Schreckschusspistole



Alles zum Schlagwort "Schreckschusspistole"


  • Kriminalität

    So., 16.08.2020

    Streit eskaliert: Angler schießt mit Schreckschusspistole

    Polizeiwagen mit Blaulicht.

    Brakel (dpa/lnw) - Bei einem Streit mit drei oder vier Jugendlichen zwischen 17 und 20 Jahren in Brakel (Kreis Höxter) soll ein offenbar betrunkener 57-jähriger Angler mit einer Schreckschusspistole auf seine Kontrahenten geschossen haben. Nachdem die jungen Männer in der Nacht auf Sonntag mehrere Silvester-Böller auf einer Minigolf-Anlage in der Nähe eines Teiches gezündet hatten und der Angler sie auf ihr Verhalten ansprach, entwickelte sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung, wie die Polizei am Morgen mitteilte. Anschließend soll der 57-Jährige zwei Schüsse abgegeben haben. Warum genau die Situation eskalierte, sei unklar, sagte ein Sprecher. Die Beamten hätten das Ganze allerdings beruhigen und die Pistole sicherstellen können. Dem Angler wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Verletzt wurde niemand.

  • Kriminalität

    Sa., 23.05.2020

    SEK-Einsatz: Mann feuert mit Schreckschusspistole

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

    Essen (dpa/lnw) - Ein Mann hat mit einer Schreckschusspistole von einem Balkon aus Schüsse abgefeuert und das Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei auf den Plan gerufen. Anwohner in Essen hätten diese am frühen Samstagmorgen bemerkt und die Beamten gerufen, teilte ein Polizeisprecher am Samstag mit. Als sie ankamen, hatte der Mann demnach aber schon die Flucht ergriffen. Die Polizisten trafen in der Wohnung nur auf das dort lebende Ehepaar, welches die Schüsse bestätigte.

  • Kriminalität

    Mo., 18.05.2020

    Streit zwischen Brüdern eskaliert: Schreckschusspistole

    Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.

    Hamm (dpa/lnw) - Ein Brüderpaar ist in Hamm mit einer Eisenstange und einer Schreckschusspistole aufeinander losgegangen - bis die Polizei schlichtend eingriff. Vor einer Kneipe hatten sich die 46 und 49 Jahre alten Männer durch Posen und Gesten am Sonntagnachmittag zunächst provoziert, wie die Polizei in der Nacht auf Montag mitteilte. Der 46-Jährige bedrohte den anderen schließlich mit einer Eisenstange, der ältere schoss daraufhin mit einer Schreckschusspistole, die er widerrechtlich bei sich führte. Es wurde niemand verletzt. Die Beamten stellte die Waffe sicher. Über den möglichen Grund des Streits machte die Polizei keine Angaben. Die beiden müssen mit strafrechtlichen Ermittlungsverfahren rechnen.

  • Kriminalität

    Di., 21.04.2020

    Teenager feuert aus Schreckschusswaffe

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Minden (dpa/lnw) - Bei einer Auseinandersetzung in Minden soll ein Jugendlicher mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgefeuert und die Waffe anschließend einem Mann ins Gesicht geworfen haben. Der 44-Jährige sei durch den Wurf leicht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Dem Vorfall am Montag soll ein Streit zwischen dem 44-Jährigen und drei Jugendlichen vorausgegangen sein. Warum es dazu kam, war zunächst unklar. Nach ersten Ermittlungen der Polizei soll der Mann zuvor «energisch» mit einem Kind gesprochen haben. Die Teenager wollten sich demnach schützend zwischen die beiden stellen. Schließlich soll einer der Jugendlichen erst in die Luft und dann in Richtung des 44-Jährigen gefeuert haben. Die Jugendlichen liefen danach davon.

  • Kriminalität

    Do., 12.03.2020

    Mann schießt mit Schreckschusspistole auf Spielplatz

    Ein Blaulicht leuchtet an einem Streifenwagen.

    Krefeld (dpa/lnw) - Ein 61-Jähriger hat in Krefeld am Mittwochabend mit einer Schreckschusspistole mehrfach auf einem Spielplatz in die Luft geschossen. Danach sei der Mann in seine Wohnung zurückgegangen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Beamte fanden dort den stark alkoholisierten 61-Jährigen sowie weitere Waffen, unter anderem eine Armbrust. «Es waren keine Schusswaffen mehr dabei, sondern eher welche, die man sich auch an die Wand hängen kann», sagte eine Sprecherin der Polizei.

  • Kriminalität

    Mo., 09.03.2020

    Betrunkener zielt mit Schreckschusspistole auf Menschen

    Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang.

    Fröndenberg (dpa/lnw) - Mit einer Schreckschusspistole soll ein Betrunkener in der Nacht zu Sonntag vor einer Schützenhalle in Fröndenberg herumgeschossen und Menschen bedroht haben. Der stark angetrunkene 22-Jährige wurde schließlich von der Polizei überwältigt, wie es am Montag in einer Mitteilung hieß. Er habe sich in eine Psychiatrie einweisen lassen.

  • Kriminalität

    So., 08.03.2020

    Hochzeitsgast feuert Schüsse in die Luft ab: Ermittlungen

    Ein Streifenwagen der Polizei hat das Blaulicht eingeschaltet.

    Köln (dpa/lnw) - Schüsse aus einer Schreckschusspistole haben Anwohner am Samstagmittag in Köln irritiert. Polizeibeamte trafen wenig später auf eine Hochzeitsgesellschaft. Ersten Ermittlungen zufolge habe ein 27 Jahre alter Gast beim Abholen der Braut mehrfach in die Luft geschossen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Patronenhülsen lagen demnach neben einem der zehn Wagen. Die Beamten stellten die Waffe sicher und leiteten gegen den Schützen ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

  • Nienborg

    So., 23.02.2020

    Mit Schreckschusspistole gedroht

    Mit einer Schreckschusspistole hat ein 17-Jähriger in Heek gedroht.

    Ein Streit zwischen einer 19-Jährigen und einem 17-Jährigen ist am

  • 29-Jähriger hat auf der Lengericher Kirmes 2019 mit Schreckschusspistole Personen bedroht

    Fr., 14.02.2020

    Geldstrafen für den Angeklagten und fehlende Zeugen

    Symbolbild: dpa
  • Kriminalität

    So., 02.02.2020

    54-Jähriger schießt mit Schreckschusspistole bei Autokorso

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

    Dortmund (dpa/lnw) - Ein 54-Jähriger hat bei einem Autokorso in Dortmund mit einer Schreckschusspistole aus einem Wagen geschossen. Es wurde niemand verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Mann war am Samstag Teil eines Korsos aus 17 Autos, die zu einer Familienfeier gehörten. Da zunächst niemand der Anwesenden zugab geschossen zu haben, durchsuchten die Beamten die Fahrzeuge. Dabei fanden sie verbotene Gegenstände, unter anderem Springmesser. Nachdem der 54-Jährige einräumte der Schütze zu sein, stellte die Polizei die Schreckschusspistole in seiner Wohnung sicher.