Yannik Grabbe



Alles zur Person "Yannik Grabbe"


  • Bezirksliga: SVB gewinnt in Tecklenburg

    So., 11.10.2020

    Grabbe erzielt goldenes Tor

    Burgsteinfurts Tobias Kiwit (r.) geht gegen Tecklenburgs Till Guttek ins Laufduell.

    Der SV Burgsteinfurt hat sich an die Tabellenspitze der Bezirksliga gesetzt. Nötig war dafür ein 1:0-Sieg beim Aufsteiger TuS Graf Kobbo Tecklenburg. Trainer Christoph Klein-Reesink strich das große Engagement seiner Mannschaft heraus.

  • SV Burgsteinfurt schlägt Germania Hauenhorst nach schwacher erster Halbzeit mit 4:1

    So., 20.09.2020

    Der dreifache Hintelmann

    Jan Gottwald wird von Tobias Kiwit (r.) und Jens Hauptmeier (2.v.r.) in die Zange genommen, Alexander Moll (l.) kann den Ball aber aufnehmen, da der Pfiff des Schiedsrichters, der über die gesamte Partie keine gute Figur abgab, ausblieb. Mann des Spiels war Kai Hintelmann (kl. Bild), der zwischen der 60. und 85 Minute drei Tore erzielte.

    Es gibt doch noch Spieler beim SV Burgsteinfurt außer Alexander Hollermann, die Tore schießen können. Genau dies bewies Kai Hintelmann beim 4:1-Erfolg gegen Germania Hauenhorst.

  • Fußball: Wie kommt die Binde an den Oberarm?

    Mi., 16.09.2020

    Lucas Bahlmann bleibt der Kapitän

    Lucas Bahlmann (l., hier mal ohne Kapitänsbinde) war in der vorigen Saison der Mannschaftskapitän des SV Burgsteinfurt und ist es in der aktuellen ebenfalls. Seine Stellvertreter sind Thomas Artmann und Yannik Grabbe

    Der alte Käptn ist auch der neue: Lucas Bahlmann trägt beim SV Burgsteinfurt in dieser Saison wieder die Binde. Doch wie soll das Angriffsproblem gelöst werden, wenn Alex Hollermann sechs Wochen fehlt?

  • Fußball: Bezirksliga 12

    Mo., 17.02.2020

    Ein Sechser aus der Westfalenliga

    Neuzugang Nummer sechs von SuS Neuenkirchen: Yannik Grabbe.

    Yannik Grabbe vom SuS Neuenkirchen ist Neuzugang Nummer sechs für die nächste Saison. Beim SV Burgsteinfurt schließen sich somit die Lücken, die die scheidenden Spieler hinterlassen werden.

  • RW Ahlens A-Junioren unterliegen Rheine 1:2

    Di., 03.12.2013

    Schluss mit lustig kurz vor Schluss

    Sichere Beute war der Ball für Marvin Wiesmann, der in dieser Szene Aygün Yildirim zuvorkam. Nur einmal ließ der FCE-Torwart überwinden – für Ahlen zu wenig für einen Punktgewinn.

    Das hatten sich wohl alle Ahlener anders vorgestellt. Ein Sieg, drei Punkte – und schon wären sie in der Westfalenliga der A-Junioren wieder an der Spitzengruppe dran gewesen. Stattdessen gab es eine Niederlage, 1:2 (0:0) hieß es nach 90 Minuten gegen den FC Eintracht Rheine. Verkehrte Welt auf dem Kunstrasen des Wersestadions.