Yaron Herman



Alles zur Person "Yaron Herman"


  • Das 29. Jazzfest in Gronau bietet ein breites Spektrum

    Fr., 05.05.2017

    Gronau feiert die musikalische Freiheit

    Till Brönner und seine Formation unternahmen einen Streifzug durch die Jazzgeschichte.

    Wenn Jazz Freiheit bedeutet, dann feiert Gronau in diesen Tagen ein langes Freiheitsfest. Seit dem vergangenen Samstag bis einschließlich morgen steht die Grenzstadt im Zeichen der Musik. Neben Jazz und verwandten Stilen bieten die Veranstalter seit einigen Jahren einen Abend für Popfans an. Mit Johannes Oerding und Max Giesinger gastierten zwei angesagte Musiker der deutschen Popszene. Dass sie im Rahmen eines Jazzfestivals auftreten durften, verstanden sie (augenzwinkernd) als künstlerischen Ritterschlag.

  • Yaron-Herman-Trio: Gut aufgelegte Musiker faszinierten

    Mi., 03.05.2017

    Manifestation der Freiheit

    Ziv Ravitz am SchlagzeugYaron Herman am Piano gab den Ton an.

    Das Konzert fand nach 90 Minuten eine lockere Fortsetzung mit Gesprächen im Foyer der Studio-Lounge: Dem Pianisten Yaron Herman und seinen beiden Mitstreitern Ziv Ravitz (Schlagzeug) und Bastien Burger (Bass) gefiel es in Gronau offensichtlich gut. Die Chemie zwischen den Musikern und dem konzentriert und fasziniert lauschenden Publikum stimmte. Das Trio lief zu Höchstform auf.

  • Jazzfest: Trio von Yaron Herman gastiert am 1. Mai in Gronau

    So., 19.03.2017

    Ohrwürmer und Überraschungen

    Yaron Herman 

    Yaron Herman wird weltweit als atemberaubender Pianist und Komponist gefeiert. Im Rahmen des Jazzfestes gastiert er am 1. Mai (Montag) mit seinem Trio in Gronau.

  • Jazz mit Jacko und Shakira

    So., 06.01.2013

    Musiker scheuen nicht die Berührung mit Pop-Klassikern

    Hommage an Michael Jackson: Enrico Rava mit „Rava on the Dance Floor“ am Samstag im Theater Münster.

    Ausgerechnet der King of Pop fesselt die Jazz-Fans. Bis Sonntagfrüh um kurz nach halb zwei Uhr hat er Hunderte Gäste auf ihren Sitzen in Münsters Großem Haus gehalten. Das heißt: Eigentlich ist es der 73-jährige italienische Trompeter Enrico Rava. Mit seiner Hommage an Michael Jackson „Rava on the Dance Floor“ beendet er den zweiten Tag des 24. Internationalen Jazzfestivals in einem Big-Band-Feuerwerk aus Hits wie „Thriller“, „Billy Jean“ oder „Blood on the Dance Floor“.

  • Jazz-Festival Münster

    Mo., 10.01.2011

    Jodler, Blueser und Bläser - ein Fest für Experimente und Entdecker