Skype



Alles zum Produkt "Skype"


  • «O Tannenbaum» per Skype

    Di., 24.11.2020

    Was wird in diesem Jahr aus Weihnachten?

    Selbst wenn es vor Weihnachten noch zu Corona-Lockerungen kommt, auf ein Fest in großer Runde müssen Familien wohl verzichten.

    Weihnachten ist das Fest der Traditionen. Im Corona-Jahr ist es ein Reizthema, so viel diskutiert wie lange nicht. Wie wird Heiligabend in Virus-Zeiten? Es gibt erste Antworten.

  • Gegenveranstaltung zum AfD-Parteitag geplant

    So., 22.11.2020

    Protest auf breiter Basis

    Hier in der Alten Amtmannei plant die AfD ihren Kreisparteitag. Dagegen regt sich ein wachsender Protest von demokratischen Gruppen, Organisationen, Vereinen und Parteien.

    Ein AfD-Parteitag in der Gemeinde Nottuln – viele Bürger wollen das nicht kommentarlos hinnehmen. Am Wochenende wurden erste Gespräche über Protestaktionen geführt.

  • Top Ten

    Mi., 11.11.2020

    iOS-Charts: Tool für die Apple Watch und Warn-App vorn

    Mit «WatchChat 2» holen sich Nutzer «WhatsApp» auf ihre Apple-Watch.

    Auch wenn der Bildschirm recht klein ist, nutzen viele iOS-Nutzer ihre Apple-Watch derzeit zum Lesen und Empfangen von WhatsApp-Nachrichten. Außerdem beliebt ist in dieser Woche die Videochat-App Skype aus dem Hause Microsoft.

  • Kolping-Blasorchester probt coronabedingt

    Mi., 28.10.2020

    Eine Mütze für Trompete & Co.

    Das Kolping-Blasorchester probt derzeit in der Aula der alten Dorfschule – mit Abstand und mit nicht mehr als 25 Musikern.

    15 bis 25 Personen nehmen an den Proben teil, auch in kleinerer Besetzung macht es sehr viel Spaß und Freude wieder Musik machen zu dürfen.

  • Hilfe oder Hürde?

    Fr., 23.10.2020

    Was smarte Helfer für ältere Menschen taugen

    Hilfreiche Apps und passende Einstellungen im Smartphone machen den Alltag und die Bedienung des Geräts einfacher.

    Was tun, wenn im Alter das Gedächtnis nachlässt, die Sicht schlechter, der Gang unsicherer wird? Moderne Apps und smarte Gadgets sollen Abhilfe schaffen. Doch lassen sie sich auch gut bedienen?

  • Ausstellung des Künstlers Jörg Madlener und Veranstaltungsreihe im Bioenergiepark

    Mi., 07.10.2020

    Schockierend und verstörend schön

    Schaltet sich bei der Eröffnung seiner Ausstellung im Bioenergiepark per Skype zu: der Künstler Jörg Madlener.

    Zur Eröffnung seiner Kassandra-Ausstellung kommt Jörg Madlener coronabedingt nicht. Der Künstler weilt in seiner Heimat im Norden des US-Bundesstaates New York. Zu Gesicht bekommen die Besucher den 81-Jährigen aber dennoch. Er wird via Skype zugeschaltet. Madlener stellt seine Werke zum zweiten Mal im Bioenergiepark aus.

  • Studie

    Di., 06.10.2020

    Das Festnetz-Telefon kommt auch in Coronazeiten aus der Mode

    Schnelles Internet und ein vernünftiges Handy-Netz sind vielen Menachen viel wichtiger als das gute alte Festnetztelefon.

    In Coronazeiten bleiben die Menschen viel mehr in den eigenen vier Wänden. Da liegt die Schlussfolgerung nahe, dass sie häufiger zum guten alten Festnetztelefon greifen.

  • Zoom und Co.

    Do., 24.09.2020

    Was tun gegen die Videokonferenz-Erschöpfung?

    Videokonferenzen können auf Dauer ermüdend sein.

    Besprechungen und Meetings per Video sind in Home-Office-Zeiten eine große Hilfe - aber oft auch ermüdend. Eine Expertin erklärt, was sich dagegen tun lässt.

  • Gute Kommunikation

    Di., 01.09.2020

    In Telko ist Moderator das «Augenpaar» der Teilnehmer

    Der visuelle Kommunikationskanal fehlt: Das muss der Moderator einer Telefonkonferenz auffangen, indem er die fehlenden Infos hörbar macht.

    Es muss nicht immer Zoom oGute Kommunikation: der Skype sein: Auch die herkömmliche Telefonkonferenz hat in Corona-Zeiten Konjunktur. Eine besondere Rolle kommt der moderierenden Person zu.

  • Die Musikschule in der Corona-Zeit

    Fr., 07.08.2020

    Improvisieren fürs Proben

    Musikschullehrer und Regionalleiter Heinz Termathe mit Gitarren-Schülerin Franca Hilgenstock beim Üben auf dem Freigelände am Vereinsheim des Kleingartenvereins Everswinkel.

    Auch die Schule für Musik in Everswinkel und Alverskirchen musste seit Beginn der Corona-Zeit improvisieren, um den Musikunterricht fortführen zu können. Zunächst starteten die Musiklehrerinnen und -lehrer mit dem Online-Unterricht, was zunächst auch sehr gut angenommen wurde. Nach einer Weile erlosch dieser Enthusiasmus allerdings, wie Regionalleiter Heinz Termathe bilanziert. Es musste eine Lösung gefunden werden.