Aktenzeichen XY



Alles zum Produkt "Aktenzeichen XY"


  • Kriminalität

    Do., 11.02.2021

    Mehrere Hinweise auf Schmuck-Diebe nach ZDF-Sendung

    Polizist in Uniform.

    Hanau/Hagen (dpa/lnw) - Nach der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» sind bei der Polizei mehrere Hinweise zu Einbrüchen in zwei Juweliergeschäfte in Hanau (Hessen) und Hagen eingegangen, bei denen Schmuck im Wert von mehreren Hunderttausend Euro gestohlen wurde. «Unter anderem haben wir auch Hinweise auf den auffälligen Fluchtwagen erhalten», sagte ein Sprecher der Polizei Hanau am Donnerstag. «Die Hinweise arbeitet die Polizei jetzt nach und nach ab.»

  • Fernsehen

    Mi., 10.02.2021

    Duisburger 131 000-Euro-Telefonbetrug bei «Aktenzeichen XY»

    ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung «Aktenzeichen XY ... ungelöst».

    Duisburg (dpa/lnw) - Ein Telefonbetrugsfall mit 131 000 Euro Beute aus Duisburg ist an diesem Mittwoch (10.2.) Thema in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY - ungelöst». Geschädigt wurde eine 64-Jährige Frau. Ein Unbekannter hatte sich im September 2019 als ihr Neffe ausgegeben, von einem schweren Autounfall erzählt und die Frau immer wieder telefonisch unter Druck gesetzt, wie Polizei und ZDF mitteilten. Schließlich hatte sie das Geld - angeblich zur Schadensregulierung - einem Abholer mit dem angeblichen Namen «Herr Schwarzer» übergeben. Die ganze Geschichte war erfunden. In der ZDF-Sendung werde ein Ermittler interviewt. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, gibt es 3000 Euro Belohnung, wie die Polizei mitteilte.

  • Kriminalität

    Do., 04.02.2021

    Brutaler Überfall auf Ehepaar in Selm: Verdächtiger tot

    ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio für «Aktenzeichen XY ... ungelöst».

    Selm (dpa/lnw) - Zwei Jahre nach dem brutalen Überfall auf ein älteres Ehepaar in Selm haben die Ermittler einen Durchbruch erzielt. Nachdem sie den Fall im vergangenen August in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY ...ungelöst» noch einmal aufgerollt hatten, erhielten sie einen Tipp, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Dortmund berichteten.

  • ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“

    Do., 14.01.2021

    Erste Hinweise zu Enkeltrick-Betrügern in Dülmen nach TV-Beitrag

    ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“: Erste Hinweise zu Enkeltrick-Betrügern in Dülmen nach TV-Beitrag

    Mit dem Enkeltrick wurde ein 86-jähriger Dülmener im Juni 2020 um 40.000 Euro gebracht, fast seine ganzen Ersparnisse. An einem vereinbarten Treffpunkt hatte er das Geld an eine Frau übergeben, die angeblich für eine Autowerkstatt arbeitete. Der vermeintliche Enkel hatte angegeben, nach einem Unfall das Geld dringend zu brauchen. Am Mittwochabend wurde in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ nach den Tätern gefahndet. 

  • Einschaltquoten

    Do., 14.01.2021

    Bayern-Blamage vor Fahndungs-Fernsehen

    Thomas Müller von Bayern München ärgert sich über eine verpasste Torchance.

    Die Fahndungssendung «Aktenzeichen XY» war gewohnt stark am Mittwochabend. Darüber thronte nur noch König Fußball.

  • Fernsehen

    Do., 14.01.2021

    Mehr als 100 Hinweise nach TV-Bericht über Raubüberfall

    Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße.

    Lennestadt (dpa/lnw) - Nach einem Bericht über einen brutalen Raubüberfall bei «Aktenzeichen XY... ungelöst» wertet die Polizei in Olpe mehr als 100 Hinweise aus. In der ZDF-Fahndungssendung am Mittwoch hatten die Ermittler den Fall einer damals 82-Jährigen vorgestellt, die im Februar 2020 in der Nacht von zwei Unbekannten in ihrem Schlafzimmer gefesselt und ausgeraubt worden war. Ob die Hinweise eine heiße Spur ergeben würden, müsse nun geprüft werden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

  • Betrugsfall

    Di., 12.01.2021

    „Aktenzeichen XY“ sendet Beitrag über Enkeltrick in Dülmen

    Betrugsfall: „Aktenzeichen XY“ sendet Beitrag über Enkeltrick in Dülmen

    Die Polizei bittet am Mittwoch (13. Januar) in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ um Hinweise zu einem Fall aus dem Münsterland: In einem Beitrag geht es um einen Enkeltrick, mit dem in Dülmen ein 86-Jähriger betrogen wurde.

  • Kriminalität

    Di., 12.01.2021

    «Aktenzeichen XY»: Raubüberfall auf Seniorin in Lennestadt

    Rudi Cerne vor dem Logo von «Aktenzeichen XY ... ungelöst».

    Lennestadt (dpa/lnw) - Elf Monate nach einem brutalen Raubüberfall auf eine alleinstehende Seniorin in Lennestadt (Kreis Olpe) hofft die Polizei durch einen Bericht bei «Aktenzeichen XY... ungelöst» auf neue Hinweise. In der nächsten Ausgabe der ZDF-Fahndungssendung wollen die Ermittler daher den Fall sowie einige Beutestücke vorstellen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

  • Einschaltquoten

    Do., 10.12.2020

    «Das Geheimnis des Totenwaldes» bleibt erfolgreich

    Matthias Brandt faszinierte das TV-Publikum in «Das Geheimnis des Totenwaldes».

    Keine True-Crime-Serie - doch nahe an abscheulichen Wahrheiten: Ein beeindruckender Mehrteiler mit Matthias Brandt ist ein Quotenhit.

  • Kriminalität

    Mo., 07.12.2020

    Mord an Prostituierter: Neue Ansätze in «Cold Case»

    Der Schriftzug «Polizei» ist vor einem Polizeirevier zu sehen.

    Aachen (dpa/lnw) - Zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten stellt die Polizei in Aachen einen seit vielen Jahren ungeklärten Mord an einer Prostituierten in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY» vor. Es gebe neue Hinweise und Ermittlungsansätze, teilte die Polizei am Montag mit. Demnach sollen mehrere Personen an der Tat und an der Beseitigung der Leiche beteiligt gewesen sein. Das Opfer habe wohl in Szenelokalen in Köln und Düsseldorf verkehrt. «Als Prostituierte soll sie Kontakte zu Personen des öffentlichen Lebens gepflegt haben», erklärte die Polizei. Bei Treffen in Residenzen sollen auffällige Fahrzeuge genutzt worden sein. Die Leiche der 24 Jahre alten Frau war im Juni 2008 in einem Feld bei Randerath im Kreis Heinsberg entdeckt worden. Sie konnte erst nach mehreren Tagen identifiziert werden.