Ski-WM



Alles zum Ereignis "Ski-WM"


  • «Operation Aderlass»

    Do., 31.10.2019

    Anklagen in der Blutbeutelaffäre bis Jahresende

    Max Hauke bekannte sich teilweise schuldig.

    In einem der größten Doping-Skandale geht die Aufarbeitung voran. Die Schwerpunktstaatswaltschaft München will bis zum Jahreswechsel in der Blutbeutel-Affäre Anklage gegen den Drahtzieher und dessen Helfer erheben.

  • «Operation Aderlass»

    Di., 22.10.2019

    Früherer Langlauf-Trainer Mayer festgenommen

    Sieht sich erneut Dopinganschuldigungen ausgesetzt: Walter Mayer.

    Innsbruck (dpa) - Der ehemalige österreichische Langlauf-Trainer Walter Mayer ist im Rahmen der Ermittlungen zum Dopingskandal bei der Nordischen Ski-WM festgenommen worden.

  • Rhein-Ruhr-Pläne

    Mo., 21.10.2019

    Olympische Vorboten? Sportgroßveranstaltungen in Deutschland

    Die Olympischen Ringe könnten zukünfitg auch wieder in Deutschland aufgebaut werden.

    Der Traum von Olympia und Paralympics 2032 in Deutschland lebt. Die Region Rhein-Ruhr geht nun in die Offensive. In den kommenden Jahren ist Deutschland Gastgeber für eine Reihe großer Events.

  • «Operation Aderlass»

    Mo., 23.09.2019

    Hauke und Denifl wegen Sportbetrugs angeklagt

    Dem frühere Radsportler Stefan Denifl wird Sportbetrug vorgeworfen.

    Innsbruck (dpa) - Sieben Monate nach der Doping-Razzia bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld hat die Staatsanwaltschaft Innsbruck Anklage gegen den Langläufer Max Hauke und den Radsportler Stefan Denifl erhoben.

  • Frankreich-Rundfahrt

    Di., 02.07.2019

    Eine saubere Tour de France? - Doping-Experten skeptisch

    Der ehemalige Radrennfahrer Stefan Schumacher glaubt nicht an einen großen Doping-Sinneswandel im Peloton.

    Seit Jahren verläuft die Tour de France skandalfrei. Die Veranstalter werten dies als Erfolg im Anti-Doping-Kampf. Manch ein Experte ist da skeptischer und verweist auf die Operation Aderlass. Verfeinerte Testverfahren sollen als Abschreckung dienen.

  • «Operation Aderlass»

    Do., 27.06.2019

    Radprofis Denifl und Preidler für vier Jahre gesperrt

    Stefan Denifl darf vier Jahre keine Rennen fahren.

    Innsbruck (dpa) - Die österreichischen Radprofis Stefan Denifl und Georg Preidler sind wegen Dopings für vier Jahre gesperrt worden.

  • Abfahrer vernommen

    Mo., 27.05.2019

    Doping-Ermittlung erreicht alpinen Skisport

    Hannes Reichelt wurde von Ermittlern befragt.

    Bei der nordischen Ski-WM in Österreich flog der Blutdoping-Skandal auf - nun gerät auch die Sportart Nummer eins der Alpenrepublik in den Fokus. Ermittler befragten in der Vorwoche Ski-alpin-Routinier Reichelt. Der beteuert seine Unschuld und wittert eine Intrige.

  • UCI-Suspendierung

    Mi., 15.05.2019

    Spur in Doping-Affäre führt zu Ex-Radstar Petacchi

    Der Rad-Weltverband hat den Ex-Profi Alessandro Petacchi suspendiert.

    Die Zahl der öffentlich gewordenen verdächtigen Sportler im Blutdoping-Skandal hat sich auf 15 Athleten erhöht. Hinzugekommen sind vier Radprofis um den italienischen Sprintstar Alessandro Petacchi. Sie wurden vom Weltverband UCI suspendiert.

  • Radsport

    So., 12.05.2019

    Früherer Rad-Profi Danilo Hondo gesteht Blutdoping

    Hamburg (dpa) - Der ehemalige Rad-Profi Danilo Hondo hat gestanden, beim Erfurter Sportmediziner Mark S. Blutdoping betrieben zu haben. Das sagte der 45-Jährige der ARD-Dopingredaktion in der «Sportschau». Passiert sei das 2011. «Ich hatte diesen schwachen Moment», sagte er. Hondo beendete 2014 seine Karriere nach 18 Jahren. Mark S. soll angeblich Drahtzieher eines mutmaßlichen Doping-Netzwerkes sein. Bekannt war bislang, dass insgesamt mindestens 21 Sportler aus acht Nationen Blutdoping bei ihm praktiziert haben sollen. Im Rahmen der Ermittlungen hatte es auch Razzien bei der Ski-WM in Seefeld gegeben.

  • Anti-Doping-Kampf

    Mi., 03.04.2019

    Ringen um Doping-Kronzeugenregelung - DOSB: «Klar dafür»

    Alfons Hörmann plädiert für eine Kronzeugenregelung im deutschen Anti-Doping-Gesetz.

    Auch als Konsequenz aus dem massiven Dopingskandal um die nordische Ski-WM werden die Stimmen für eine Kronzeugenregelung lauter. Doch noch gibt es Widerstand.