin geschlagen haben.

  • Fußball

    Fr., 24.01.2014

    Prügelvorwurf: Polizei ermittelt gegen Lewandowski

    Der Prügelvorwurf gegen BVB-Stürmer Robert Lewandowski zieht weite Kreise. Die Polizei hat nach einer Anzeige wegen Körperverletzung Ermittlungen aufgenommen.

  • Fußball

    Fr., 24.01.2014

    Prügelvorwurf: Polizei ermittelt gegen BVB-Profi Lewandowski

    Dortmund (dpa) - Nach dem Prügelvorwurf eines Jugendlichen gegen Borussia Dortmunds Fußball-Profi Robert Lewandowski hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Es liege eine Anzeige wegen Körperverletzung vo», bestätigte Dortmunds Polizeisprecher Wolfgang Wieland am Freitag. Lewandowski habe als Beschuldigter erste Äußerungen bei der Polizei abgegeben. Zum Inhalt wollte Wieland nichts sagen. Laut Medien- und Vereinsangaben hat ein 17-jähriger BVB-Fan den polnischen Nationalspieler beleidigt. Lewandowski soll den Schüler daraufhin geschlagen haben.

  • Notfälle

    So., 30.06.2013

    Debatte um Todesschuss der Polizei in Berlin

    Berlin (dpa) - Zwei Tage nach dem tödlichen Schuss eines Polizisten auf einen 31 Jahre alten Berliner weitet sich die Debatte um die Rechtmäßigkeit des Polizeieinsatzes aus.

  • Notfälle

    So., 30.06.2013

    Debatte um Todesschuss der Polizei hält an

    Berlin (dpa) - Zwei Tage nach dem tödlichen Schuss eines Polizisten auf einen Berliner hält die Debatte um die Rechtmäßigkeit des Polizeieinsatzes an. In zahlreichen Foren und Medienkommentaren kritisieren Bürger und Experten den Schützen und dass er auf den Brustkorb und nicht die Beine gezielt habe. Nach Berlins Innensenator Frank Henkel sprang ihm auch der frühere grüne Justizsenator Wolfgang Wieland in der «Bild am Sonntag» bei. Der Beamte hatte den nackten und verwirrt wirkenden Mann erschossen, nachdem dieser zunächst sich selbst und dann ihn mit einem Messer angegriffen hatte.

  • NRW

    Mo., 25.03.2013

    Verfassungsschutz-Präsident: Kein Umzug nach Berlin

    Der Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Maaßen. Foto:K.Nietfeld/Archiv

    Köln (dpa) - Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) soll nach dem Willen seines Präsidenten Hans-Georg Maaßen in Köln bleiben. «Ein Umzug des BfV nach Berlin steht für mich nicht auf der Tagesordnung», erklärte Maaßen am Montag. «Solche Umzugsüberlegungen lenken ab von der Reform des Verfassungsschutzes. Mir geht es jetzt darum, die im Herbst 2012 gestartete Reform umfassend und zügig umzusetzen.» Der grüne Obmann im NSU-Untersuchungsausschuss, Wolfgang Wieland, hatte im «Kölner Stadt-Anzeiger» einen Umzug nach Berlin angeregt. Der Verfassungsschutz steht seit längerem in der Kritik. Zuletzt hatte die «Süddeutsche Zeitung» berichtet, dass ausländische Mitarbeiter der Behörde jahrelang von Kollegen verspottet worden seien.

  • Politik

    Do., 28.02.2013

    NSU-Ausschuss bekam Adressliste des Terrortrios nicht

    Politik : NSU-Ausschuss bekam Adressliste des Terrortrios nicht

    Berlin (dpa) - Irritiert und verärgert reagieren die Abgeordneten im NSU-Ausschuss auf eine neuerliche Informationspanne: Eine Liste mit Adressen und Kontakten des NSU-Terrortrios ist dem Ausschuss vorenthalten worden.

  • Erste Bundesliga

    Di., 23.10.2012

    Bayern und BVB für Sicherheitskonzept - DFL reagiert

    Erste Bundesliga : Bayern und BVB für Sicherheitskonzept - DFL reagiert

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will mit einer Informationsveranstaltung für die 36 Proficlubs den Weg zum neuen Sicherheitskonzept ebnen - und bekommt Schützenhilfe von den Branchenriesen FC Bayern München und Borussia Dortmund.

  • Erste Bundesliga

    Di., 23.10.2012

    Polizeipräsident sieht als Möglichkeit «Geisterspiele»

    Dortmund (dpa) - Der Dortmunder Polizeipräsident Norbert Wesseler sieht nach den Krawallen beim Bundesligaderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 «Geisterspiele» als letzte Möglichkeit.

  • Dortmund

    Fr., 03.08.2012

    Tränen und Spekulationen nach Wohnungsbrand mit drei toten Kindern

    Dortmund : Tränen und Spekulationen nach Wohnungsbrand mit drei toten Kindern

    Dortmund - Die Wohnung hatte nicht mal ein richtiges Namensschild. Der Name steht nur auf einem zerknitterten weißen Zettel an der Tür des grün verputzten Unglückshauses im Dortmunder Norden, direkt neben dem Binnenhafen. Hier sind am Freitag in der Erdgeschosswohnung gegen fünf Uhr früh ein vierjähriger Junge und ein zwölfjähriges Mädchen ums Leben gekommen, der zehn Jahre alte Bruder starb kurz danach im Krankenhaus.