Aktenzeichen XY



Alles zum Produkt "Aktenzeichen XY"


  • Prozess

    Mo., 25.05.2020

    Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft

    Die Hauptverwaltung von Klaas + Kock.

    Mit einem falschen Geldtransporter wurden in Gronau 1,8 Millionen Euro erbeutet. Jetzt sind die mutmaßlichen Täter verurteilt worden.

  • Urteile

    Mo., 25.05.2020

    Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter

    Blick auf die Handschellen eines Justizbeamten im Landgericht.

    Nach einem Millionen-Coup mit einem falschen Geldtransporter im münsterländischen Gronau hat das Essener Landgericht lange Haftstrafen verhängt.

  • Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter

    Mo., 25.05.2020

    Bis zu zwölf Jahre Haft

    Bilder einer Überwachungskamera zeigten den Geldtransporter, den die Täter benutzten.

    Nach einem Millionen-Coup mit einem falschen Geldtransporter in Gronau hat das Essener Landgericht lange Haftstrafen verhängt.

  • Zehn Jahre nach der Tat

    Sa., 09.05.2020

    Mordfall Bögerl: Polizei will Akte nicht schließen

    Im Juni 2010 durchsuchen Polizisten bei Heidenheim ein Rapsfeld nach Spuren im Fall Bögerl.

    Es ist einer der bekanntesten ungeklärten Mordfälle der Republik: Vor zehn Jahren wird Maria Bögerl aus ihrem Haus in Heidenheim entführt. Wochen später findet ein Spaziergänger ihre Leiche. Das Schicksal der Bankiersfrau lässt die Ermittler nicht los.

  • Mit 68 Jahren

    Mo., 04.05.2020

    Frühere «XY»-Moderatorin Sabine Zimmermann gestorben

    Sabine Zimmermann, die Adoptivtocher von Eduard Zimmermann, ist tot.

    Rudi Cerne nannte sie «eine beeindruckende Persönlichkeit»: Viele Jahre lang prägte Sabine Zimmermann die Fahndungssendung «Aktenzeichen XY... ungelöst». Jetzt ist sie mit 68 Jahren gestorben.

  • Medien

    Do., 09.04.2020

    Vermisstenfall um Frau aus Mülheim bei «Aktenzeichen XY»

    ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung «Aktenzeichen XY ... ungelöst».

    Mülheim/Ruhr (dpa/lnw) - Die ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» widmet sich am kommenden Mittwoch einem Vermisstenfall aus dem Ruhrgebiet. Vor über anderthalb Jahren verschwand die 58 Jahre alte Birgit Rösing genannt Storck - so der komplette Name - aus Mülheim an der Ruhr. Die Altenpflegerin und vierfache Mutter war am Abend des 26. September 2018 zuletzt gesehen worden. Die Polizei geht nach Angaben einer Sprecherin nicht davon aus, dass sie freiwillig untergetaucht ist und vermutet ein Kapitalverbrechen. Die Ermittler hoffen jetzt auf neue Hinweise durch die XY-Sendung.

  • Kriminalität

    Fr., 20.03.2020

    Schwerverletzter an Autobahn: Hinweise nach TV-Sendung

    Köln (dpa/lnw) - Im rätselhaften Fall eines schwer verletzten Mannes am Autobahnkreuz Bonn-Nord hat die Polizei nach einer Fernsehsendung einige Anrufe erhalten. Es seien zehn Hinweise eingegangen, die nun ausgewertet würden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Köln. Ob eine heiße Spur darunter sei, sei noch unklar. Die ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY ... ungelöst» hatte am Mittwochabend einen Beitrag zu dem mehr als neun Jahre zurückliegenden Fall gezeigt.

  • Kriminalität

    Mi., 18.03.2020

    Junge im Schrank: Ermittlungen gegen Polizistin

    Haus in Recklinghausen, in dem der 15-Jährige gefunden wurde.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Fall des vermissten Jugendlichen, der in einem Schrank in einer Wohnung in Recklinghausen gefunden wurde, wird inzwischen gegen eine Polizistin ermittelt. Sie könnte sich der fahrlässigen Körperverletzung im Amt strafbar gemacht haben, wie es in einem vertraulichen Bericht an den Landtag heißt.

  • Kriminalität

    Di., 17.03.2020

    Fall um Schwerverletzten an Autobahn bei «Aktenzeichen XY»

    Eine Projektion des Logos der Sendung «Aktenzeichen XY ... ungelöst».

    Köln (dpa/lnw) - Mehr als neun Jahre nach dem rätselhaften Fund eines schwer verletzten Mannes am Autobahnkreuz Bonn-Nord wird der Fall erneut Thema bei «Aktenzeichen XY ... ungelöst». Die ZDF-Sendung wird am Mittwochabend (18. März, 20.15 Uhr, ZDF) ausgestrahlt. Die Polizei erhofft sich neue Hinweise in dem ungelösten Fall.

  • Einschaltquoten

    Do., 13.02.2020

    Fünf Millionen: «Aktenzeichen XY» am stärksten

    Rudi Cerne begeistert ein Millionenpublikum.

    Rudi Cerne hat ein treues Stammpublikum: Auch an diesem Mittwochabend hatte seine Fahndungssendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» wieder die meisten Zuschauer.