Mord



Alles zum Schlagwort "Mord"


  • Prozesse

    Fr., 17.01.2020

    «Geisterfahrer» muss in Psychiatrie: Kein versuchter Mord

    Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal des Landgerichts.

    Krefeld (dpa/lnw) - Das Krefelder Landgericht hat die Unterbringung eines «Geisterfahrers» in einer geschlossenen Psychiatrie angeordnet. Vom Vorwurf des mehrfachen Mordversuchs sprach das Gericht den 26-Jährigen am Freitag aber frei: Der Mann sei nicht in selbstmörderischer Absicht in den Gegenverkehr gerast, sondern weil er sich wegen einer wahnhaften psychischen Erkrankung verfolgt gefühlt habe, befand das Gericht. Es wertete die Tat als gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und versuchte Körperverletzung.

  • Gedenkstätte bei Berlin

    Do., 16.01.2020

    Wannsee-Konferenz: Neue Ausstellung zum Mord an den Juden

    Ein Mann betrachtet eine Info-Tafel in der Dauerausstellung «Die Besprechung am Wannsee und der Mord an den europäischen Jüdinnen und Juden».

    Während der Konferenz vom 20. Januar 1942 wurde am Berliner Wannsee der millionenfachen Mord der europäischen Juden festgeschrieben. Eine neue Dauerausstellung wird in dem Geböde nun eröffnet.

  • Kriminalität

    Mi., 15.01.2020

    Brandanschlag: Männer wegen versuchten Mordes in U-Haft

    Zwei männliche Hände sind in Polizeihandschellen gefesselt.

    Oberhausen (dpa/lnw) - Nach einem Brandanschlag auf die Wohnung eines 20-Jährigen in Oberhausen sitzen drei Tatverdächtige wegen versuchten Mordes und besonders schwerer Brandstiftung in Untersuchungshaft. Das sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Am Dienstagmorgen waren die Beschuldigten im Alter von 17, 19 und 20 Jahren sowie ein weiterer Tatverdächtiger in ihren Wohnungen festgenommen worden. Der Tatverdacht gegen den vierten Mann im Alter von 19 Jahren habe sich allerdings nicht erhärtet, sagte der Sprecher. Zu den möglichen Hintergründen der Tat am 5. Dezember machte die Polizei keine Angaben.

  • Kriminalität

    Mi., 15.01.2020

    Kölner Mord: Opposition fordert Justizminister-Rücktritt

    Peter Biesenbach (CDU), Justizminister von NRW, spricht während einer Pressekonferenz.

    Die SPD sieht im Fall des Mordes an einem Kölner Vollstreckungsbeamten schwere Versäumnisse im Geschäftsbereich des NRW-Justizministers. Biesenbach müsse zurücktreten.

  • Einschaltquoten

    Di., 14.01.2020

    «Nord Nord Mord» fast auf «Tatort»-Niveau

    Carl Sievers (Peter Heinrich Brix) fährt regelmäßig zu seiner Therapeutin.

    Spitzenquote für TV-Kommissar Peter Heinrich Brix: Sein Sylt-Krimi hält die Konkurrenz weit auf Abstand. Für die ARD lief es schlechter.

  • Überraschende Wende

    Mo., 13.01.2020

    Angeklagter gesteht slowakischen Journalistenmord

    Der Mord an dem Journalisten Jan Kuciak und dessen Verlobten erschütterte vor rund zwei Jahren die Slowakei.

    Bis heute überschattet ein zwei Jahre zurück liegender Journalistenmord das gesellschaftliche Klima in der Slowakei. Der Todesschütze legt nun ein ausführliches Geständnis ab. Die Bluttat wird auch Einfluss auf die Parlamentswahlen Ende Februar haben.

  • Kriminalität

    Mo., 13.01.2020

    Mord an Kölner Stadt-Mitarbeiter: Justiz prüft Versäumnisse

    Polizisten stehen vor einem Haus. Hier soll ein Mann zwei Mitarbeiter der Stadt Köln bei einem Hausbesuch mit einem Messer angegriffen und einen von ihnen tödlich verletzt haben.

    Am Tag der Trauerfeier für einen ermordeten Mitarbeiter der Stadt Köln wird bekannt, dass die Tat möglicherweise hätte verhindert werden können. Ein Dienstaufsichtsverfahren wurde eingeleitet.

  • Prozess startet

    So., 12.01.2020

    Sechs Männer nach Angriff vor Gericht

    Prozess startet: Sechs Männer nach Angriff vor Gericht

    Wegen versuchten Mordes stehen ab diesem Montag fünf Männer vor dem Landgericht Münster. Sie sollen am 13. Juli in Rheine „unvermittelt und wortlos“ zwei Personen mit Faustschlägen und Fußtritten angegriffen haben. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landgerichts in Münster hervor.

  • Medien

    Sa., 11.01.2020

    Maltas Premier Muscat tritt ab - Wahl des Nachfolgers läuft

    Valletta (dpa) - Mehr als zwei Jahre nach dem Mord an einer regierungskritischen Journalistin gibt Maltas Premier Joseph Muscat seine Macht ab. Die schrittweise Ablösung begann mit der Abstimmung über einen Nachfolger an der Spitze seiner sozialdemokratischen Labour-Partei. Die schleppenden Ermittlungen nach dem Anschlag auf die Bloggerin Daphne Caruana Galizia hatten die Regierung des kleinen EU-Landes in die Krise gebracht. Der 45-jährige Muscat hatte den Rückzug von beiden Ämtern im Dezember angekündigt.

  • Prozesse

    Do., 09.01.2020

    Prozess um Mord an Unternehmerpaar wird neu aufgerollt

    Ein Hinweisschild mit Bundesadler und Schriftzug «Bundesgerichtshof».

    Karlsruhe/Wuppertal (dpa/lnw) - Nach dem gewaltsamen Tod des Wuppertaler Unternehmerpaars Springmann hat der Bundesgerichtshof (BGH) den Freispruch gegen einen Geschäftspartner des wegen Totschlags und Mordes verurteilten Enkels aufgehoben. Der Fall muss vor dem Düsseldorfer Landgericht neu verhandelt werden, entschied der 3. Strafsenat am Donnerstag in Karlsruhe. Das Urteil zu lebenslanger Haft gegen den zum Tatzeitpunkt 25 Jahre alten Enkel ist dagegen rechtskräftig. Der Strafsenat verwarf die Revision des Angeklagten (Az. 3 StR 288/19).