Heroin



Alles zum Produkt "Heroin"


  • Kriminalität

    Mo., 19.10.2020

    Wegen Corona? Fahnder finden ungewöhnlich viele Drogen

    Der Schriftzug «Polizei» an einem Polizeirevier.

    Essen (dpa/lnw) - Zollfahnder aus Nordrhein-Westfalen haben am Wochenende zusammen ungewöhnlich viele Drogen beschlagnahmt. Bei mehreren, nicht zusammenhängenden Schmuggelversuchen stellten die Beamten laut einer Mitteilung von Montag insgesamt 137 Kilogramm Drogen mit einem Straßenverkaufswert von 2,2 Millionen Euro sicher. «Unsere Ermittlungszahlen zeigen, dass die Schmuggelversuche im großen Stil wieder ansteigen», sagt der stellvertretende Leiter des Zollfahndungsamtes Essen, Stefan Muhr. Er vermutet, dass die Kriminellen «möglicherweise versuchen, ihre Drogenlager vor einem von ihnen befürchteten Lockdown aufzufüllen.»

  • In Kalifornien

    Do., 15.10.2020

    US-Behörde beschlagnahmt fast eine Tonne Meth

    Die beschlagnahmten Drogen - rund 998 Kilogramm Meth auch etwa 408 Kilogramm Kokain und knapp sechs Kilogramm Heroin.

    «Es ist eine gewaltige Menge»: Großer Coup für die US-Antidrogenbehörde DEA in Kalifornien. Sie beschlagnahmte Drogen mit einem Verkaufswert von rund 18 Millionen Dollar.

  • Woodstock-Ikone

    Sa., 03.10.2020

    Orkanstimme im «Club 27»: Vor 50 Jahren starb Janis Joplin

    Janis Joplin wurde nur 27 Jahre alt.

    Ihre gewaltige Blues-Stimme und explosive Bühnen-Performance faszinieren bis heute. 50 Jahre nach dem Drogentod in einem Hotelzimmer ist Janis Joplin eine Pop-Ikone. Die US-Sängerin stieß für viele Frauen in der Rockmusik die Tür weit auf.

  • Kriminalität

    Mi., 30.09.2020

    LKA: Drogenkriminalität auf höchstem Stand seit 20 Jahren

    Der Schriftzug «Polizei» ist vor einem Polizeirevier zu sehen.

    Nordrhein-Westfalen wird für Drogenhersteller und Händler immer wichtiger - das stellt das Landeskriminalamt in seinem neuen Lagebild zur Rauschgiftkriminalität fest. Insgesamt stieg die Zahl der Delikte 2019 auf den höchsten Stand seit 20 Jahren.

  • Kriminalität

    Do., 24.09.2020

    Zoll: Schmuggelware in XL-Mengen am Airport sichergestellt

    Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs.

    Köln (dpa/lnw) - Der Zoll hat am Flughafen Köln/Bonn binnen drei Wochen große Mengen an Schmuggelware sichergestellt: Mehr als 40 Kilogramm Marihuana, knapp 24 Kilo Amphetamin, rund 24 400 Ecstasy-Tabletten, 3,8 Kilo Heroin und knapp 3,5 Kilo Haschisch wurden aus dem Verkehr gezogen. Wie der Kölner Zoll am Donnerstag mitteilte, gingen den Beamten zudem 80 000 unversteuerte Zigaretten ins Netz. Der Straßenverkaufswert der sichergestellten Drogen liege bei mehr als 1,1 Millionen Euro, sagte ein Sprecher des Hauptzollamts.

  • Beschlagnahmte Menge gestiegen

    Di., 22.09.2020

    Harte Drogen in Europa: Dealer passen sich Corona an

    Nach Angaben der EMCDDA erreichte die in der Ländern der Union sichergestellte Menge an Kokain zuletzt mit 181 Tonnen im Jahr 2018 einen Rekordwert.

    Soziale Netzwerke statt Straßendeal: Die Drogenmafia passt sich der Corona-Krise an und wird verstärkt im Netz aktiv. Die Pandemie bremst sie nicht. Experten warnen, dass der stärker werdende Rauschgiftmarkt zur immer größeren Bedrohung für die Europäer wird.

  • Kriminalität

    Di., 22.09.2020

    Polizei findet Drogen in Beinprothese von Dealer

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

    Münster (dpa/lnw) - Bei Personenkontrollen in Münster haben Polizisten Drogen in der Beinprothese eines Dealers entdeckt. Laut Polizeiangaben kontrollierten die Beamten am Montagnachmittag 67 Personen rund um den Hauptbahnhof. Darunter seien ein 25-Jähriger und ein 39-Jähriger gewesen, die der Polizei als Dealer bekannt waren. Bei dem Jüngeren fand die Polizei Päckchen mit Kokain. Als sie den 39-Jährigen auf der Polizeiwache genauer durchsuchten, fanden sie in seiner Beinprothese 35 Gramm Kokain, fünf Gramm Heroin und mehrere Pillen Ecstasy. Für beide Männer wurde für Dienstag ein Termin beim Haftrichter angesetzt.

  • Razzia am Bremer Platz

    Mo., 21.09.2020

    Kokain, Heroin und Ecstasy in Beinprothese versteckt

    Razzia am Bremer Platz : Kokain, Heroin und Ecstasy in Beinprothese versteckt

    Polizisten haben am Montagnachmittag schwerpunktmäßig im Bahnhofsumfeld mutmaßliche Dealer und Diebe kontrolliert. Die Beamten nahmen laut eigenen Angaben ab den Mittagsstunden besonders Personengruppen hinter dem Bahnhof, am Bremer Platz, ins Visier. Dabei kontrollierten sie insgesamt 67 Personen.

  • Kriminalität

    Mi., 19.08.2020

    Zivilfahnder entdecken 50 Kilo mutmaßliches Heroin in Auto

    Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.

    Nettetal (dpa/lnw) - Zivilfahnder haben nahe der niederländischen Grenze einen Fahrer mit mehr als 50 Kilogramm mutmaßlichem Heroin im Wagen aus dem Verkehr gezogen. Hintergrund war eine Großkontrolle der Autobahnpolizei auf einem Rastplatz, wie die Beamten am Mittwoch berichteten. Die Zivilfahnder seien dabei eingesetzt worden, um Strecken im Blick zu behalten, die als Ausweichroute rund um die Kontrollstelle dienen könnten. Dabei hätten sie auf der A61 bei Nettetal das Auto entdeckt, in dessen hinterem Bereich die mutmaßliche Droge versteckt war. Zu den genauen Umständen äußerte sich ein Sprecher auf Nachfrage nicht. Die Ermittlungen dauerten an. Der Fahrer wurde noch vor Ort festgenommen.

  • Kriminalität

    Di., 14.07.2020

    In Auto: Polizei entdeckt Heroin für 1,7 Millionen Euro

    Eine Kelle mit der Aufschrift: «Halt Polizei» wird hoch gehalten.

    Kleve (dpa/lnw) - In Verstecken unter dem Fußraum und im Kofferraum eines Autos hat die Bundespolizei bei einer Kontrolle auf der A 40 bei Straelen Heroin im Straßenverkaufswert von 1,7 Millionen Euro gefunden.