Zsuzsanna Jakab



Alles zur Person "Zsuzsanna Jakab"


  • Mehr als 41.000 infiziert

    Mo., 20.08.2018

    Dramatischer Anstieg der Masernerkrankungen in Europa

    Mehr als die Hälfte der Masernerkrankungen in diesem Jahr traten in der Ukraine auf.

    Die Zahl der Masernerkrankungen ist in der europäischen Region immens gestiegen. Wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Montag in Kopenhagen mitteilte, haben sich im ersten Halbjahr 2018 mehr als 41.000 Kinder und Erwachsene mit Masern infiziert.

  • Impfen

    Mo., 02.07.2018

    «Mit dem Wohlstand sinkt die Impfquote»

    Impfen : «Mit dem Wohlstand sinkt die Impfquote»

    Heute schon mit jemandem gesprochen? Gehustet oder geniest? Um Masern zu bekommen oder jemanden zu infizieren, würde das schon reichen. Tröpfcheninfektion eben. 21.315 Masern-Betroffene und 35 Masern-Tote in Europa im Jahr 2017: "Eine Tragödie, die wir einfach nicht hinnehmen können“, kommentiert die WHO-Regionaldirektorin für Europa, Zsuzsanna Jakab, die WHO-Zahlen zur Masern-Impfrate.

  • Gesundheit

    Do., 05.04.2018

    WHO: Zu viele Europäer können Arztkosten nicht bezahlen

    Kopenhagen (dpa) - In Europa können nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation noch immer zu viele Menschen ihre Arztkosten nicht bezahlen. «Es ist inakzeptabel, dass jemand - Rentner, Alleinerziehende, Arbeitslose, dein Nachbar oder meiner - in Armut getrieben wird, weil er für eine Behandlung bezahlen muss, die er braucht», kritisierte WHO-Regionaldirektorin Zsuzsanna Jakab. Die europäischen Staaten müssten dafür sorgen, dass jeder Einwohner gesundheitlich voll abgesichert sei, forderte sie zum Weltgesundheitstag an diesem Samstag.

  • Ernüchternde Bilanz

    Mo., 19.02.2018

    WHO meldet 35 Masern-Tote in Europa 2017

    In Europa steigt die Zahl der Maserninfektionen. Die WHO macht eine zurückgehende Impfquote dafür verantwortlich.

    Die Weltgesundheitsorganisation zeigt sich besorgt: 2017 starben 35 Menschen in Europa infolge einer Masernerkrankung. Weil weniger geimpft wird, breitet sich das Virus zudem deutlich aus.

  • Gesundheit

    Mo., 19.02.2018

    WHO zieht Bilanz für 2017: 35 Masern-Tote in Europa

    Kopenhagen (dpa) - In Europa sind nach einer Bilanz der Weltgesundheitsorganisation im vergangenen Jahr 35 Menschen an Masern gestorben. Mehr als 21 000 hätten sich mit dem Virus angesteckt, etwa viermal so viele wie im Jahr zuvor, teilte das WHO-Europabüro in Kopenhagen mit. «Das ist eine Tragödie, die wir einfach nicht akzeptieren können», erklärte Regionaldirektorin Zsuzsanna Jakab. Die Masern seien zurück in Europa. Besonders betroffen waren Rumänien mit mehr als 5500 gemeldeten Fällen, Italien und die Ukraine. Für Deutschland wurden 927 Ansteckungen erfasst.

  • Zurückgehende Impfquote

    Mo., 19.02.2018

    WHO zieht Bilanz für 2017: Masern sind zurück in Europa

    Ein Kinderarzt gibt einem Mädchen eine Masernimpfung.

    Kopenhagen (dpa) - In Europa sind nach einer Bilanz der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im vergangenen Jahr 35 Menschen an Masern gestorben. Mehr als 21.000 hätten sich mit dem Virus angesteckt, etwa viermal so viele wie im Jahr zuvor, teilte das WHO-Europabüro in Kopenhagen mit.

  • Gesundheit

    Fr., 20.05.2016

    Hierzulande geringes Risiko: Zika-Gefahr in Europa

    In Deutschland muss man sich keine Sorgen wegen des Zika-Virus machen.

    In Europa besteht im Sommer Gefahr für einen Zika-Ausbruch. Vor allem in den Mittelmeerländern sollten sich die Menschen vor der Asiatischen Tigermücke in Acht nehmen, warnt die WHO.

  • Gesundheit

    Mi., 18.05.2016

    Ab Frühsommer Zika-Gefahr in Europa

    Das Zika-Virus wird in erster Linie durch den Stich bestimmter infizierter Mücken übertragen und ist derzeit vor allem in Mittel- und Südamerika und der Karibik verbreitet.

    In Europa besteht im Sommer Gefahr für einen Zika-Ausbruch. Vor allem in den Mittelmeerländern sollten sich die Menschen vor der Asiatischen Tigermücke in Acht nehmen, warnt die WHO.

  • Gesundheit

    Mi., 23.09.2015

    WHO-Studie: Alkohol und Rauchen tötet viele Europäer

    Europäer konsumieren weltweit am meisten Alkohol.

    Die Europäer trinken im Schnitt mehr als andere Menschen, rauchen relativ viel und sind recht dick. Die Länder der europäischen Region kämpfen dagegen an - mit kleinen Erfolgen.

  • Gesundheit

    Mi., 08.10.2014

    Ebola-Patient in Texas gestorben

    Ein mit Schutzanzug ausgetatteter Mann am letzten Wohhnort des nun gestorbenen Patienten. Foto: Larry W. Smith/Archiv

    Dallas (dpa) - Der Ebola-Patient in Texas ist gestorben. Das Krankenhaus bestätigte den Tod des 42-Jährigen. Der Patient hatte sich in Liberia mit Ebola infiziert, war aber erst in den USA daran erkrankt.