Ökostrom



Alles zum Produkt "Ökostrom"


  • Jahresgewinn 2018 gesunken

    Do., 14.03.2019

    RWE erwartet Milliardenentschädigungen für Braunkohle-Aus

    RWE-Chef Rolf Martin Schmitz.

    RWE soll Braunkohlekraftwerke abschalten und den Hambacher Forst stehen lassen. Das erwartet die Kohlekommission von dem Essener Energiekonzern. RWE-Chef Schmitz hat jetzt Preisschilder beschriftet.

  • SWL: 250 neue Kunden

    Sa., 09.03.2019

    Dreifache Win-Situation

    Freuen sich, wenn Sonne scheint und wenn mehr Ökostrom in die Leitungen fließt: Alex Hammerschmidt (SWL), Beate Liesenkötter vom gleichnamigen Café und Christoph Behring (Wildfreigehege).

    Der Ökostrom-Markt in Saerbeck ist seit der Neuorientierung der SaerGas GmbH auf das flexible Spitzenlastgeschäft in Bewegung. Die Stadtwerke zweier Nachbarstädte werben um Wechselkunden, und lokale Unternehmen wirken dabei mit. 250 Verträge, garniert mit Gutscheinen vom Cafe Liesenkötter und dem Wildfreigehege, melden jetzt die Stadtwerke Lengerich.

  • Warnung der Stadtwerke Münster

    Do., 07.03.2019

    Unseriöse Anrufer greifen sensible Daten ab

    Die Stadtwerke in Münster warnen vor unseriösen Anrufern.

    Die Stadtwerke Münster warnen in einer Pressemitteilung vor unseriösen Anrufern: Verunsicherte Bürgerinnen und Bürger sollen vermehrt von Anrufern berichten, die sich als Vertreter der Stadtwerke Münster ausgeben und sensible Daten wie Kunden- und Zählernummer erfragen. Mit den so ergatterten Daten leiten die Anrufer anschließend einen ungewollten Anbieterwechsel ein.

  • Wo Öko auf Vegan trifft

    Do., 28.02.2019

    Zweite Auflage der Messe „Veggienale & Fair Goods“

    Die Vielseitigkeit des „grünen Lebens“ wird auf der Messe in der Halle Münsterland präsentiert.

    Ob Bio-Food oder ethisch korrekte Kleidung, grüner Strom oder nachhaltige Geldanlagen: Wer sich einer ökologisch-nachhaltigen Lebensweise verschrieben hat, der ist am Wochenende bei der zweiten Auflage der Messe „Veggienale & Fair Foods“ richtig. Aber auch Skeptiker finden dort viele Informationen.

  • Plattform Enyway

    Mo., 28.01.2019

    Andreas Stegerhoff verkauft Windenergie über eine Online-Plattform

    Andreas Stegerhoff vor einem seiner Windräder. Der Borkener verkauft Strom über eine Online-Plattform.

    Die Eier vom Bauern um die Ecke schmecken besser als die aus der Legebatterie. Die Lampe überm Küchentisch leuchtet aber nicht heller, nur weil Ökostrom aus der Steckdose kommt. Trotzdem ist Strom nicht gleich Strom.

  • Neuaufstellung geplant

    Di., 22.01.2019

    Schwacher Wind bremst RWE-Tochter Innogy

    Innogy, die vor der Übernahme durch den Konkurrenten Eon steht, hat bei der Ökostromerzeugung bisher fast ausschließlich auf Wind- und Wasserkraft gesetzt.

    Essen (dpa) - Die RWE-Ökostromtochter Innogy hat unter dem windarmen Sommer 2018 gelitten. Von Mai bis August habe das Windaufkommen in beinahe ganz Europa deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt gelegen, sagte Hans Bünting, Chef der Sparte für erneuerbare Energien, am Dienstag in Essen.

  • Energie

    Di., 22.01.2019

    Schwacher Wind bremst Innogy: Investitionen in Solarkraft

    Die RWE-Ökostromtochter Innogy hat unter dem windarmen Sommer 2018 gelitten.

    Essen (dpa) - Die RWE-Ökostromtochter Innogy hat unter dem windarmen Sommer 2018 gelitten. Von Mai bis August habe das Windaufkommen in beinahe ganz Europa deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt gelegen, sagte Hans Bünting, Chef der Sparte für erneuerbare Energien, am Dienstag in Essen. Auch im Herbst sei es nicht viel besser geworden. Innogy hatte in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres wegen der anhaltenden Flaute in Europa in der Sparte einen geringeren Gewinn erzielt und die Aussichten für den Bereich für das Gesamtjahr 2018 gesenkt.

  • Energie

    Di., 22.01.2019

    Altmaier: Strom-Subvention für Industrie muss weitergehen

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier versucht die Sorgen der Industrie vor steigenden Strompreisen zu dämpfen.

    Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat versucht, die Sorgen der Industrie vor steigenden Strompreisen beim Kohleausstieg zu dämpfen. Für ihn sei «selbstverständlich klar», dass die bisher bis 2020 befristete Strompreiskompensation für energieintensive Unternehmen fortgeführt werden müsse, wenn es darum gehe, «nach 2020 Planungssicherheit, Verlässlichkeit, Berechenbarkeit zu gewährleisten», sagte der CDU-Politiker am Dienstag in Berlin beim Energie-Gipfel des «Handelsblatts». Auch die Regelung, dass stromkostenintensive Unternehmen weitestgehend von der Ökostrom-Umlage (EEG-Umlage) befreit seien, müsse weitergeführt werden.

  • Sicherheit der Stromversorgung

    Sa., 19.01.2019

    Altmaier beim Kohleausstieg für Überprüfungsdatum um 2030

    Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, will die Sicherheit der Stromversorgung gewährleisten.

    Wie schnell kommt der Kohleausstieg? Geht es nach Sachsens Regierungschef, soll es erst einen Strukturwandel in den Abbauregionen geben. Und der Bundeswirtschaftsminister will 2030 erst noch einmal alles auf den Prüfstand stellen.

  • E-Mobilität

    Di., 08.01.2019

    Volkswagen gründet Ökostrom-Anbieter Elli

    Ein Volkswagen an einer Ladesäule.

    Wolfsburg/Berlin (dpa) - Der Autobauer Volkswagen hat zur Unterstützung seiner Elektrooffensive einen Stromanbieter gegründet. Die Elli genannte Marke soll unter anderem VW-Fahrer, aber auch Unternehmen und Privatkunden Ökostrom anbieten, wie der Konzern am Dienstag in Wolfsburg mitteilte.