Datenklau



Alles zum Schlagwort "Datenklau"


  • Kriminalität

    Di., 30.07.2019

    Hackerin stiehlt Daten von Bankkunden in den USA

    Washington (dpa) - Massiver Datenklau: Eine Hackerin hat Kreditkartendaten von gut 100 Millionen Kunden der US-Bank Capital One gestohlen. Die inzwischen von der Bundespolizei FBI festgenommene Frau verschaffte sich Zugang zu den Daten von Kreditkartenanträgen und existierenden Kreditkarten, wie die Bank mitteilte. Demnach waren in den USA Daten von rund 100 Millionen Menschen betroffen, zudem von sechs Millionen Kunden in Kanada. Es seien aber keine Kreditkartennummern oder persönliche Log-in-Daten ausgespäht worden, hieß es weiter.

  • Rekordtief

    So., 14.07.2019

    Datenklau an Geldautomaten: Weniger Schaden durch «Skimming»

    In den ersten sechs Monaten dieses Jahres haben Kriminelle 170-mal Geldautomaten in Deutschland manipuliert, um Kartendaten und Geheimnummer von Bankkunden auszuspähen.

    Weniger Fälle, weniger Schaden: Datendiebe haben an Geldautomaten seltener Erfolg. Doch noch finden Kriminelle Lücken im weltweiten Sicherheitsnetz.

  • Banken

    Sa., 13.07.2019

    Mehr «Skimming»-Fälle an Geldautomaten in NRW

    Das Tastenfeld und der Kartenschacht eines Geldautomaten ist zu sehen (Aufnahme mit Zoomeffekt).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Entgegen dem bundesweiten Trend ist der Datenklau an Geldautomaten, das sogenannte Skimming, in Nordrhein-Westfalen gestiegen. Im ersten Halbjahr 2019 seien 31 «Skimming»-Fälle in NRW gezählt worden. In den ersten sechs Monaten des Vorjahres seien es 24 Fälle gewesen. Das berichtete das Unternehmen Euro Kartensysteme in Frankfurt.

  • Banken

    Sa., 13.07.2019

    Datenklau an deutschen Geldautomaten rückläufig

    Frankfurt/Main (dpa) - Weniger Fälle, weniger Schaden: Der rückläufige Trend bei «Skimming»-Attacken an Geldautomaten in Deutschland hat sich im ersten Halbjahr 2019 fortgesetzt. 170-mal manipulierten Kriminelle von Januar bis einschließlich Juni Geldautomaten, um Kartendaten und Geheimnummer von Bankkunden auszuspähen. In den ersten sechs Monaten des Vorjahres hatte es bundesweit 282 solcher «Skimming»-Fälle gegeben. Vor allem moderne Sicherheitstechnik ist nach Einschätzung der Experten der Grund für die sinkenden Zahlen.

  • Datenklau vorbeugen

    Do., 04.07.2019

    Viele sind mit Internet im Hotel unzufrieden

    Mit der Qualität des Internetangebots in deutschen Hotels sind viele Verbraucher unzufrieden.

    Durchs Internet surfen oder hier und da mal etwas lesen - das ist auch an Computern in Hotel-Lobbys, Cafés oder an Flughäfen sehr gut möglich. Aber wie sieht es beispielsweise mit einem Mailcheck aus?

  • Bestehende Verträge prüfen

    Di., 23.04.2019

    Versicherung gegen Datenklau lohnt sich selten

    Laut Verbraucherschützern ist der Schutz bei Cyberversicherungen oft lückenhaft. Je nach Schadensfall können bei Internetkriminalität aber auch Haftpflicht- oder Hausratversicherung aufkommen.

    Einmal falsch geklickt und eine dubiose E-Mail geöffnet - schon ist es passiert: Privatpersonen gehen Betrügern im Internet ins Netz. Doch welche Versicherung hilft, wenn Betrüger persönliche Daten oder Geld vom Konto klauen?

  • Verfahren eingestellt

    Di., 12.02.2019

    Datenklau bleibt ohne Strafe

    Ein Grevener wurde Opfers eines Datenklaus – Unbefugte hatten sich Zugang zu seinem Mail-Konto verschafft und über 1100 Mails mitgelesen. Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren nun wegen Geringfügigkeit eingestellt.

    Hacker sollen in mehr als 1100 Fällen die Mails eines Greveners gelesen, weitergeleitet, ausgewertet und gegen ihn selbst eingesetzt haben. Pikant – weil die Hacker aus der eigenen Familie stammen sollen. Nun ist das Verfahren eingestellt worden.

  • Internet

    So., 20.01.2019

    Unionsexperte fordert höhere Strafen für Datendiebstahl

    Berlin (dpa) - Nach dem Datenklau bei knapp tausend Politikern und Prominenten werden in der Unionsfraktion weitergehende Änderungen des IT-Sicherheitsgesetzes gefordert als bisher geplant. «Wir müssen das Strafmaß für Datenausspähung und Datenhehlerei überdenken», sagte der innenpolitische Fraktionssprecher Mathias Middelberg der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Für Middelberg gehört auch die Durchsetzbarkeit von Persönlichkeitsrechten im Netz auf den Prüfstand. Derzeit könnten die Ermittler Plattform-Betreiber nur bitten, Daten zu löschen - es müsse aber eine Verpflichtung geben.

  • Internet

    Mi., 16.01.2019

    Hacker war bei Datenklau möglicherweise nicht alleine

    Berlin (dpa) - Die Ausspähung und illegale Veröffentlichung privater Daten von Politikern und Prominenten ist möglicherweise nicht von dem tatverdächtigen Schüler alleine begangen worden. Das berichten das ARD-Politikmagazin «Kontraste» und das «Inforadio» vom rbb. Im Zuge der Ermittlungen zum Datenklau seien Zweifel aufgekommen, ob es sich tatsächlich um einen Einzeltäter handelt. Nach Informationen von Sicherheitskreisen sei der mutmaßliche Täter trotz eines vollumfänglichen Geständnisses nicht in der Lage gewesen, den Ermittlern zu zeigen, wie er die Daten im Netz erbeutet hatte.

  • Weniger Datenklau

    Mo., 14.01.2019

    Schaden an Geldautomaten sinkt auf Rekordtief

    Beim «Skimming» montieren Kriminelle Vorsatzgeräte an den Kartenschlitz des Geldautomaten, um die Kartendaten auszulesen. Mit Zusatztastatur oder Mini-Kamera gelangen sie außerdem an die PIN-Nummer der Karte.

    Die Investitionen von Banken und Sparkassen in moderne Technik zahlen sich aus: Datendiebe haben an Geldautomaten seltener Erfolg. Doch noch immer entsteht durch «Skimming» erheblicher Schaden.