Sozialausschuss



Alles zum Schlagwort "Sozialausschuss"


  • Spiel- und Bolzplätze

    Do., 26.09.2019

    „Task Force“ liefert erste Ergebnisse

    Politik und Verwaltung möchten die Spiel- und Bolzplätze in Ochtrup aufwerten. Dazu gab es Anfang September einen Besichtigungstermin für neun der insgesamt etwa 30 Anlagen.

    Die Spiel- und Bolzplätze sollen aufgewertet werden. Politik und Verwaltung testen derzeit ein neues Verfahren, um herauszufinden, was auf welchen Anlagen passieren soll oder muss. Im Sozialausschuss wurden die Ergebnisse einer ersten Spielplatzbesichtigung vorgestellt.

  • Förderung der Jugendarbeit

    Mi., 25.09.2019

    Jugendparlament verteilt 5000 Euro

    Die Stadt Ochtrup unterstützt zusätzlich zur regulären Förderung sieben Jugendprojekte mit insgesamt 5000 Euro.

    Der Sozialausschuss hat am Montagabend die Verteilung des Jugendparlaments für die zusätzlichen 5000 Euro der Stadt zur projektbezogenen Jugendförderung abgesegnet. Insgesamt werden damit sieben Vereine und Gruppen unterstützt.

  • Sicher ankommen

    Mi., 18.09.2019

    (Kein) Stillstand im Straßenverkehr

    In Ostbevern wird diskutiert, ob und wie der Einsatz von Schülerlotsen Sinn macht.

    Im vergangenen Bildungs-, Generationen- und Sozialausschuss war unter anderem das Thema Schulwegsicherung auf der Agenda. Die anwesenden Politiker überlegten unter anderem, mit Schülerlotsen für mehr Sicherheit zu sorgen. Aber auch andere Lösungsvorschläge hat es gegeben.

  • Keine Beratung im Sozialausschuss

    Mi., 18.09.2019

    Flüchtlingskonzept dreht neue Runde

    Formfehler: Eine Besichtigung der Gemeinschaftsunterkunft stand nicht auf der aktuellen Tagesordnung des Sozialausschusses, obwohl ein solcher von den Mitgliedern im Vorfeld explizit gewünscht worden war. Ernste Mienen am Dienstagnachmittag im Ausschuss für Soziales, Familie, Frauen und Senioren: Mit Stimmen von CDU und FWG wurde die Diskussion um die Weiterentwicklung des kommunalen Konzepts zur Unterbringung von Flüchtlingen in eine neue Beratungsrunde verschoben. Das passte nicht allen Ausschussmitgliedern.

    Mit Stimmen von CDU und FWG wurde die Beratung um die kommunale Flüchtlingsunterbringung am Dienstagnachmittag von der Tagesordnung des Sozialausschusses genommen. Das erzeugte bei einigen Mitgliedern sicht- und hörbare Frustration.

  • Diskussion um Bootsflüchtlinge

    Mi., 10.07.2019

    „Wir haben keinerlei Einflussnahme“

    Heinrich Artmann zweifelt an der Sinnhaftigkeit des Antrags um die Bootsflüchtlinge.

    Die Idee kam aus dem Sozialausschuss. Dort wurde der Fall des im Mittelmeer fahrenden Rettungsbootes „Sea Watch 3“ mit 43 Flüchtlingen an Bord zum Anlass genommen, auf die Missstände im Umgang mit Bootsflüchtlingen seitens der Europäischen Union hinzuweisen.

  • Sozialausschuss

    Fr., 21.06.2019

    Die Hälfte der Hausärzte ist über 60

    Die Versorgungsquote mit Hausärzten in Ahlen ist gut, wie die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe mitteilt. Das Problem liegt in der Altersstruktur. Viele Mediziner haben die 60 schon hinter sich gelassen. Und es fehlt Nachwuchs.

    Ansgar von der Osten von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe referierte über die Versorgungslage mit Ärzten in Ahlen. Die ist eigentlich gut. Wenn da nicht das Problem mit dem Alter wäre. . .

  • Sozialausschuss besichtigt Sportstätten

    Do., 20.06.2019

    Viele Ideen für die Zukunft

    Die Mitglieder des Ausschusses für Jugend, Soziales, Schule und Sport besichtigten vor der eigentlichen Sitzung die Sportstätten der Gemeinde. Im Flothfeld-Sportzentrum (Foto) stand die Erneuerung der Rundlaufbahn im Vordergrund.

    Die Sportanlagen der Gemeinde Havixbeck nahm der Ausschuss für Schule, Soziales, Jugend und Sport in Augenschein. Auch anstehende Projekte der Sportvereine waren Thema.

  • Familien- und Sozialausschuss tagt im neuen Johannes-Kindergarten

    Fr., 24.05.2019

    Kindergarten-Welt ist in Ordnung

    Auf der Tagesordnung für die Mitglieder des Familien- und Sozialausschusses stand eine umfassende Besichtigung des neuen Johannes-Kindergartens an der Droste-Hülshoff-Straße.

    In der Vitus-Gemeinde ist die Kindergarten-Welt in Ordnung. Das, was schon länger bekannt ist, wurde durch Frank Peters, Jugendhilfeplaner beim Amt für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises Warendorf, nun erneut bestätigt. Als Gast des Familien- und Sozialausschusses, der am Mittwochabend im neuen Johannes-Kindergarten tagte, hatte er die neuen Zahlen für das nächste Kindergartenjahr 2019/2020 in der Tasche.

  • Arbeitsmigranten in Lengerich

    Fr., 10.05.2019

    Hungerlohn folgt großen Worten

    Blick in einen Schlachthof. „Die Fleischindustrie hat das Ausbeuten der Arbeitsmigranten perfektioniert“, berichtet Pfarrer Peter Kossen im Sozialausschuss von seinen Erfahrungen.

    Pfarrer Peter Kossen engagiert sich seit Jahren für Arbeitsmigranten, damit deren Lebensbedingungen besser werden. Im Sozialausschuss berichtete der Seelsorger jetzt von seinen Erfahrungen, die er auch in Lengerich gemacht hat.

  • Debatte im Sozialausschuss

    Do., 09.05.2019

    Altersarmut lokal bekämpfen

    Altersarmut ist für viele Senioren ein Thema. Im Sozialausschuss plädierten jetzt Politiker dafür, dem Problem, das durch die Sozialreform „Agenda 2010“ bundespolitisch gemacht worden sei, mit kommunalpolitischen Mittel zu begegnen.

    Die Stadt Gronau ist die einkommensstärkste Kommune im Kreis, aber ihre Bürger gehören zu den einkommensschwächsten im ganzen Land. Daraus erwachse eine Handlungsverpflichtung für die Kommunalpolitik.