Google News



Alles zum Produkt "Google News"


  • Fragen und Antworten

    Mo., 15.04.2019

    Copyright-Streit: Was das Ja des EU-Parlaments bedeutet

    Plattformen wie Google News sollen für das Anzeigen von Artikel-Ausschnitten in ihren Suchergebnissen künftig Geld an die Verlage zahlen.

    Zehntausende haben gegen das neue Urheberrecht demonstriert. Das Europaparlament stimmte dem Vorhaben dennoch ohne Änderungen zu. Die Gegner der Reform setzten ihre Hoffnungen danach auf die Bundesregierung - vergeblich.

  • EU

    Do., 14.02.2019

    Verleger sehen in Einigung zu EU-Urheberrecht große Chance

    Berlin (dpa) - Wichtige Einigung in Straßburg: Nachrichten-Suchmaschinen wie Google News müssen für das Anzeigen von Artikel-Ausschnitten in ihren Suchergebnissen künftig Geld an die Verlage zahlen. Monatelang war in der EU heftig um die Erneuerung des Urheberrechts gestritten worden. Die Verbände der Verleger sehen in der Einigung zum EU-Urheberrecht eine «große Chance für unabhängigen Journalismus in der digitalen Ära». Die neue Regelung biete Verlagen erstmals die Chance, mit den großen Tech-Plattformen über die Nutzung ihrer Inhalte zu einem fairen Preis zu verhandeln, heißt es in einer Mitteilung.

  • EU

    Do., 14.02.2019

    EU einigt sich auf Urheberrechts-Reform

    Straßburg (dpa) - Presseverlage in der EU sollen künftig gegenüber Nachrichten-Suchmaschinen wie Google News deutlich gestärkt werden. Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments einigten sich vorläufig auf eine Reform des EU-Urheberrechts inklusive Leistungsschutzrecht. Die Portale sollen für das Anzeigen von Artikel-Ausschnitten in ihren Suchergebnissen künftig Geld an die Verlage zahlen. Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger und der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger begrüßten die Einigung. Der Verband der Digitalwirtschaft, Eco, warnte, die Reform werde zum «Hemmnis für die Digitalisierung in Europa».

  • EU

    Mi., 13.02.2019

    EU einigt sich auf Reform des Urheberrechts

    Straßburg (dpa) - Presseverlage in der EU sollen künftig gegenüber Nachrichten-Suchmaschinen wie Google News deutlich gestärkt werden. Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments einigten sich in Straßburg vorläufig auf eine Reform des EU-Urheberrechts inklusive Leistungsschutzrecht, wie der Verhandlungsführer des Parlaments, Axel Voss, der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die Portale sollen für das Anzeigen von Artikel-Ausschnitten in ihren Suchergebnissen künftig Geld an die Verlage zahlen.

  • EU

    Mi., 13.02.2019

    EU einigt sich auf Leistungsschutzrecht für Presseverleger

    Straßburg (dpa) - Nachrichten-Suchmaschinen wie Google News sollen Presseverlagen in der EU künftig Geld für das Anzeigen von Artikel-Ausschnitten zahlen. Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments einigten sich am Mittwoch vorläufig auf eine Reform des europäischen Urheberrechts inklusive Leistungsschutzrecht, wie der Verhandlungsführer des Europaparlaments, Axel Voss (CDU), der Deutschen Presse-Agentur sagte.

  • Zensur oder Schutz?

    Do., 05.07.2018

    Reform des EU-Urheberrechts im Europaparlament

    Der Google-Schriftzug auf einem iPad Mini 2.

    Schaufelt die EU das Grab des Internets? Das könnte man meinen, wenn man Gegnern der EU-Urheberrechtsreform zuhört. Die Horrorszenarien seien völlig übertrieben, entgegnen Verlage, Musik- und Filmbranche. Das Europaparlament hat die Reform jetzt ausgebremst.

  • Schärfere Inhalte-Prüfung

    Mi., 20.06.2018

    EU-Ausschuss stimmt für Leistungsschutz und Uploadfilter

    Das Europaparlament in Brüssel beschäftigt sich mit dem europäischen Urheberrecht.

    Prominente Kritiker sagen, das freie Internet sei bedroht. Am Mittwoch hat ein Ausschuss im EU-Parlament über das europäische Copyrights abgestimmt. Das Ergebnis war denkbar knapp - und widerspricht sogar dem deutschen Koalitionsvertrag.

  • Personalisierung

    Do., 17.05.2018

    News-App Flipboard verbessert deutsches Angebot

    Flipboard verbessert die personalisierte Artikelauswahl. Nutzer können nun viel tiefer ins Detail gehen.

    Personalisierte Artikel-Empfehlungen empfinden Verbraucher als hilfreich. Sie ärgern sich jedoch über gefälschte Nachrichten oder reißerische Schlagzeilen. Dagegen hat Flipboard jetzt eine Lösung gefunden.

  • Entwicklerkonferenz I/O

    Di., 08.05.2018

    Google rückt künstliche Intelligenz mehr in den Vordergrund

    Google-Chef Sundar Pichai spricht bei der Entwicklungskonferenz Google I/O in Mountain View.

    Schon vor einem Jahr erklärte Google künstliche Intelligenz zum Herzstück seines gesamten Geschäfts. Auf der diesjährigen Google I/O ist zu sehen, wie lernende Maschinen das Leben verbessern sollen. Neu ist Software, die im Gespräch vom Menschen kaum zu unterscheiden ist.

  • Globales Dach

    Di., 20.03.2018

    Google startet globale News-Initiative

    VR-Brillen von Google liegen vor einer Pressekonferenz zur Google Zukunftswerkstatt Hamburg auf einem Tisch.

    In Europa fördert Google seit Jahren journalistische Projekte in der Digital News Initiative - auch um das schlechte Verhältnis zu Verlagen zu verbessern. Nun soll das Programm zu einer globalen Initiative erweitert werden.