Cannabis



Alles zum Produkt "Cannabis"


  • Kriminalität

    Di., 04.08.2020

    Kein Führerschein: Fahrer fliegt wegen Handy am Steuer auf

    Ein Polizist hält eine Polizeikelle mit der Aufschrift "Halt Polizei" in der Hand.

    Bielefeld (dpa/lnw) - Nach zehn Jahren ohne gültigen Führerschein ist ein Gütersloher Autofahrer wegen seines Handys aufgeflogen. Mit dem Mobiltelefon in der Hand hatte der 28-Jährige vor einer roten Ampel am Steuer seines Wagens gesessen, als ein Motorrad-Polizist vorbeikam. Als der Beamte den Fahrer auf den Handy-Verstoß ansprach, präsentierte der Ertappte den Führerschein eines Bekannten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Nachdem er sich in Widersprüche verwickelt hatte, gab er zu, ohne Führerschein gefahren zu sein. Außerdem hatte er zuvor Cannabis konsumiert. Ein Drogentest verlief positiv. Die Polizei leitete nach dem Vorfall vom Montag ein Strafverfahren ein.

  • 450 Polizisten im Einsatz

    Mi., 15.07.2020

    Groß angelegte Razzia gegen Islamisten-Szene in Berlin

    Polizeibeamte führen einen mit Handschellen gefesselten Mann in ein Haus in Berlin-Kreuzberg.

    In Berlin wächst die Zahl der Islamisten. In der Corona-Krise sollen einige auch versucht haben, Soforthilfen zu erschleichen. Es gibt noch andere Vorwürfe. Das hat nun Hunderte Polizisten auf den Plan gerufen.

  • Umfrage

    Mi., 01.07.2020

    Rauchen bei jungen Leuten unbeliebt wie nie

    Nur 5,6 Prozent der Befragten unter den 12- bis 17-Jährigen geben an, ständig oder gelegentlich zu rauchen.

    Den Trend gibt es schon seit einiger Zeit: Zigaretten locken immer weniger junge Leute. Entwarnung geben Gesundheitsexperten aber nicht und bauen auf neue Werbeverbote. Sorgen gibt es auch bei Cannabis.

  • Kriminalität

    Di., 30.06.2020

    Zwei Jugendliche finden Cannabisplantage im Wald

    Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug.

    Krefeld (dpa/lnw) - Abenteuer am Abend: Zwei Jugendliche (14) haben in einem Krefelder Waldstück eine Cannabisplantage entdeckt. Die beiden waren dort am Montagabend in der Nähe eines Wasserwerks unterwegs und entdeckten die Pflanzen auf einer Lichtung, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Diese seien umzäunt gewesen. Mit Hilfe ihrer Smartphones hätten die beiden Teenager herausgefunden, dass es sich um Cannabis handelte und die Polizei gerufen. Die Beamten stellten 27 Pflanzen sicher und nahmen Ermittlungen auf.

  • Anti-Drogen-Tag: Suchtberater warnen vor unkontrolliertem Konsum – insbesondere in Corona-Zeiten

    Fr., 26.06.2020

    „Es kann jeden treffen“

    Birgit Feldkamp (l.), Teamleiterin der Suchtberatung beim Caritasverband für den Kreis Coesfeld, und Suchtberater Wolfgang Schmitz warnen vor den Gefahren eines unkontrollierten Genussmittel- und Drogenkonsums.

    Ob Putzfrau oder Banker, Obdachloser oder Multimillionärin: Eine Abhängigkeit kann jeden treffen. „Das ist eine Krankheit und keine Charakterschwäche“, sagt Suchtberater Wolfgang Schmitz. Am Anti-Drogen-Tag warnen er und seine Kollege vom Caritasverband vor den Gefahren von Alkohol und Co.

  • Konsum gefährlich

    Fr., 26.06.2020

    Cannabis kann Familien zerstören

    Die Gefahren des Kiffens für Jugendliche sind wenig bekannt.

    Wenn Jugendliche kiffen, können die Folgen Familien aus der Spur werfen und Betroffene zu seelischen und körperlichen Wracks machen. Experten warnen deshalb vor einer leichtfertigen Legalisierung von Cannabis.

  • «Kifft nicht eure Zukunft weg»

    Fr., 26.06.2020

    Cannabis kann Familien zerstören

    Cannabis-Konsum kann zu irreversiblen Psychosen und dem Verlust kognitiver Fähigkeiten führen. Die Gefahr der Droge wird gerade von Jugendlichen oft untersschätzt.

    Die Gefahren des Kiffens für Jugendliche sind wenig bekannt. Die Folgen können Familien aus der Spur werfen und Betroffene zu seelischen und körperlichen Wracks machen. Experten warnen deshalb vor einer leichtfertigen Legalisierung von Cannabis.

  • Jahresbericht

    Do., 25.06.2020

    UN warnt vor gefährlichen Drogen-Trends in der Coronakrise

    Cannabispflanzen auf einer - legalen - Plantage in Israel.

    Millionen Menschen weltweit greifen zu Haschisch, Kokain und synthetischen Drogen. In Europa verging manchen Konsumenten zwar im Lockdown die Lust auf Kokain - stattdessen schauten viele aber öfter mal tief ins Glas. Die UN warnen vor einem schlimmen Trend.

  • Kriminalität

    Mi., 10.06.2020

    SEK-Team findet Waffen und Cannabis bei 27-Jährigem

    Ein Blaulicht an einer Polizeistreife.

    Schwelm (dpa/lnw) - Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei (SEK) hat in Schwelm einen 27-Jährigen festgenommen. Es habe nicht ausgeschlossen werden können, dass der Mann bewaffnet sei, teilte die Polizei mit Blick auf den Einsatz der Spezialkräfte bei der Wohnungsdurchsuchung im Ennepe-Ruhr-Kreis mit. Neben mehreren Cannabispflanzen stellten die Polizisten eine Schusswaffe, eine Handgranate sowie einen Gegenstand sicher, der einem Sprengkopf ähnelte, wie es hieß. Experten des Landeskriminalamts hätten die Sprengkörper untersucht und als ungefährlich eingestuft. Der Bewohner der Wohnung sollte noch am Mittwochabend einem Haftrichter vorgeführt werden.

  • Kriminalität

    Mi., 10.06.2020

    Drogen-Razzia in Lüdenscheid: Mehrere Verdächtige in U-Haft

    Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.

    Lüdenscheid (dpa/lnw) - Nach einer Razzia gegen Dogendealer in Lüdenscheid sind neun Tatverdächtige festgenommen worden. Drei kamen in Untersuchungshaft, bei zwei weiteren Verdächtigen stehe die Entscheidung noch aus, teilten Staatsanwaltschaft Hagen und Polizei im Märkischen Kreis am Mittwoch mit. Am Dienstag hatten die Ermittler nach sechsmonatigen Untersuchungen in der Stadt im Sauerland 13 Objekte durchsucht. Auch ein Spezialeinsatzkommando kam zum Einsatz.