Cannabis



Alles zum Produkt "Cannabis"


  • Kriminalität

    So., 14.07.2019

    Jugendlicher bietet Polizisten «Drogen» an: Buchsbaumblätter

    Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit.

    Köln (dpa/lnw) - Ausgerechnet einem Polizisten in Zivil hat ein Jugendlicher in Köln «Cannabis» zum Kauf angeboten. Zwar entpuppten sich die in eine Kunststofftüte verpackten vermeintlichen Drogen später als ganz gewöhnliche Buchsbaumblätter. Dennoch droht dem 16-Jährigen nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Denn auch der Handel mit Betäubungsmittel-Attrappen ist strafbar. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei schon am Donnerstagabend.

  • Gras und mehr

    Mi., 10.07.2019

    Rapper Jay-Z steigt bei Cannabis-Firma ein

    Rapper Jay-Z wird «Chief Brand Strategist».

    In den USA boomt das Geschäft mit legalem Marihuana. Rapper Jay-Z will mitverdienen.

  • Leute

    Mi., 10.07.2019

    Rapper Jay-Z steigt bei kalifornischer Cannabis-Firma ein

    San Jose (dpa) - Mit Rap-Musik, einem eigenen Modelabel, Champagner- und Cognacmarken sowie anderen Investitionen verdient der US-Rapper Jay-Z bereits Millionen. Jetzt steigt der Ehemann von Pop-Superstar Beyoncé auch noch in das boomende Geschäft mit legalem Marihuana ein. Jay-Z werde den Posten als «Chief Brand Strategist» übernehmen, teilte die Cannabis-Firma Caliva mit Sitz im kalifornischen San Jose mit. In dieser leitenden Rolle soll der Musiker die Entwicklung der Marke prägen und Öffentlichkeitsarbeit leisten.

  • 27-Jähriger festgenommen

    Fr., 05.07.2019

    Polizisten entdecken Cannabis-Plantage mit über 200 Pflanzen

    Eine Canabis-Plantage mit 214 Pflanzen entdeckte die Polizei am Freitag an der Junkerstraße.

    Polizisten entdeckten nach Zeugenhinweisen am Freitag in einer Wohnung an der Junkerstraße eine Cannabis-Plantage mit 214 Pflanzen. Der 27-jährige Bewohner wurde festgenommen.

  • Geschichte der uralten Pflanze

    Mi., 03.07.2019

    Neues Cannabis-Museum in Amsterdam eröffnet

    Geschichte der uralten Pflanze: Neues Cannabis-Museum in Amsterdam eröffnet

    Amsterdam ist bekannt für den offenen Verkauf von Cannabis in sogenannten Coffee-Shops. Jetzt können Besucher einen Einblick in die Geschichte der uralten Pflanze erhalten - in einem neuen Museum.

  • Elf Festnahmen

    Fr., 28.06.2019

    Polizei schaltet größten deutschen Drogen-Onlineshop aus

    Im Drogen-Onlineshop «Chemical Revolution» sind vor allem synthetische Drogen wie Ecstasy zum Verkauf angeboten worden. Symbolbild: Henning Kaiser

    Es gab Sparwochen für Speed, bezahlt wurde in Bitcoin: Im Onlineshop «Chemical Revolution» sind allein seit Anfang 2018 für zwei Millionen Euro Drogen gekauft worden. Nun ist der Shop dicht, die Hintermänner wurden festgenommen.

  • Weltweit 585.000 Drogen-Tote

    Mi., 26.06.2019

    Noch nie wurde so viel Kokain produziert

    Die illegale Herstellung von Kokain hat ein Allzeit-Hoch erreicht: 2017 wurden weltweit 1976 Tonnen der Droge hergestellt.

    Allein in den USA sind in einem Jahr rund 70.000 Menschen an einer Drogen-Überdosis gestorben. Der neueste Weltdrogenbericht der UN zeigt viele alarmierende Tendenzen auf.

  • Gesundheit

    Mo., 24.06.2019

    Bundeszentrale: Junge Menschen konsumieren mehr Cannabis

    Köln (dpa) - Bei jungen Menschen ist der Cannabiskonsum nach einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung deutlich gestiegen. Demnach gaben im vergangenen Jahr 22 Prozent der 18- bis 25-Jährigen an, in den zurückliegenden zwölf Monaten mindestens einmal Cannabis konsumiert zu haben. 2016 waren es demnach 16,8 Prozent und 2008 noch 11,6 Prozent. «Wer behauptet, Cannabis ist ungefährlich, der irrt sich gewaltig», sagte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler. Eine Debatte um Legalisierung führe «völlig am Ziel vorbei».

  • 33-jähriger Borghorster verurteilt

    Di., 18.06.2019

    Drei Jahre Haft für Gewaltverbrecher

    33-jähriger Borghorster verurteilt: Drei Jahre Haft für Gewaltverbrecher

    Wegen Vergewaltigung, neun Beleidigungen in Wort und Tat, Kennzeichenmissbrauchs sowie Fahrens ohne Führerschein und Versicherung unter Drogeneinfluss ist ein 33-jähriger Borghorster gestern vom Amtsgericht Rheine zu einer dreijährigen Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt worden.

  • Prozesse

    Di., 18.06.2019

    Zahnarzt wegen Drogenhandels zu Gefängnisstrafe verurteilt

    Krefeld (dpa/lnw) - Ein Zahnarzt ist in Krefeld wegen Drogenhandels zu drei Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt worden. Seine Ehefrau erhielt am Dienstag vom Amtsgericht wegen Beihilfe eine Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten.