Xavier Bettel



Alles zur Person "Xavier Bettel"


  • Diskreter Regent

    Di., 23.04.2019

    Früherer Großherzog Jean gestorben

    Alt-Großherzog Jean von Luxemburg starb im Alter von 98 Jahren im Kreise seiner Familie. (Archivbild von 2006).

    Große Trauer in Luxemburg: Der ehemalige Großherzog Jean ist tot. Der Ex-Monarch war extrem beliebt - und hat wichtige Teile der Luxemburger Geschichte mitgeschrieben.

  • May weist Corbyns-Vorschlag ab

    Mo., 11.02.2019

    Barnier: London muss sich bei Brexit-Deal bewegen

    Michel Barnier, der Brexit-Chefunterhändler der Europäischen Union.

    Ungewöhnlich milde ist der Brief, den die britische Premierministerin May an Oppositionschef Corbyn geschickt hat. Doch seinen wichtigsten Kompromissvorschlag im Brexit-Streit weist sie zurück.

  • Regierung

    Di., 11.12.2018

    Luxemburg macht Personennahverkehr ab Anfang 2020 kostenlos

    Luxemburg (dpa) - Bahn- und Busfahren wird in Luxemburg vom ersten Quartal 2020 an kostenlos sein. «Luxemburg wird das erste Land der Welt sein, in dem man den öffentlichen Nahverkehr spontan oder geplant nutzen und überall ein- und aussteigen kann, ohne sich Gedanken darüber zu machen, welche Fahrkarte man am besten kauft», sagte Premierminister Xavier Bettel in einer Regierungserklärung. Der Gratis-Nahverkehr ist Teil des Bemühens, die Verkehrsprobleme des Landes zu entspannen: Jeden Tag pendeln rund 200 000 Menschen aus Deutschland, Frankreich und Belgien zur Arbeit nach Luxemburg.

  • Was geschah am ...

    Mo., 03.12.2018

    Kalenderblatt 2018: 4. Dezember

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 4. Dezember 2018:

  • Absacker

    Do., 18.10.2018

    Fritten und Bier: Merkel bei Mini-Gipfel in Brasserie

    Emmanuel Macron begrüßt Angela Merkel beim EU-Gipfel in Brüssel.

    Angela Merkel und Emmanuel Macron waren in Brüssel eigentlich auf dem Weg zum Hotel. Da trafen sie auf zwei Kollegen - und ließen den Abend in einer Brasserie ausklingen.

  • Wahlen

    Di., 16.10.2018

    Bettel mit Regierungsbildung beauftragt

    Luxemburg (dpa) - Luxemburgs bisheriger Regierungschef Xavier Bettel soll auch die nächste Regierung des Großherzogtums bilden. Dies entschied Großherzog Henri. Bei der Parlamentswahl vom Sonntag hatten die drei Parteien der bisherigen Koalition - die Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen - insgesamt 31 von 60 Parlamentssitzen und damit eine knappe Mehrheit errungen. Der Liberale Bettel soll nun in Koalitionsverhandlungen eine Fortsetzung des Bündnisses vereinbaren. Schon zuvor hatten auch Sozialdemokraten und Grüne die Bereitschaft zu einer Neuauflage der Koalition erklärt.

  • Wahlen

    Mo., 15.10.2018

    In Luxemburg zeichnet sich Neuauflage der Dreier-Koalition ab

    Luxemburg (dpa) - Nach der Parlamentswahl in Luxemburg deutet alles auf eine Fortsetzung der bisherigen Dreierkoalition von Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen hin. Das seit 2013 unter Führung von Premierminister Xavier Bettel regierende Bündnis hatte die denkbar knappste Mehrheit von 31 der insgesamt 60 Sitze im Parlament errungen. Bettel sagte am Montagmorgen nach ersten Gesprächen mit den beiden anderen bisherigen Koalitionspartnern: «Wir sind als Koalition bestätigt.»

  • Parlamentswahl

    Mo., 15.10.2018

    Luxemburgs Dreier-Koalition verteidigt Regierungsmehrheit

    Führte bislang die Dreier-Koalition von Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen: der Liberale Xavier Bettel.

    Xavier Bettel könnte auch in den nächsten fünf Jahren Luxemburg regieren. Seine Dreier-Koalition hat eine Mehrheit errungen, wenn auch nur eine knappe.

  • Wahlen

    So., 14.10.2018

    Luxemburgs Regierungskoalition kann fortgesetzt werden

    Luxemburg (dpa) - Luxemburgs Dreier-Koalition von Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen kann weiter regieren. Bei der Parlamentswahl hat das seit 2013 regierende Bündnis seine Mehrheit in der Abgeordnetenkammer knapp verteidigt. «Die Mehrheit ist nicht abgewählt», sagte Regierungschef Xavier Bettel und ließ sich von seinen Parteifreunden feiern. Nach Angaben des Wahlleiters kommt das Bündnis auf 31 der insgesamt 60 Sitze im Parlament des Großherzogtums. Die Christlich Soziale Volkspartei verfehlte ihr erklärtes Wahlziel, eine erneute Mehrheit der Regierungskoalition zu verhindern.

  • Merkel in Brüssel

    Fr., 24.11.2017

    EU-Ostgipfel: Partner bekommen keine EU-Beitrittsperspektive

    Merkel in Brüssel: EU-Ostgipfel: Partner bekommen keine EU-Beitrittsperspektive

    Die schwierigen Brexit-Verhandlungen und die deutsche Regierungskrise überschatten den EU-Ostgipfel in Brüssel. Vor allem der ukrainische Präsident Poroschenko hätte sich mehr gewünscht.