Reisebüro



Alles zum Schlagwort "Reisebüro"


  • Buchungseinbruch

    Fr., 26.02.2021

    Reisebürokette DER schließt 40 Filialen

    Wegen der Pandemie herrscht in der Reisebranche immer noch Flaute. DER Touristik schließt deswegen jetzt Tutzende Reisebüros.

    Nach der Pandemie werden manche Wirtschaftsbereiche nicht mehr so aussehen wie vorher - allen voran der Tourismus. Lässt sich das klassische Reisebüro retten? Bei den großen Anbietern wird es ernst.

  • Tourismus

    Do., 25.02.2021

    DER Reisebüro schließt Filialen - Tui verhandelt noch weiter

    DER Touristik will insgesamt 40 ihrer 500 Filialen schließen.

    Nach der Pandemie werden manche Wirtschaftsbereiche nicht mehr so aussehen wie vorher - allen voran der Tourismus. Lässt sich das klassische Reisebüro retten? Bei den großen Anbietern wird es ernst.

  • Corona-Pandemie

    Di., 23.02.2021

    Reisebüros blicken optimistisch auf das Auslandsreisegeschäft

    Die Hoffnung auf Strand in fernen Ländern, wie hier am Loutra Kilini im Westen der Halbinsel Peloponnes, könnte sich noch in diesem Jahr erfüllen. Die Reisebranche jedenfalls rechnet damit.

    Die Welt befindet sich noch mitten in der Pandemie. Doch die Impfungen laufen und in der Reisebranche geht man davon aus, dass das Geschäft mit dem Fernweh vielleicht schon im Sommer wieder anzieht.

  • Coronavirus

    So., 21.02.2021

    Touristen und Dealer: Die Jagd nach der rettenden Impfung

    Vorbereitung einer Corona-Impfung in Beirut.

    Millionen hoffen auf eine Impfung gegen das Coronavirus. Einige konnten die begehrte Spritze mit Glück oder Trickserei im Ausland ergattern. Zugleich wächst der Markt für fragwürdige Angebote.

  • Luftverkehr

    Mo., 15.02.2021

    Die Sorgen fliegen mit: Spar-Stress bei Tuifly

    Flugzeuge von Tuifly parken am Flughafen Hannover.

    In der Kabine wie im Cockpit, am Boden wie in den Büros. Der Sparkurs im Tui-Konzern verunsichert die Beschäftigten. Das Ob ist unstrittig, aber beim Wie der Kürzungen scheiden sich die Geister.

  • Reisebüros zwar im Standby-Modus, aber mit kreativen Ideen

    Do., 04.02.2021

    „Anders wird es erst wieder 2022“

    Leere Strände in Australien, unerreichbar für Reisende derzeit: Die Corona-Krise hat die Reisebranche weiter im Griff. Die Warendorfer halten sich mit Reisen zurück, weiß auch Susanne Meyer vom Reisebüro Sieckendiek in Warendorf.

    Christoph Lückertz, Geschäftsführer der gleichnamigen Reisebüro-Kette, hat auch nach fast einem Jahr den Mut nicht verloren: „Ich hätte zwar gern eine Glaskugel, um zu wissen, wie es weitergeht, aber ich bin optimistisch, dass wir durch die Krise kommen.“

  • Prozesse

    Mi., 03.02.2021

    Milderes Urteil für mutmaßlichen IS-Terroristen gefordert

    Ein Staatsanwalt steht vor einem Stapel Gerichtsakten.

    Celle (dpa) - Im Prozess gegen den mutmaßlichen Deutschland-Chef der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), Abu Walaa, hat die Verteidigung für einen mitangeklagten Duisburger Reisebüroinhaber eine geringere Strafe als die Anklage verlangt. Die Verteidiger plädierten am Mittwoch am Oberlandesgericht Celle auf nicht mehr als sechs Jahre Freiheitsentzug.

  • Reisebüros «mit Zukunft»

    Di., 26.01.2021

    Betriebsratschef: «Tui unter Kostendruck»

    Tui-Logo an der Fassade eines Reisebüros. Etliche Betreiber der branchenweit rund 8000 Büros im Land bangen um ihre Existenz.

    Staatseinstieg und Milliardenhilfen verschaffen der Tui Luft. Doch trotz - oder gerade wegen - der steuerfinanzierten Unterstützung muss der Konzern weiter seine Ausgaben drücken, ohne das Kerngeschäft zu beschädigen. Betriebsratschef Jakobi erläutert, wie das klappen soll.

  • Kritik an Piloten im Konzern

    Sa., 23.01.2021

    Tui-Betriebsrat: Staatshilfe nützt auch Kleinen

    Tui-Betriebsratschef Frank Jakobi rechtfertigt die Milliardenkredite und Bürgschaften für den Reisekonzern.

    Während Selbstständige und Mittelständler oft um Corona-Überbrückung kämpfen müssen, bekommt mancher Konzern üppige Staatshilfen. Wie begründet der Tui-Betriebsratschef die Milliardenkredite fürs eigene Haus - und müssen die Beschäftigten trotzdem mehr verzichten?

  • Hundepension statt Reisepassion

    Do., 07.01.2021

    Münsteraner erfindet sich nach Corona-Insolvenz neu

    Hunde und Segeln gehören zu den großen Leidenschaften von Andreas Schütz. Weil es an der Vermittlung von Segelreisen im Moment wegen der Corona-Pandemie hapert, hat er im Sommer kurzerhand eine Hundepension eröffnet – und den ihm anvertrauten Vierbeinern eine großes, mit Stroh gepacktes Zelt zum Spielen gebaut, neben der großen Wiese hinter seinem Haus.

    Im Sommer musste Andreas Schütz mit seinem Reisebüro Insolvenz anmelden. Doch statt den Kopf in den Sand zu stecken hat er sich einen Plan B überlegt. Nun betreibt er am Rande von Münster eine Hundepension. Doch seine Reisebüro-Ambitionen hat er noch nicht aufgegeben.